98. Tour de France

Neue Regeln fürs das Punkte- und das Bergtrikot

Foto zu dem Text "Neue Regeln fürs das Punkte- und das Bergtrikot"
Anthony Charteau (Bbox Bouygues Telecom) gewann das Berg-Trikot der Tour 2010. Foto: ROTH

19.10.2010  |   
(rsn) - Auch bei der 98. Tour de France soll es wieder einen "Echt-Zeit-Sieger" geben. Das heißt, dass erneut auf Zeitgutschriften verzichtet wird. Allerdings soll der Kampf um das Grüne und das Gepunkte Trikot spannender gestaltet werden.

So wird es auf den Etappen nur noch je einen Zwischensprint geben, der allerdings dadurch deutlich aufgewertet wird, dass nicht nur an die ersten Drei (6, 4 und 2 Punkte) sondern an die besten 15 Fahrer Punkte verteilt werden. Auf diese Weise müssen die Anwärter auf das Grüne Trikot wohl zwei Mal am Tag sprinten. Bisher schonten sie sich unterwegs für die Zielankunft. Die Tour-Organisatoren erhoffen sich dadurch auch unterschiedliche und größere Ausreißergruppen, weil ihrer Erwartung nach mehr Fahrer in die Attacke gehen werden.

Auch das Punktesystem der Bergwertung wird neu gestaltet. Um die Abstände geringer zu halten, soll es die doppelte Punktzahl nur noch bei den vier Bergankünften geben. Dadurch sollen die besten Kletterer auch während der Etappe gezwungen werden, in den Bergen um Punkte zu kämpfen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine