Vor Schnabel und Kittel

Tony Martin ist Radsportler des Jahres


Tony Martin | Foto: ROTH

01.01.2012  |  (rsn) – Tony Martin ist Deutschlands Radsportler des Jahres. Bei der von rad-net.de, der offiziellen Website des Bundes deutscher Radfahrer (BDR), durchgeführten Wahl stimmten die Leser mehrheitlich für den Zeitfahrweltmeister, der die bisher erfolgreichste Saison seiner Karriere absolviert hat.

Der 26 Jahre alte Martin setzte sich deutlich vor Kunstradweltmeister David Schnabel (RV Adler Soden) und Sprinter Marcel Kittel (Skil - Shimano) durch, der in seiner ersten Saison als Profi gleich 17 Siege einfuhr. Dahinter folgten Martins Teamkollege John Degenkolb und die Zeitfahrweltmeisterin Judith Arndt (HTC Highroad) auf den Plätzen vier und fünf.

„Das ist eine ganz besondere Ehrung und eine schöne Sache, wenn man hier ganz vorne ist. Das freut mich riesig und ist für mich auch für die nächste Saison zusätzliche Motivation“, kommentierte Tony Martin gegenüber rad-net.de die Auszeichnung.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern

Martin feierte im vergangenen Jahr 12 Siege, darunter neun in seiner Spezialdisziplin, dem Zeitfahren. Er gewann im Feburar die Algarve-Rundfahrt, im März die Fernfahrt Paris-Nizza und im Oktober die Premiere der Peking-Rundfahrt. Im Juli feierte er im Zeitfahren von Grenoble seinen ersten Etappensieg bei der Tour de France, dem er einen weiteren Erfolg im Kampf gegen die Uhr bei der Vuelta folgen ließ. Ende September triumphierte Martin schließlich bei der Straßen-WM in Kopenhagen im Zeitfahren.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Milano-Torino (1. HC, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM