Australier zieht sich schwere Gehirnerschütterung zu

Docker nach Sturz mit Kopfverletzungen im Krankenhaus


Mitchell Docker (hier noch im Trikot von Skil-Shimano) | Foto: ROTH

21.01.2012  |  (rsn) – Der Australier Mitchell Docker (GreenEdge) ist nach einem Trainingsunfall mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus in Melbourne eingeliefert worden. Der 25-Jährige, der sich mit seiner neuen Mannschaft in einem Trainingscamp im australischen Bundesstaat Victoria auf die Saison vorbereitete, hatte in einer Abfahrt die Kontrolle über sein Fahrrad verloren.

Nach Angaben von Teamarzt hat sich Docker bei dem Sturz eine schwere Gehirnerschütterung sowie kleinere Verletzungen an der Hand und im Gesicht zugezogen. Derzeit befinde sich der Fahrer noch zur Beobachtung auf der Intensivstation. Wie lange Docker ausfällt, steht noch nicht fest, sein Frühjahrsprogramm sei aber nicht in Gefahr, hieß es.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM