Ballerbarths Bahn-Blog / 6-Days Bremen/Berlin

Wie ein Griff in eine Wundertüte

Von Marcel Barth


Trikot Berlin 2011 | Foto: Barth

23.01.2012  |  (rsn) - Hallo, liebe Fans des Bahnradsports, es sind bereits einige Tage seit den Six-Days in Bremen vergangen. Und da man nach wichtigen Ereignissen immer ein paar Nächte drüber schlafen sollte, bevor man sich dazu äußert, habe ich das so gehalten.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass die Six-Days in Bremen einfach geil waren. Jeder, der es live auf der Bahn miterlebt hat, wird meine Meinung teilen. Die Zuschauerzahlen auf der Bahn sind höher gewesen und in den umliegenden Partyhallen musste das ein oder andere Mal geschlossen werden, weil einfach zu viele Leute da waren... Die Six-Days in Bremen leben also nach wie vor!!!

Was das Sportliche anbelangt, so habe ich mit meinem Partner Milan (Kadlec, d. Red.)einen sehr guten Job gemacht. Da Bremen die technisch anspruchsvollste Bahn im Six-Days-Zirkus ist, greift man immer in eine Wundertüte, wenn man einen Partner bekommt, der noch nie im Bremen gefahren ist und für diesen Winter noch dazu sein erstes Six-Days fährt.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern

Aber der Inhalt der Wundertüte hat mir doch sehr gut gefallen und nach der ersten Nacht standen wir Gesamtklassement sogar auf Platz 5! Am Ende konnten wir auf Platz 7 landen und sogar am fünften Tag nach etlichen zweiten Plätzen in diversen Einzelrennen das so hoch angesehene Mannschafts-Ausscheidungsfahren gewinnen!

Jetzt geht's nach Berlin und da iwird meine Motivation natürlich auf dem absoluten Höhepunkt angelangt sein! Es sprechen gleich mehrere Gründe dafür: 1. Ich fahre mit meinem Freund und Lieblingspartner Erik Mohs zusammen. 2. Es ist das letzte Six-Day-Rennen für mich in dieser Bahnsaison. 3. Mein Heimatverein SSV Gera sowie Team-Manager, Sponsoren und Rennfahrer-Kollegen von meinem Team Thüringer Energie werden vor Ort sein.

Und außerdem ist es einfach so, dass das Berliner Sechstage-Rennen sportlich und zuschauermäßig das mit Abstand geilste Six-Days für mich persönlich ist. Jeder Rennfahrer, der schon einmal dort gefahren ist und mit Gänsehaut nach der Jagd vom Rad steigt, weiß, was ich meine...

Also für alle, die sich noch unschlüssig sind: Kommt auf jeden Fall in die Hauptstadt und lasst euch von dem einmaligen Fieber der Berliner Six-Days anstecken. Allein das hochkarätige Fahrerfeld inklusive dem amtierenden Weltmeister sollten Argumente genug sein!

Und für alle, die sich für mich, meinen Blog und den ganz eigenen Kampf von uns bei den Berliner Six-Days interessieren, die sollten vorbei kommen und alle verfügbaren Daumen drücken!

Auf Bald

Euer Ballerbarth


Marcel "BallerBarth" Barth fährt für das Thüringer Energie Team und bestreitet vor allem Wettkämpfe auf der Bahn. In seinem Bahn-Blog auf Radsport News berichtet der 25-Jährige - Mitglied der Bahnnationalmannschaft, Juniorenweltmeister, zweifacher Weltcupsieger sowie mehrfacher Deutscher Meister - in den nächsten Monaten über seine Saison.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.2, RWA)
  • Jelajah Malaysia (2.2, MAS)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM