Kluge/Lampater in Berlin auf Rang fünf abgerutscht


Das 101. Berliner Sechstagerennen wird im Velodrom. Foto: Hannibal

29.01.2012  |  Berlin (dpa) - Vorjahressieger Roger Kluge aus Cottbus ist mit seinem neuen Partner Leif Lampater (Schwaikheim) beim 101. Berliner Sechstagerennens nach dem vierten Wettkampftag auf Rang fünf abgerutscht. Allerdings sind fünf Paare in einer Runde.

Nach der Sonntags-Veranstaltung hat die Schweizer Kombination Franco Marvulli/Silvan Dillier die Führung in der Gesamtwertung mit 169 Punkten übernommen. Auf Platz zwei und drei folgen die Belgier Iljo Keisse/Kenny de Ketele (155) und überraschend die Berliner Robert Bengsch und Marcel Kalz (151). Die Weltmeister Leigh Howard/Cameron Meyer (150) aus Australien und Kluge/Lampater, für die es besonders in der ersten Jagd vor rund 8000 Zuschauern nicht nach Wunsch lief, trennen im Berliner Velodrom nur zwei Punkte auf den folgenden Plätzen.

Der Niederländer Danny Stam bekam am Samstag in dem Tschechen Martin Blaha nach dem Krankheitsausfall von Jiri Hochmann und dem Schlüsselbeinbruch von Peter Schep einen neuen Partner. Beide liegen auf Rang elf mit 12 Runden Rückstand.

Im Sprint stellte Robert Förstemann einen Bahnrekord für die Runde mit fliegendem Start auf. Der in Berlin lebende Thüringer verbesserte mit 12,702 Sekunden für 250 Meter die alte Rekordmarke von Weltmeister Maximilian Levy. Der Cottbuser Levy blieb in 12,742 Sekunden auch noch unter dem alten Rekord und führt die Gesamtwertung bei den Sprintern mit 59 Punkten vor Förstemann an.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Prueba Villafranca-Ordiziako (1.1, ESP)
  • Central-European Tour (1.2, HUN)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM