Wegen Dopingsperre

Saxo Bank löst Vertrag mit Contador auf

Foto zu dem Text "Saxo Bank löst Vertrag mit Contador auf"
Alberto Contador und Bjarne Riis bei einer Pressekonferenz vor dem Start der Tour de France 2011 | Foto: ROTH

08.02.2012  |  (rsn) – Saxo Bank-Teamchef Bjarne Riis hält zwar unbeirrt an seiner Unterstützung für den zu einer Dopingsperre verurteilten Alberto Contador fest. Da der Spanier aber bis zum 5. August 2012 keine Rennen mehr fahren darf, wird der Vertrag zwischen ihm und Saxo Bank aber aufgelöst.

„Wenn Alberto nicht für das Team fahren kann, dann kann der Vertrag nicht weiterlaufen. Ich denke, das ist ziemlich klar", sagte Riis auf einer Pressekonferenz in Madrid. Er wolle aber in der Zukunft gerne wieder mit seinem Kapitän zusammen arbeiten. Auch Contador selber würde wohl gerne zu Riis zurückkehren und teilte schriftlich mit, dass er nach Ablauf seiner Sperre Saxo Bank ein Vorrecht bei Vertragsverhandlungen einräumen würde.

Im Umgang mit dem Fall Contador sieht Riis keine Fehler bei sich oder seinem Rennstall. „Wir haben uns oft selbst gefragt: hätten wir als Team etwas anders machen können? Ich denke wirklich, dass wir nichts hätten anders machen können, als jeden einzelnen Fahrer in unserem Team zu unterstützen", sagte der 47-jährige Däne.

Er akzeptiere zwar das CAS-Urteil, so Riis, trotzdem werde er Contador weiterhin mit „100 Prozent" unterstützen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine