Zeitfahrweltmeister bereit für die Tour

Martin: Sky ist wie Bayern München im Radsport


(Omega Pharma-QuickStep) auf der 6. Etappe des Critérium du Dauphiné | Foto: ROTH

11.06.2012  |  (rsn) - Auf Platz 23 mit 10:16 Minuten Rückstand auf Gesamtsieger Bradley Wiggins (Sky) beendete Tony Martin (Omega Pharma-QuickStep) seine Tour-Generalprobe beim Critérium du Dauphiné. Das ist kein strahlendes, aber ein durchaus solide Ergebnis. Zum Abschluss der Vorbereitung auf die in 20 Tagen beginnende Frankreich-Rundfahrt fährt der Zeitfahrweltmeister noch einige Tour-Etappen in den Alpen und die Strecke des ersten Zeitfahrens von Arc-et-Senans nach Besançon (41,5 km) ab.

„Ich bin im Plan“, stellte der Eschborner nach der letzten Dauphiné-Etappe fest, die er im großen Hauptfeld mit 6:11 Minuten Rückstand auf Tagessieger Daniel Moreno (Katusha) locker zu Ende gefahren war. „Es ging für mich ja nicht um die Gesamtwertung“, begründete Martin, der nach seinem Sieg bei der Belgien-Rundfahrt und den letzten anstrengenden Tagen in den Alpen nach eigenen Angaben „etwas müde“ war.

 „Wir werden bis Donnerstag die Alpen und das erste lange Zeitfahren inspizieren. Danach gönne ich mir zuhause noch ein ruhiges Wochenende“, sehnt der 27-Jährige die letzten entspannenden Tage vor seinem Saisonhöhepunkt herbei. Martin: „Wichtig für mich ist festzustellen, dass meine Kondition stimmt. Ich bin sehr zufrieden.“

Der Tour-Etappensieger war von Dauphiné-Sieger Bradley Wiggins und dessen Sky-Mannschaft beeindruckt. Martin: „Die hatten das Rennen im Griff. Wiggins hat sehr starke Helfer, die in anderen Mannschaften alle Kapitäne sein könnten. Sky ist wie ein Bayern München des Radsports.“
  
Ob diese „Bayern“ in bei der Tour Erster werden?

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.2, RWA)
  • Jelajah Malaysia (2.2, MAS)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM