Chinesische Rundfahrt soll 2013 erstmals ausgetragen werden

UCI sagt Premiere der Tour of Hangzhou ab

Foto zu dem Text "UCI sagt Premiere der Tour of Hangzhou ab"
UCI-Chef Pat McQuaid auf einer Pressekonferenz bei der Straßen-WM in Kopenhagen | Foto: ROTH

28.08.2012  |  (rsn) – Die für Oktober geplante Premiere der chinesischen Tour of Hangzhou muss um ein Jahr verschoben werden. Das kündigte der Radsportweltverband UCI am Dienstag an. Die Rundfahrt, die im diesjährigen WorldTour-Kalender für den Zeitraum vom 17. – 21. Oktober - und im Anschluss an die Tour of Beijing - vorgesehen war, soll nun im Jahr 2013 erstmals ausgetragen werden.

Wie es hieß, habe die UCI in Abstimmung mit dem Chinesischen Verband, dem nationalen Sportministerium und der Stadt Hangzhou diese Entscheidung getroffen, da nicht alle Standards eines WorldTour-Wettbewerbs hätten garantiert werden können. „Wir haben eine Menge Arbeit investiert, um die erste Auflage im Jahr 2012 austragen zu können, aber wir benötigen noch ein bisschen Zeit für das ‚Fein-Tuning’ in China“, erklärte der verantwortliche UCI-Direktor Alain Rumpf.

Nach Angaben von UCI-Präsident Pat McQuaid bleibe die Tour of Hangzhou aber ein „sehr wichtiges Element“ in der Strategie des Weltverbandes, den Radsport weiterzuentwickeln.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine