Schumachers Team meldet drei Neuzugänge

Zaballa gibt nach Dopingsperre Comeback bei Christina Watches

Foto zu dem Text "Zaballa gibt nach Dopingsperre Comeback bei Christina Watches"
Constantino Zaballa nach seinem Sieg bei der Clasica San Sebastian 2005 | Foto: ROTH

01.11.2012  |  (rsn) – Das dänische Christina Watches-Team meldet drei Neuverpflichtungen. Prominentester der Fahrer ist der Spanier Constantino Zaballa, der 2004 eine Etappe der Vuelta a Espana und im Jahr darauf die Clásica San Sebastián gewonnen hatte.

Der 34-Jährige ist allerdings auch einschlägig vorbelastet. Im März dieses Jahres wurde Zaballa, der in seiner Karriere unter anderem bei den Teams Kelme, Saunier Duval und Caisse d’Epargne unter Vertrag stand, vom spanischen Verband RFEC zu einer neunmonatigen Sperre verurteilt, nachdem er bei der Asturien-Rundfahrt 2010 positiv auf Ephedrin getestet worden war. Zudem soll er zum Kundenkreis des Madrider Dopingarztes Eufemiano Fuentes gezählt haben. Zaballa fuhr 2011 für den italienischen Drittdivisionär Miche und war damals Teamkollege von Stefan Schumacher, auf den er auch bei Christina Watches wieder treffen wird.

„Wir haben große Ambitionen für die kommende Saison und Zaballa wird uns dabei helfen, diese Ambitionen zu verwirklichen“, sagte Team-Manager Claus Hembo der spanischen Website biciclisiomo. Bei den beiden anderen Zugängen handelt es sich um den Albaner Eugert Zhupa und den Italiener Daniel Aldegheri, die beide vom italienischen Amateur-Team Trevigiani Dynamon Bottol zum dänischen Continental-Rennstall wechseln.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine