CAS bestätigt Einspruch des Finnischen Zeitfahrmeisters

Helminen: Positiv auf Probenecid, nicht auf EPO

Foto zu dem Text "Helminen: Positiv auf Probenecid, nicht auf EPO"
Matti Helminen (Landbouwkrediet-Euphony) ist wegen EPO-Dopings gesperrt worden. | Foto: ROTH

14.11.2012  |  (rsn) – Der in Belgien lebende finnische Zeitfahrmeister Matti Helminen wurde nicht wie zunächst gemeldet positiv auf EPO, sondern auf die maskierende Substanz Probenecid getestet. Das teilte der Belgische Radsport-Verband KBWB mit, bei dem Helminen lizensiert ist. Der 37-Jährige war im Mai bei der Luxemburg-Rundfahrt den Kontrolleuren ins Netz gegangen und wurde im August von seinem Team Landbouwkrediet-Euphony entlassen.

Der sechsfache Finnische Zeitfahrmeister bestreitet Doping und will die vom KBWB ausgesprochene zweijährige Sperre vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS anfechten. Der CAS bestätigte mittlerweile gegenüber velonation.com Helminens Einspruch. Ein Termin für die Anhörung wurde noch nicht festgelegt.

Probenecid ist eine Arznei, die unter anderem zur Behandlung von Gicht eingesetzt wird. Im Zusammenhang mit Doping wird sie verwendet, um die Einnahme verbotener Substanzen zu verschleiern.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine