Radsport News stellt die Tour-Teams vor

Sky: Die Mission heißt Titelverteidigung

Foto zu dem Text "Sky: Die Mission heißt Titelverteidigung"
Christopher Froome (Sky) | Foto: ROTH

29.06.2013  |  (rsn) - Mit Chris Froome als Top-Favoriten tritt das Team Sky bei der 100. Tour de France an. Deshalb wurde das Aufgebot ganz auf den Briten ausgerichtet, der sich über ebenso namhafte wie loyale Teamkollegen an seiner Seite freuen darf. "Wir stehen bestmöglichst vorbereit und dementsprechend äußerst entspannt am Start", so Teamchef Dave Brailsford, dessen Mannschaft nach dem Vorjahressieg von Bradley Wiggins als Titelverteidiger antritt.

Die Fahrer im Überblick:

Chris Froome (28 Jahre / Großbritannien / Rundfahrer): Der 28-Jährige will den zweiten Tour-Sieg eines Briten in Folge holen. Im vergangenen Jahr hatte Froome noch seinem diesmal verletzt fehlenden Teamkollegen Bradley Wiggins den Vortritt lassen müssen - nicht wenige meinen, dass er damals schon der stärkste Fahrer im Peloton gewesen sei. Diesmal ist Froome alleiniger Kapitän und auch dank eines starken und ganz auf ihn eingeschworenen Teams der eindeutige Favorit auf das Gelbe Trikot. Nach seinen überragenden Auftritten in dieser Saison - mit Gesamtsiegen bei der Oman-Rundfahrt, der Tour de Romandie und dem Critérium du Dauphiné - käme es kaum überraschend, wenn Froome auch bei der Tour triumphieren würde.

Richie Porte (28 Jahre / Australien / Rundfahrer): Mit dem Australier steht Froome ein bärenstarker Edelhelfer zur Seite. Der 28-Jährige gewann in diesem Jahr Paris-Nizza und wurde zuletzt hinter Froome Zweiter beim Critérium du Dauphiné,. Bei seiner dritten Tour-Teilnahme wird sich Porte voll und ganz in den Dienst von Froome stellen. Im Hochgebirge wird der Giro-Siebte von 2010 voraussichtlich letzter Mann an der Seite von Froome sein und zudem im Mannschaftszeitfahren eine wichtige Rolle spielen. Und so ganz nebenbei könnte für Porte auch noch eine Spitzenplatzierung in der Gesamtwertung herausspringen.

David Lopez (32 Jahre/ Spanien / Kletterer): Bei seiner dritten Tour-Teilnahme wird der Lopez im Hochgebirge wichtige Helferdienste für Froome leisten. Der Vuelta-Etappensieger von 2010 war in diesem Jahr bei allen großen Sky-Auftritten wie beim Criterium Dauphiné, der Tour de Romandie oder Paris-Nizza mit von der Partie und würde auch in Frankreich nur zu gerne seinen Beitrag zu einem Gesamtsieg durch Froome beitragen.

Kanstantsin Siutsou (30 Jahre / Weißrussland / Kletterer): Der Weißrusse wird bei seinem fünften Tour-Start das tun, womit er sich schon in den letzten Jahren einen hervorragenden Ruf erarbeitetet: seinem Kapitän ein guter Helfer sein. Siutsou, immerhin schon Giro-Neunter 2011, soll Froome den Berg hochziehen, aber auch im Mannschaftszeitfahren wird der 30-Jährige, der in diesem Jahr eine Etappe beim Giro del Trentino gewann, ein wichtiger Faktor sein.

Vasil Kiryienka (32 Jahre / Weißrussland / Allrounder): Der zweifache Giro-Etappensieger gilt als Tempobolzer per Excellence. Kiryienka verfügt über Ausdauer wie fast kein Zweiter und wird sich so - egal ob im Flachen oder am Berg - des Öfteren vor das Feld spannen. Auch im Mannschaftszeitfahren wird der 32-Jährige bei seinem vierten Tour-Start seinen Beitrag leisten. In der ersten Woche soll Kiriyenka zudem ein Auge auf Froome werfen und ihn sturzfrei und ohne Zeitverlust ins Ziel bringen. Wie Lopez scheint auch Kiryienka ein Glücksbringer zu sein, war er doch bei allen Rundfahrt-Erfolgen des Teams am Start.

Peter Kennaugh (24 Jahre / Großbritannien / Rundfahrer): Der jüngste Fahrer im Sky-Aufgebot bestreitet seine erste Tour de France und wird seinen Beitrag im Mannschaftszeitfahren, aber auch als Tempobolzer auf den Flachetappen leisten. Beim Critérium du Dauphiné stellte Kennaugh zudem seine Kletterfähigkeiten unter Beweis und verdiente sich dadurch sein Tour-Ticket.

Ian Stannard (26 Jahre / Großbritannien / Klassikerspezialist): Stannard wird bei seiner ersten Tour-Teilnahme vor allem in der hektischen ersten Tour-Woche wichtige Arbeit verrichten müssen. Der Britische Meister von 2012 soll sich dabei vor allem um Kapitän Froome kümmern, und den Briten gemeinsam mit Kiryienka heil durch die Etappen bringen. Aber auch für das Mannschaftszeitfahren ist der Sechste von Mailand-San Remo als wichtiger Faktor vorgesehen.

Geraint Thomas (27 Jahre / Großbritannien / Allrounder): Der 27-Jährige fährt die bis dato beste Saison seiner Karriere und überzeugte vor allem mit seiner Vielseitigkeit. Beim E3 Prijs zeigte Thomas seine Kopfstein-Pflaster-Fähigkeiten, mit dem zweiten Gesamtrang bei der Bayern-Rundfahrt überzeugte er als Rundfahrer und mit Platz 15 zuletzt beim Critérium Dauphiné war er am Berg wichtiger Helfer von Gesamtsieger Froome. So wird Geraints Aufgabe bei seiner vierten Tour sein, dort zu helfen, wo gerade Not am Mann ist - egal ob im Flachen oder am Berg. Eigene Ambitionen wird der Waliser weitgehend hinten anstellen müssen, dafür aber wird er im Mannschaftszeitfahren einen großen Beitrag zum Team-Erfolg leisten können.

Edvald Boasson Hagen (26 Jahre / Norwegen / Allrounder): Der zweifache Tour-Etappensieger wird bei seinem vierten Start als einziger Fahrer neben Froome Freiheiten erhalten, sei es bei Sprintankünften oder als Ausreißer in der letzten Tour-Woche. Das Hauptaugenmerk des Dauphiné-Etappensiegers wird aber dennoch auf Helferdiensten leisten, wie Boasson Hagen bereits im Vorjahr der Fall sein. Auf Flachetappen und mittelschweren Bergetappen wird man den Norwegischen Zeitfahrmeister häufig an der Spitze des Feldes sehen. Aber auch für das Mannschaftszeitfahren setzt man große Hoffnungen in den 26-Jährigen.

Radsport News Einschätzung (Maximum fünf Punkte)

Sprint: 2/5

Etappenjagd: 3/5

Zeitfahren: 5/5

Gesamtwertung: 5/5

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine