Nach positivem Test beim Giro d`Italia

Französischer Radsportverband sperrt Georges für sechs Monate

Foto zu dem Text "Französischer Radsportverband sperrt Georges für sechs Monate"
Sylvain Georges (Ag2r) | Foto: ROTH

03.08.2013  |  (rsn) - Der französische Radsportverband hat Sylvain Georges (Ag2R) nach dessen positivem Dopingtest beim Giro d`Italia für sechs Monate gesperrt und dazu gegen den Franzosen eine Geldstrafe von 2000 Euro verhängt.

Der Weltradsportverband UCI hatte für das Vergehen des Ex-Ag2r-Fahrers, der positiv auf Heptaminol getestet wurde, eine zweijährige Sperre und eine Geldstrafe von 45 000 Euro gefordert.

Die Sperre läuft im November aus, so dass sich Georges für die kommende Saison wieder ein neues Team suchen kann. Ag2R hatte den 29-Jährigen entlassen.

Georges hatte den positiven Test mit einer Unachtsamkeit erklärt. Er habe ein Mittel zur Entwässerung der Beine genommen und nicht gewusst, dass es eine verbotene Substanz enthalte.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine