Versehentlich verunreinigte Gel-Kapseln

Impey vom Dopingverdacht freigesprochen

Foto zu dem Text "Impey vom Dopingverdacht freigesprochen"
Daryl Impey (Orica GreeEdge) | Foto: Cor Vos

29.08.2014  |  (rsn) - Daryl Impey ist vom Dopingverdacht freigesprochen worden. Dies teilte sein Orica GreenEdge-Team am Freitag mit. Impey war bereits am 6. Februar bei den südafrikanischen Zeitfahrmeisterschaften positiv auf die verbotene Substanz Probecenid getestet worden. Die B-Probe hatte das Ergebnis der A-Probe bestätigt. Wie es in der südafrikanischen Zeitung "Cape Times" hieß, seien die positiven Tests Folge einer unabsichtlichen Kontaminierung von Gel-Kapseln, die der 29-Jährige eingenommen hatte.

Nach Impeys Angaben habe er vor den Zeitfahrmeisterschaften in einer Apotheke in Durban leere Gel-Kapseln erworben, in die er Natrium-Bikarbonat füllte, mit dessen Hilfe man die Folgen der Übersäuerung der Muskeln lindern kann.

Der betreffende Apotheker hatte in einer Anhörung erklärt, die Kapseln versehentlich mit Probenecid verunreinigt zu haben, als er diese Impey übergab. Zuvor habe er an einen anderen Kunden dieses Mittel verkauft, dabei seien seine Hände mit der Substanz in Berührung gekommen.

„Wir sind sehr glücklich, dass Daryl zu 100 Prozent rehabilitiert ist und wir freuen uns, ihn wieder in den Rennen einsetzen zu können", teilte Teamchef Shayne Bannan in einer Presseerklärung mit.

„Ich bin erleichtert, dass die Gerechtigkeit hergestellt wurde. Ich war zur falschen Zeit am falschen Ort. Das hätte mich fast die Karriere gekostet“, sagte Impey.

Probenecid wird unter anderem zur Behandlung von Gicht eingesetzt. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA führt das Mittel auf der Verbotsliste, da es zur Verschleierung von Dopingmitteln verwendet werden kann.

1988 war Pedro Delgado bei seinem damaligen Tour-Sieg ebenfalls positiv auf Probenecid getestet worden. Allerdings war die Substanz damals noch nicht verboten, so dass der Spanier sein Gelbes Trikot behalten durfte.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine