Leidender Dumoulin verteidigt Gesamtführung

Tour of Alberta: Zepuntke schnappt sich ersten Profisieg

Foto zu dem Text "Tour of Alberta: Zepuntke schnappt sich ersten Profisieg"
Ruben Zepuntke (Bissell) hat die 1. Etappe der Tour of Alberta gewonnen. | Foto: Cor Vos

04.09.2014  |  (rsn) - Ruben Zepuntke (Bissell) hat bei der Tour of Alberta (Kat. 2.1) in Kanada seinen ersten Profisieg eingefahren. Der 21-jährige Düsseldorfer setzte sich auf der 1. Etappe, die über anspruchsvolle 143 Kilometer rund um Lethbridge führte, im Sprint vor dem Litauer Ramunas Navardauskas (Garmin-Sharp) und dem Kanadier Ryan Anderson (Optum Benefit) durch.

„Mein erster Profisieg, ein unglaubliches Gefühl", schrieb Zepuntke auf seiner Facebook-Seite. „Zunächst dachte ich, ich sei Zweiter geworden, weil Navardauskas mit einem so hohen Tempo an mir vorbeigerauscht kam. Aber als alle Kameras auf mich gerichtet waren, war mir klar, dass ich gewonnen hatte", so Zepuntke nach dem Rennen, das er letztlich im Fotofinish zu seinen Gunsten entschieden hatte.

Mit Fabian Wegmann (Garmin-Sharp) auf Platz acht konnte sich ein weiterer Deutscher in den Top Ten platzieren. Prologsieger Tom Dumoulin (Giant-Shimano) kam auf Rang 13 ins Ziel und verteidigte dadurch seine Führung in der Gesamtwertung.

Dort liegt der Niederländer nun 13 Sekunden vor Zepuntke und 14 vor dem Rumänen Serghei Tvetcov (Jelly Belly). Auf den Plätzen vier und fünf folgen mit dem US-Amerikaner Tom Danielson (Garmin-Sharp/+0:17) und dem Italiener Davide Villella (Cannondale/+0:18) zwei weitere heiße Anwärter auf den Gesamtsieg. „Es war schrecklich. Ich habe sehr gelitten, hatte nicht meinen besten Tag. Wichtig ist, dass ich das Trikot verteidigen konnte", so der Niederländer nach dem Rennen.

Simon Geschke (Giant-Shimano), der ebenfalls in der ersten, gut 50 Fahrer starken Gruppe ins Ziel kam, belegt Rang elf, bei 23 Sekunden Rückstand.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine