Vorarlberg-Sprinter hört auf

Schnaidt entscheidet sich für das Studium

Foto zu dem Text "Schnaidt entscheidet sich für das Studium"
Fabian Schnaidt (Team Vorarlberg) | Foto: radsport-news.com

16.11.2014  |  (rsn) – Fabian Schnaidt (Team Vorarlberg) wird zum Jahresende seine Karriere beenden. Dies bestätigte der Deutsche U23-Meister von 2011 gegenüber radsport-news.com.

„Für mich war es an der Zeit, mich zwischen einem Studium und der Radkarriere zu entscheiden. Ich habe mich letztlich für das Studium entschieden. Ich hatte eine schöne Zeit im Radsport, kann aber jetzt ohne Reue das Rad an den berühmten Nagel hängen“, erklärte Schnaidt, der sein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens wieder aufnehmen wird.

Sein Team hätte auch 2015 gerne auf den 24-Jährigen gesetzt. Nach Schnaidts überraschendem Entschluss ist Manager Thomas Kofler nun auf der Suche nach einem sprintstarken Fahrer, der die Lücke schließen soll.

Schnaidt begann seine Karriere 2012 im Continental-Team Specialized Concept Store und wechselte nach einer erfolgreichen Saison mit drei Siegen zum taiwanesischen Zweitdivisionär Champion System. Nach einer Saison ohne eine einzige Podiumsplatzierung heuerte er nach der Auflösung des Teams beim österreichischen Drittdivisionär Vorarlberg an. In der abgelaufenen Saison wusste er nicht nur wegen seiner vier Siege zu überzeugen. Trotzdem entschloss sich Schnaidt aufzuhören.

„Ich denke, meine Karriere hatte Höhen und Tiefen, wobei ich die Höhen eindeutig besser in Erinnerung behalten werde als die Rückschläge. Von schlimmen Stürzen bin ich Gott sei Dank verschont geblieben“, fasste er zusammen.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine