Aus Specialized-lululemon wird Velocio-SRAM

Brennauer, Worrack und Kröger 2015 unter deutscher Flagge

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Brennauer, Worrack und Kröger 2015 unter deutscher Flagge"
Das Team Specialized-lululemon auf dem Weg zum dritten Gold im Teamzeitfahren bei der WM in Ponferrada. | Foto: Cor Vos

19.11.2014  |  (rsn) – Lisa Brennauer, Trixi Worrack und ihre neue Teamkollegin Mieke Kröger fahren im kommenden Jahr unter dem Teamnamen Velocio-SRAM. Die Equipe, die in den vergangenen drei Jahren jeweils Weltmeister im Zeitfahren geworden ist, verlor im Spätsommer ihre Hauptsponsoren Specialized und lululemon an das niederländische Team Boels-Dolmans, wird aber auch 2015 eine wichtige Rolle im Frauen-Peloton spielen. 

Neben Brennauer, Worrack und Kröger stehen sieben weitere Fahrerinnen unter Vertrag, von denen zwei neu im Kader sind: das 25-jährige Kletter-Ass Alena Amialiusik aus Weißrussland (von Astana-BePink) und die endschnelle 24-jährige Italienerin Barbara Guarischi (von AléCipollini). Außerdem bleiben die Kanadierin Karol-Ann Canuel, die Französin Elise Delzenne, die Australierinnen Tiffany Cromwell und Loren Rowney sowie die US-Amerikanerin Tayler Wiles an Bord. 

Weil Wiles‘ Landsfrauen Carmen Small, Ally Stacher und Evelyn Stevens sowie die Niederländerin Chantal Blaak das Team verlassen und somit Deutschland das größte Fahrerinnen-Kontingent stellt, wird die weiterhin vom Sportlichen Leiter Ronny Lauke geführte Truppe in der kommenden Saison außerdem unter deutscher Flagge starten – wie es bereits 2012 der Fall war.

Die Radkleidungs-Firma Velocio Apparel, gegründet von Teameignerin Kristy Scrymgeour, tritt in Zukunft als Hauptsponsor auf und wird bei der Finanzierung des Teams von SRAM unterstützt. Der Komponentenhersteller belieferte das Team bereits in den vergangenen drei Jahren und vergrößerte sein Sponsoring nun. Außerdem kamen über das „Project X“, einer Crowdfunding-Initiative zur Unterstützung des Teams, rund 100.000 US-Dollar zusammen. 

„Wir sind sehr froh, weitermachen zu können“, sagte Scrymgeour, die aber weiterhin auf der Suche nach Geldgebern und möglichst einem großen Hauptsponsor ist. „Velocio ist noch sehr klein, aber wir haben uns entschieden, alles in dieses Projekt zu investieren. Meine Geschäftspartner und ich glauben wirklich daran und werden alles tun, um dem Team zu helfen. Trotzdem sind wir definitiv nicht in der Lage, dem Team das beste Budget der Welt zu geben“, gab sie gegenüber cyclingtips.com.au zu. 

Dazu sei im Frauen-Zirkus heutzutage ein Budget von einer Million Dollar nötig. „Einige Teams haben auch etwas mehr als das“, so Scrymgeour. „Also ist es mein Job, weiter nach einem großen Sponsor zu suchen.“ Möglich sei daher auch, dass während der laufenden Saison 2015 ein neuer Titelsponsor gefunden und installiert wird, so dass der Name Velocio-SRAM nicht zwingend Bestand haben muss. Neben Velocio Apparel und SRAM wird das Team im Jahr 2015 von Cervelo, Zipp und Quarq ausgestattet. 

Aus sportlicher Sicht scheint das um eine Fahrerin ausgedünnte Team nur etwas schwächer geworden zu sein. Mit Amialiusik, Guarischi und Kröger kommen drei hoch talentierte Frauen hinzu, deren Qualitäten allerdings jeweils etwas spezieller sind als die der eher als Allrounderinnen zu bezeichnenden Chantal Blaak oder Evelyn Stevens, die das Team verlassen haben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine