Aus wegen Knieproblemen

Fränk Schleck muss Start bei der Tour de France absagen

Foto zu dem Text "Fränk Schleck muss Start bei der Tour de France absagen"
Fränk Schleck (Trek) | Foto: Cor Vos

23.06.2015  |  (rsn) – Fränk Schleck wird nicht an der Tour de France teilnehmen. Wie sein Trek-Team am Nachmittag mitteilte, habe man in Absprache mit der medizinischen Abteilung den Luxemburger, der seit seinem Sturz bei Lüttich-Bastogne-Lüttich mit Knieschmerzen zu kämpfen hat, aus dem Aufgebot genommen. Der 35-Jährige hatte wegen der Probleme am Sonntag schon nicht mehr zum abschließenden Zeitfahren der Tour de Suisse antreten können.

Ein am Montag in Basel erfolgtes MRT habe eine starke Entzündung des mittleren Seitenbandes sowie eine nicht verheilte Knochenverletzung gezeigt. Deshalb wird der Luxemburgische Meister weder am Wochenende seinen Titel verteidigen noch am 4. Juli in Utrecht am Start der Frankreich-Rundfahrt stehen können.

„Das ist natürlich eine große Enttäuschung, aber es deutete sich ja schon eine Weile an“, kommentierte Schleck die Nachricht. „Der Schmerz ließ ja nie wirklich nach und der einzige Weg der Heilung wäre absolute Ruhe. Es war eine Catch-22-Situation: Wenn ich es ins Tour-Team schaffen wollte, müsste ich mich ausruhen. Ich hätte eine Pause in der Vorbereitung einlegen müssen, damit das Knie hätte heilen können. Aber um fit für die Tour zu sein, müsste ich hart trainieren. Wir haben die Entscheidung gemeinsam getroffen und ich denke, das ist korrekt so. Was ich jetzt brauche, ist Ruhe.“

Trek wird am Abend sein Aufgebot für die 102. Frankreich-Rundfahrt bekannt geben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine