Danilo Wyss neuer Schweizer Meister

BMC: Zwei Teams zogen in Steinmaur an einem Strang

Foto zu dem Text "BMC: Zwei Teams zogen in Steinmaur an einem Strang"
Danilo Wyss (BMC) wurde in der Schweiz neuer Straßenmeister. | Foto: Cor Vos

28.06.2015  |  (rsn) – BMC-Profi Silvan Dillier wurde am Freitag Schweizer Zeitfahrmeister, 49 Stunden später zog sein Teamkollege Danilo Wyss nach, als er in Steinmaur das 192 Kilometer lange Straßenrennen gewann und sich erstmals in seiner Karriere das rote Trikot mit dem weißen Kreuz sicherte.

 Dazu konnte sich der 29-Jährige Wyss über seinen ersten Sieg seit 2009 freuen, als er in Kanada eine Etappe der Tour de Beauce gewann. Am Sonntag setzte sich Wyss im Zweiersprint vor Sébastien Reichenbach (IAM) durch, dessen Teamkollege Mathias Frank wurde mit sechs Sekunden Rückstand Dritter.

Im Kampf um den Titel setzte Wyss ebenso wie Michael Albasini (Orica-GreenEdge) alles auf eine Karte. „Ich habe versucht, Albasini auf den letzten zwei Kilometern zu attackieren weil ich wusste, dass er sehr schnell war und ihm der Kurs am Ende liegen würde", schilderte Wyss das Finale, das auf den letzten 1.000 Metern bergab führte und zwei 90-Grad-Kurven enthielt. „Ich wusste, dass ich in einer der letzten Kehren nach vorne ziehen musste. Ich habe das Risiko genommen und den Sprint bereits davor gestartet.“

Während Wyss‘ Vorhaben aufging, kam sein 34-jähriger Landsmann zu Fall und musste sich schließlich mit Rang zehn begnügen, 26 Sekunden hinter dem neuen Champion, der auch auf die Unterstützung des BMC Development-Teams bauen konnte, das sich ganz in den Dienst der Profis stellte.

„Wir hatten zwei Mannschaften am Start, sind aber wie mit einem Team gefahren", lobte Sportdirektor Fabio Baldato die beiden BMC-Aufgebote, die sich letztlich gegen die starke IAM-Phalanx durchsetzen konnten. „Alle Fahrer aus dem Development Team haben hart gearbeitet und alles für die anderen Fahrer gegeben. Das war sehr imposant“, freute sich der Italiener.

In der entscheidenden Phase warf dann Michael Schär seinen großen Motor auf den letzten 30 Kilometern an und sorgte mit dafür, dass eine Fluchtgruppe zehn Kilometer vor dem Ziel wieder eingefangen wurde. Der Schweizer Meister von 2013 kam schließlich als Achtzehnter ins Ziel, konnte sich aber über den dritten BMC-Sieg in den vergangenen vier Jahren freuen. Lediglich 2014 unterbrach Martin Elmiger (IAM) die Serie des US-Rennstalls, der vom Schweizer Andi Rihs finanziert wird.Der Titelverteidiger landete diesmal auf dem sechsten Platz.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine