Italiener lässt sich vom Teamfahrzeug ziehen

Nibali von Vuelta ausgeschlossen

Foto zu dem Text "Nibali von Vuelta ausgeschlossen"
Vincenzo Nibali (Astana) nach der 2. Etappe der Vuelta | Foto: Cor Vos

23.08.2015  |  (rsn) - Vincenzo Nibali (Astana) und sein Sportlicher Leiter Alexandr Shefer sind von der Vuelta ausgeschlossen worden. Der Italiener war 30 Kilometer vor dem Ziel der 2. Etappe in einem Massensturz verwickelt und hatte den Anschluss verloren.

Bei der Verfolgungsjagd auf die erste Gruppe bekam der Astana-Kapitän verbotene Hilfe von seinem Sportlichen Leiter, der mit dem Wagen zu Nibali vorfuhr und den sich am Wagen festhaltenden Nibali in Richtung Hauptfeld brachte. (siehe Link zum Video).

"Es war eine harte Entscheidung, aber nach Ansicht aller Bilder gab es keine andere Möglichkeit", erklärte Bruno Valcic, Vorsitzender der Rennjury.

Nibali muss zudem 200 Schweizer Franken Strafe zahlen. Doch das sollte wohl das geringste Übel sein für den Italiener, der im Schlussanstieg nicht mit den Besten mithalten konnte und 1:38 Minuten auf Tagessieger Esteban Chavens (Orica GreenEdge) einbüßte.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine