Schulterverletzung bremste Leopard-Akteur aus

Plarre konzentriert sich künftig vermehrt auf sein Studium

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Plarre konzentriert sich künftig vermehrt auf sein Studium"
Matthias Plarre (Leopard Development Team) | Foto: radsport-news.com

31.10.2015  |  (rsn) - Wirkliche Chancen in der Saison 2015 ins Rampenlicht zu fahren hatte Matthias Plarre (Leopard) nicht. Der 23-Jährige war Mitte April beim niederländischen Eintagesrennen Memorial Arno Wallaard (1.2) schwer gestürzt und zog sich dabei eine komplizierte Schultereckgelenks-Sprengung zu, die ihn lange Zeit außer Gefecht setzte.

"Am vergangenen Freitag war die letzte OP an der Schulter, wo die Drähte entfernt wurden. Ich bin auf dem Weg, wieder bei 100 Prozent zu sein. Es sieht so aus, als ob alles wieder so wird, wie es sein soll. Die Schulter ist jedenfalls wieder stabil", sagte Plarre zu radsport-news.com.

Eine dritte Saison beim Team Leopard wird es für Plarre indes nicht geben. "Ich werde 2016 nicht mehr im Continental-Bereich fahren und mich stattdessen mehr auf mein Studium konzentrieren. Außerdem freue ich mich, wieder mehr Zeit in meiner Heimat verbringen zu können", erklärte Plarre.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine