Wiederbelebung für 2017 nun das Ziel

37. Auflage der Bayern-Rundfahrt abgesagt

Foto zu dem Text "37. Auflage der Bayern-Rundfahrt abgesagt"
Die Bayern-Rundfahrt 2016 ist abgesagt worden. | Foto: Bayern Rundfahrt

21.12.2015  |  (rsn) – Im Jahr 2016 wird es keine Bayern-Rundfahrt geben. Wie die Organisatoren des einzigen deutschen Mehretappenrennens am Montag mitteilten, habe man die Etatlücke von 300.000 Euro nicht schließen können, weshalb die für den 25. – 29 Mai vorgesehene 37. Austragung abgesagt werden muss. Für 2017 strebe man aber eine Neuauflage an.

"Es ist eine bittere Entscheidung, nachdem wir im Mai eine der bisher erfolgreichsten Rundfahrten überhaupt erlebt hatten“, sagte Rennleiter Ewald Strohmeier. In „Verantwortung gegenüber unseren Partnern, insbesondere gegenüber den Etappenstädten und den Teams, die für das kommende Jahr Planungssicherheit benötigen“, habe man sich dazu entschlossen, schon frühzeitig die Absage des 1980 erstmals ausgetragenen Rennens mitzuteilen.

Nach dem Rückzug des Hauptsponsors, den Bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken, war es Strohmeier und seinem Team nicht gelungen, rechtzeitig einen Nachfolger zu finden. Nun soll das kommende Jahr dazu genutzt werden, die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen. „Es wird in unseren Bemühungen keine Unterbrechung geben. Wir konzentrieren uns jetzt voll auf das Jahr 2017“, kündigte Strohmeier an.

Gegenüber radsport-news.com hatte der 66-Jährige vor einigen Wochen auch die Möglichkeit des Verkaufs der Rundfahrt an einen Investor genannt. "Es gibt diverse Anfragen und als Option auch das Modell, die Bayern Rundfahrt komplett privatwirtschaftlich zu organisieren“, sagte Strohmeier Anfang Dezember auf Anfrage.

Später mehr

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine