Italiener gewinnt 70. GP Lugano

Colbrelli nahe dran an der Perfektion, Wegmann Elfter


Sonny Colbrelli (Bardiani-CSF) freut sich über einen Sieg| Foto: Cor Vos

28.02.2016  |  (rsn) - Die Italiener haben zur Schweizer Saisoneröffnung beim 70. GP Lugano (1.HC) das Podium unter sich ausgemacht. Sonny Colbrelli (Bardiani-CSF) setzte sich nach schweren 185 Kilometern bei strömendem Regen im Sprint einer kleinen Gruppe vor seinen Landsleuten Diego Ulissi und Roberto Ferrari (beide Lampre-Merida) durch.

"Ein großer Sieg für das Team. Das war heute nahe dran an der Perfektion. Die Leute denken ich bin ein reiner Sprinter, aber ich habe mich weiterentwickelt, gerade an den Anstiegen. Ich wollte es heute auch nicht auf einen Sprint ankommen lassen und bin deshalb am letzten Anstieg in die Offensive", kommentierte Colbrelli seinen ersten Saisonsieg.

2014 hatte er sich in Lugano hinter seinem Landsmann Mauro Finetto mit dem zweiten Rang begnügen müssen. Vor zwei Wochen war Colbrelli zur italienischen Saisoneröffnung bei der Trofeo Laigueglia Zweiter geworden. Bester Deutscher war Fabian Wegmann (Stölting/+1:16), der als Elfter ins Ziel kam.

Bereits nach 20 Kilometern hatten sich der Rumäne Sergei Tvetcov (Androni-Giocattoli) und der Russe Artem Nych (Gazprom-Rusvelo) vom Feld gelöst und sich auf dem 34 Kilometer langen Rundkurs schnell einen Vorsprung von zwei Minuten herausgefahren, der nach gut 100 absolvierten Kilometern nur noch gut gut 30 Sekunden betrug. Dafür hatten die Ausreißer mittlerweile Unterstützung von Stölting-Profi Christian Mager erhalten. Doch das Trio war 50 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt.

Keine der danach folgenden Attacken hatte entscheidenden Erfolg, auch nicht der Antritt von Ulissi, Colbrelli und Jarlinson Pantano (IAM) acht Kilometer vor dem Ziel an der letzten Steigung des Tages. Auf der Abfahrt konnten Ferrari und Solomennikov aufschließen, und das Quintett machte im Sprint den Sieg unter sich aus.

Endstand:
1. Sonny Colbrelli (Bardiani CSF)
2. Diego Ulissi (Lampre-Merida)
3. Roberto Ferrari (Lampre-Merida)
4. Andrei Solomennikov (Gazprom RusVelo)
5. Jarlinson Pantano (IAM)
6. Damiano Cunego (Nippo Vini Fantini) +0:04
7. Omar Fraile (Dimension Data) +0:11
8. Simone Andreetta (Bardiani CSF) +0:39
9. Igor Anton (Dimension Data)
10. Roman Maikin (Gazprom RusVelo) +0:58

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)
  • Internationale Wielertrofee (1.2, BEL)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM