Slowake gewinnt 14. Handzame Classic

Baska schon 50 Meter vor dem Ziel siegessicher, Bauhaus eingebaut

Foto zu dem Text "Baska schon 50 Meter vor dem Ziel siegessicher, Bauhaus eingebaut"
Erik Baska (Tinkoff) hat die 14. Handzame Classic gewonnen. | Foto: Cor Vos

18.03.2016  |  (rsn) - Erik Baska (Tinkoff) hat bei der 14. Austragung der Handzame Classic (1.1) in Belgien seinen ersten Profisieg eingefahren. Der 22-jährige Slowake setzte sich nach 199 Kilometern von Bredene nach Handzame vor dem Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo), der zehn Kilometer vor dem Ziel noch einen Defekt beklagte und dem belgischen Vorjahressieger Gianni Meersman (Etixx Quick Step) durch.

"Wir haben schon im letzten Jahr gesehen, wie schnell Erik ist. Heute hat er gezeigt, wie schnell er sich weiterentwickelt", freute sich Sportdirektor Tristan Hoffman über die Vorstellung des Neo-Profis.

Als bester Deutscher belegte Phil Bauhaus (Bora-Argon 18) den zehnten Rang. "Am Ende war ich eingebaut. Auf der linken Seite war einfach kein Durchkommen mehr, und so konnte ich auch nicht richtig sprinten", so Bauhaus, der sich von seinen beiden Stürzen am Mittwoch bei Nokere Koerse gut erholt zeigte.

Die Handzame Classic begann sehr hektisch, keine der Ausreißergruppen schaffte es sich entscheidend abzusetzen. Erst nach der Hälfte des Rennens lösten sich sieben Fahrer, darunter der dänische Stölting-Profi Michael Reihs. Die Gruppe bekam aber icht mehr als zwei Minuten an Vorsprung zugestanden. So fiel es den Sprintermannschaften nicht schwer, für ihre Kapitäne das Finale vorzubereiten. Das gelang der Tinkoff-Trupp am besten.

"Michael Kolar hat mich 500 Meter vor dem Ziel an etwa zehnter Position abgesetzt und ich habe ihm dann gesagt, dass ich es von nun an alleine probieren würde", sagte Baska, der seinen Sprint auf den letzten 200 Metern begann und frühzeitig jubeln konnte. "Schon 50 Meter vor dem Ziel wusste ich, dass ich mir den Sieg holen würde", meinte der Tinkoff-Neuzugang.

Endstand:
1. Erik Baska (Tinkoff)
2. Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) s.t.
3. Gianni Meersman (Etixx Quick Step)
4. Bert Van Lerberghe (Topsport Vlaanderen)
5. Andre Looij (Roompot)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine