Nach Sturz bei Trofeo Alfredo Binda

Worrack schwer verletzt: Not-OP an der Niere

Von Felix Mattis


Trixi Worrack (Canyon-SRAM) | Foto: Cor Vos

22.03.2016  |  (rsn) - Trixi Worrack (Canyon-SRAM) musste sich am Sonntagabend in Varese einer Notfall-Operation an der linken Niere unterziehen. Die Deutsche Meisterin war beim dritten Rennen der Women's WorldTour, der Trofeo Alfredo Binda, nach 55 Kilometern am Ende einer Abfahrt gestürzt und wurde unter großen Schmerzen sofort ins Krankenhaus gebracht.

"Es war eine ernsthafte Verletzung", so die zweite Sportliche Leiterin von Canyon-SRAM, Beth Duryea, nun in einer Pressemitteilung. "Wir konzentrieren uns jetzt voll auf die Behandlung von Trixi. Ihre Gesundheit und Genesung ist unsere einzige Priorität und zu diesem Zeitpunkt kann nicht gesagt werden, wie lange das dauert."

Am Ende einer 2016 neu ins Rennen aufgenommenen Abfahrt sei Worrack beim Linksabbiegen auf die Hauptstraße gestürzt, als eine andere Fahrerin in die Absperrung gerauscht und zurück auf die Straße geprallt war, schilderte Teamchef Ronny Lauke radsport-news.com den Unfall am Sonntagabend am Telefon. Zur genauen Verletzung konnte er da noch nichts sagen.

"Trixi hatte große Schmerzen und konnte sich kaum bewegen", so Lauke, der eine Runde lang bei ihr blieb, bis der Rettungswagen Worrack ins Krankenhaus von Cittiglio, dem Start- und Zielort des Rennens, brachte, wo Duryea an Worracks Seite war. Nach einem CT-Scan dort wurde Worrack in eine größere Klinik in Varese gebracht, wo die Notfall-Operation durchgeführt wurde.

"Natürlich wünscht jeder von Canyon-SRAM und all unsere Partner Trixi jetzt das Beste und wir bedanken uns für alle unterstützenden Nachrichten", sagte Duryea.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)