25. Juni - Sella-, Grödner-Joch, Pordoi-, Campolongo-Pass - 63 km, 2100 hm

Sella Ronda Bike Day: Autofrei ums "schönste Bauwerk der Welt"


| Foto: sellarondabikeday.com

19.05.2017  |  (rsn) - Ab Mittwoch kommender Woche wird der hundertste Giro drei Tage lang in den Dolomiten unterwegs sein, und am Donnerstag geht's rund um den Sella-Stock - die berühmt-berüchtigte Sella Ronda mit vier Pässen steht auf dem Rennplan.

Das geht nicht nur für die Profis autofrei:
Zum zwölften Mal können auch Freizeit-Radler die Faszination der Dolomiten - das "schönste Bauwerk der Welt", so Architekten-Legende Le Corbusier - ganz ohne lästige Autos erfahren: Am 25. Juni werden die Straßen rund um den Sella-Stock für den "Sella Ronda Bike Day" komplett gesperrt - und zwar ganze sieben Stunden lang, von 8/30 Uhr bis 15/30 Uhr.

Das sollte reichen, um die vier mythischen Pässe Sella- und Grödner-Joch (2244 m, 1862 m), Campolongo- und Pordoi-Pass (1875 m, 2239 m), alle Teil des stets schnell ausgebuchten Hobby-Rennens "Maratona dles Dolomites", auf der gut 63 km langen Strecke mit rund 2100 Höhenmetern gemütlich zu absolvieren - ganz ohne Streß, ohne Autoverkehr, aber auch ohne Zeitnahme. Und ohne Teilnehmergebühr...

Seit vielen Jahren sind hier stets um 20 000 Radfahrer
unterwegs - von Rennradlern über Biker, Familien mit Anhänger, Tandems, Hoch- und Einräder ist alles dabei. In allen Hütten und Wirtshäusern an der Strecke gibt's dazu spezielle Angebote, lokale Spezialitäten, Musik und mehr.

Wem das Ganze zu voll wird, der kann sich beim zweiten "Bike Day" am 9. September, im Rahmen des "Eco Dolomites"-Wochenendes, zur selben Runde in den Sattel schwingen - dann zusammen mit mehreren hundert Elektro-Fahrzeugen.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine