16.03.2015: Rieti - Porto Sant'Elpidio (210,0 km)

Live-Ticker Tirreno - Adriatico, 6. Etappe

105 km
210 km
 

Debusschere
 

Ciolek
 

Sagan
Stand: 07:16
16:31 h
Weitere Infos zu der heutigen Etappe um zum Radsport auf radsport-news.com | Aktuelle Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:30 h
Ich verabschiede mich für heute. Vielen Dank für Mitlesen. Morgen geht es hier mit dem abschließenden Zeitfahren von Tirreno-Adriatico in San Benedetto del Tronto weiter.
16:28 h
In der Gesamtwertung scheint alles beim Alten zu bleiben. Nairo Quintana (Movistar) geht somit mit einem komfortablen Vorsprung von 39 Sekunden auf Bauke Mollema (Trek) in das morgige 10 Kilometer lange Zeitfahren. Dahinter Uran (Etixx, +0:48), Pinot (FDJ, +0:57) und Contador (Tinkoff, 1:03).
16:22 h
Man kann sehen, wie erleichtert Sagan zu sein scheint, gleich nach dem Zielstrich schreit er seine Freude heraus
16:21 h
Das Tagesergebnis: 1. Sagan (Tinkoff), 2. Ciolek (MTN), 3. Debusschere (Lotto), 4. Cort Nielsen (Orica), 5. Richeze (Lampre). Nikias Arndt (Giant-Alpecin) guter Siebter
16:20 h
Sagan gewinnt schließlich deutlich mit einem Rad Vorsprung.
16:19 h
Ciolek wird zweiter, Debusschere dritter
16:18 h
Setzt sich aber diesmal durch. Da wird der Slowake erleichtert sein - erster Saisonsieg
16:17 h
Ciolek eröffnet den Sprint, Sagan kommt hinten ihm heraus...
16:15 h
Letzter Kilometer. Goss führt das Feld an. Fährt MTN für Ciolek?
16:15 h
MTN baut nun ihren Zug auf, die scheinen mit einigen schnellen LEuten noch vorne dabei zu sein. Sagan und Debusschere positionieren sich. Sagan aber wieder ohne Helfer.
16:14 h
Lampre übernimmt die Front. Der Argentiner Richeze ist vielleicht vorne auch noch vertreten.
16:13 h
Vuillermoz ist zurück im Feld.
16:12 h
3,5 Kilometer vor dem Ziel
16:12 h
Von MTN ist Matthew Goss noch vorne dabei, auch jemand, der im Sprint aus dieser Gruppe was erreichen könnte.
16:11 h
Tinkoff führt nach wie vor. Sagan muss heute eigentlich liefern.
16:10 h
8 Sekunden noch für den Franzosen. Die Zielgerade ist aber gleich 1500 Meter lang, da dürfte er wenig Chancen haben.
16:09 h
Vuillermoz schlägt sich wacker, aber sein Vorsprung fällt nun Sekunde um Sekunde
16:09 h
6,8 Kilometer noch
16:06 h
Vuillermoz geht immer wieder aus dem Sattel und beschleunigt. Der Franzose stellt sich als zäh heraus - sein Vorsprung wächst wieder auf 20 Sekunden.
16:04 h
Der Rundkurs beinhaltet einige enge Straßen, Kurven und Kreisverkehre - hoffen wir, dass bei diesen Bedingungen alles gut geht!
16:04 h
9,5 Kilometer noch
16:02 h
Vanotti ist vom Feld geschluckt, Vuillermoz wehrt sich aber nach wie vor. Sein Vorsprung beträgt jedoch nur noch wenige Sekunden.
16:00 h
Vuillermoz löst sich von Vanotti.
15:58 h
14 Kilometer noch bis zum Ziel.
15:58 h
Die Glocke ist geläutet. Letzte Zieldurchfahrt für Vanotti und Vuillermoz, 20 Sekunden ihr Vorsprung.
15:57 h
MTN mit drei Fahrern auch in der Nähe der Spitze zu sehen. Leider ist nicht zu erkennen, ob einer davon Gerald Ciolek ist. Bei Mailand-San Remo hat er vor zwei Jahren bewiesen, das er mit solchen Bedingungen bestens umgehen kann.
15:55 h
Die Gruppe um Cavendish liegt 6:30 zurück.
15:55 h
Die beiden vorne kämpfen aber. Ihr Vorsprung bleibt bei 16 Sekunden
15:53 h
Das Feld nun lang gezogen, Tinkoff drückt aufs Tempo.
15:52 h
Jens Debusschere (Lotto) am Ende der Gruppe. Will er heute in die Entscheidung eingreifen, muss er sich jedoch langsam nach vorne orientieren. Zumindest ist er an seinem belgischen Meistertrikot leicht zu erkennen.
15:50 h
17 Sekunden für Vanotti und Vuillermoz, wobei der Franzose die meiste Arbeit leistet. Tinkoff hat aber die Situation unter Kontrolle, fast mit der gesamten Mannschaft führt das Team das Feld an.
15:49 h
Luca Mezgec (Giant-Alpecin) soll das Rennen aufgegebn haben. Damit ist ein weiterer Sprinter raus. Elia Viviani (Sky) hat die Rundfahrt bereits vor zwei Tagen verlassen.
15:47 h
Tyler Farrar (MTN) und Sacha Modolo (Lampre) befindet sich ebenfalls in der abgehängten Gruppe.
15:47 h
Wer Sprinter sind vorne noch verteten? Jens Debusschere, Tagessieger der 2. Etappe, ist noch dabei - ansonsten ist das derzeit schwer zu erkennen.
15:45 h
24 Kilometer noch, 23 Sekunden für das Duo vorne.
15:44 h
Jetzt ist die zweite große Gruppe gezeigt worden und Mark Cavendish ist dabei. Rückstand schätzungsweise bei fünf Minuten. Damit ist der Brite im Kampf um den Tagessieg definitiv raus.
15:42 h
Vanotti hat Begleitung von Alexis Vuillermoz von Ag2r bekommen.
15:42 h
Bei der Helikopteransicht auf das Hauptfeld lässt sich die Gruppe auf ungefähr 80 Fahrer schätzen.
15:38 h
Vanotti überquert ein erstes Mal den Zielstrich und gewinnt den Zwischensprint. Das Feld ist aber schon wieder in Reichweite.
15:35 h
30 Kilometer noch. Vanotti drückt ziemlich aufs Gas. Sein Vorsprung liegt bei 40 Sekunden.
15:35 h
Kurze Meldung aus der Weltrangliste: Porte führt nun nach seinem Sieg bei Paris-Nizza. radsport-news.com | Paris-Nizza-Sieger Porte nun auch an der Spitze der Weltrangliste
15:34 h
Im Zielort Porto Sant´Elpidio durchfahren die Fahrer zweimal einen 14,4 Kilometer langen Rundkurs, der die Fahrer entlang der Adriatischen Küste führt. Ansich eine schöne Strecke - allerdings werden die Fahrer außer graue Wolken heute nicht viel zu sehen bekommen.
15:32 h
Alessandro Vanotti (Astana) zum Zweiten! Der Italiener gehörte zur ersten Ausreißergruppe des Tages und versucht es nun erneut.
15:30 h
Damit bietet sich Peter Sagen heute eine große Chance, endlich seinen ersten Saisonsieg einzufahren. Tinkoff investiert zumindest viel dafür an der Spitze des Feldes.
15:29 h
35 Kilometer noch. Cavendish soll tatsächlich in einer Gruppe sein, die sich ca. eine Minute hinter dem Hauptfeld befindet.
15:28 h
Quintana (Movistar) ist zumindest vorne dabei, auch wenn sein blaues Leadertrikot unter einem Regencape versteckt.
15:28 h
Das Renngeschehen ist derzeit etwas unübersichtlich. Das Hauptfeld - angeführt von Tinkoff - sieht reduziert aus. Da sind auf jeden Fall Fahrer zurückfallen, aber ob sich tatsächlich Cavendish unter den abgehängten Fahrer befindet ist im Moment nicht zu klären.
15:25 h
38 Kilometer befindet sich das Feld noch vor dem Ziel. Der Regen bleibt stark, lässt aber zumindest wieder Live-Bilder zu.
15:23 h
Hier noch Eindrücke aus dem Tagebuch von Marcel Aregger (IAM) zur gestrigen Etappe, die der Schweizer leider aufgeben musste, radsport-news.com | Immerhin blieb mir der Schneesturm erspart
15:21 h
Würde zumindest erklären, weshalb Tinkoff-Saxo vorne so um ein hohes Tempo bemüht ist. Das Abschneiden von Oleg Tinkov´s Team ist bislang wenig zur Zufriedenheit des Russen.
15:19 h
Aktuell soll das Renngeschehen aber so aussehen, dass hinter dem großen Hauptfeld eine abgehängte Gruppe liegt, zu der auch Mark Cavendish gehören soll.
15:18 h
Aber auch Peter Sagan (Tinkoff) war hier im Jahr 2013 schon siegreich. Allerdings war in jenem Jahr die Etappe wesentlich hügeliger und der Slowake kam zusammen mit Vincenzo Nibali und Joaquim Rodriguez zum Zielstrich, wo er beide im Sprint besiegte.
15:16 h
2014 gewann Mark Cavendish (Etixx) überlegen den Sprint vor seinen damaligen Teamkollegen Alessandro Petacchi - ein gutes Omen für die heutige Ankunft?
15:15 h
Das heutige Etappenziel Porto Sant´Elpidio war bereits in den vergangenen beiden Jahren Ankunft einer Etappe bei Tirreno-Adriatico.
15:13 h
Gestern musste Vincenzo Nibali erkennen, dass er mit seiner Form derzeit nicht mit den Besten mithalten kann. Der Italiener zieht daher einen Start bei Mailand-San Remo in Zweifel - auch, da die Strecke ihm dieses Jahr nicht entgegen kommt. radsport-news.com | Nibali: ?Was habe ich bei Mailand-Sanremo verloren??
15:09 h
Die Ausreißer sollen wieder vom Feld zurückholt worden sein. Das Feld wird geschlossen von Tinkoff-Saxo. geführt.
15:07 h
52 Kilometer sind es noch bis zum Ziel.
15:03 h
Tinkoff-Saxo und Alberto Contador haben heute einen derben Dämpfer der gestrigen Ankunft am Terminillo zu verdauen. radsport-news.com | Contador am Monte Terminillo vom Schnee verweht
15:01 h
Der Vorsprung der drei Ausreißer soll augenblicklich nur noch 40 Sekunden betragen. Im Hauptfeld sorgt Tinkoff-Saxo für die Pace.
15:00 h
Leider heute auch nicht mehr dabei ist Simon Geschke (Giant-Alpecin). Der Freiburger kam gestern bei einem äußerst ärgerlichen Zusammenstoß mit seinem Teamfahrzeug zu Fall und musste die Rundfahrt mit einem Schlüsselbeinbruch beenden.
14:56 h
Die drei Ausreißer befinden sich aktuell im Anstieg Montelparo, dem einzigen kategorisierten Berg des Tages und der letzte der Rundfahrt. Da keiner der drei sich bislang besonders in dieser Wertung vorgetan hat, ist dem Kolumbianer Julian Quintero (Colombia) das Grüne Trikot des Bergbesten nicht mehr zu nehmen.
14:53 h
Während der Etappe haben Daniele Bennati (Tinkoff-Saxo), Yoann Offredo (FDJ), Aleksejs Saramotins (IAM) und Pierre Rolland (Europcar) ihre Segel gestrichen.
14:52 h
Das Wetter hat auch zu einem dezimierten Fahrerfeld geführt. Vor dem Etappenstart haben bereits Stef Clement (IAM), Ryder Hesjedal (Cannondale) und Angel Vicicosi (Katusha) ihre Aufgaben verkündet.
14:50 h
Soviel kann ich ihnen aber soweit zu dem heutigen Geschehen erzählen, dass drei Ausreißer derzeit das Renngeschehen bestimmen. Nach 15 Kilometern hatten sich Alessandro Vanotti (Astana), Stijn Devolder (Trek) und der Japaner Yukiya Arashiro aus dem Hauptfeld gelöst. Ihr Vorsprung soll im Moment 3 Minuten betragen.
14:47 h
Aktuell sind keine Live-Bilder der Etappe möglich, da es aktuell für die Kamera-Motorräder auf den sehr nassen Starßen zu gefährlich ist.
14:46 h
Und Meer ist ein gutes Stichwort. Gestern hatten die Fahrer mit heftigen Wetterkapriolen zu kämpfen und auch heute ist das Wetter den Fahrern nicht wohlgesonnener. Optimisten würden jetzt anführen, dass es zumindest nicht schneit. Dafür regnet es aber ? und zwar in Strömen!
14:45 h
Einen schönen guten Tag. Ich begrüße Sie zur 6. Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico. Das Rennen zwischen den Meeren erreicht heute die andere Seite Italiens und endet nach 210 Kilometern in der Gemeinde Porto Sant´Elpidio am Adriatischen Meer.
08:38 h
Die Etappe beginnt um 11:10 Uhr und wird voraussichtlich zwischen 15:56 und 16:25 Uhr zu Ende gehen. Daniel Brickwedde begrüßt Sie ab 14:45 Uhr im Ticker.
08:34 h
Nach dem gestrigen Showdown am Mont Terminillo werden die bestplatzierten der Gesamtwertung aller Voraussicht einen ruhigeren Tag verleben, bevor es morgen zum abschließenden 10-Kilometer-Zeitfahren geht. Nach seinem Etappenerfolg gestern startet Nairo Quintana heute im blauen Leadertrikot. Das wichtigste der 5. Etappe zum Mont Terminillo können Sie hier noch einmal Nachlesen. radsport-news.com | Weder Schnee noch die Gegner k?nnen Quintana etwas anhaben
08:30 h
Herzlich Willkommen zur 6. Etappe von Tirreno-Adritico. Der vorletzte Tag führt die Fahrer über 210 Kilometer von Riete zum Tagesziel Porto Sant´Elpidio direkt am Adriatischen Meer. Zu Beginn sind noch einige wellige Ausläufer zu überwinden doch im Laufe der Etappe wird das Profil immer flacher. Die einzige Bergwertung des Tages ist bei Kilometer 135 angesetzt. Also ein Tag für die Sprinter - oder schafft es heute ein Ausreißer zu Siegerehren?
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 210 km
Start 11:10 h
Ankunft ca. 16:25 h
Strecke gefahren 210 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Sagan (TCS)
2 Ciolek (MTN) s.t.
3 Debusschere (LST)
4 Nielsen (OGE)
5 Richeze (LAM)
6 Boasson Hagen (MTN)
7 Arndt (TGA)
8 Bennett (BOA)
9 Navardauskas (TCG)
10 Lutsenko (AST)

Gesamtwertung

1 Quintana (MOV)
2 Mollema(TFR) +0:39
3 Uran (EQS) +0:48
4 Pinot (FDJ) +0:57
5 Contador (TCS) 1:03
6 Yates (OGE) +1:04
7 Pozzovivo (ALM) +1:06
8 Rodriguez (KAT) +1:07
9 Cummings (MTN) +1:12
10 Poels (SKY) +1:13

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM