10.03.2018: Nizza - Valdeblore La Colmiane (175,0 km)

Live-Ticker Paris - Nizza, 7. Etappe

88 km
175 km
 
s.t.
J.Izagirre
 
+0:07
Teuns
 

Yates
Stand: 04:47
km 175 - 15:21 h
Tschüs für heute, bis morgen zum großen Finale!
km 175 - 15:16 h
In der Gesamtwertung führt Yates jetzt mit 11 Sekunden vor Jon Izagirre, dessen Bruder 12 Sekunden zurück 3. ist. Es folgen Wellens mit 13 Sekunden, Teuns (27), Soler (37), Konrad (39), Konrad (39), Henao (57), Alaphilippe (1:48) und Vuillermoz (1:49).
km 175 - 15:12 h
Yates gewinnt die Etappe mit 8 Sekunden vor Teuns und Jon Izagirre. Gorka wurde 4. mit 13 Sekunden Rückstand, zeitgelich mit Wellens. Konrad wurde 6., 20 Sekunden zurück. Dann folgten Henao (+46), Soler (+46), Fuglsang (+48) und m Oomen (54).
15:08 h
200 Meter noch für Yates.
15:07 h
Yates könnte auhc Gelb übernehmen. Und vielleicht den Grundstein für einen Gesamtsieg legen.
15:07 h
Yates ist allein unterwegs, Teuns holt jetzt Jon Izagirre ein.
15:04 h
Dylan Teuns attackiert. wellens versucht dran zu bleiben.
15:03 h
Es sind alle am Limit, Alaphilippe läss wohl gleich abreißen.
15:02 h
De la Cruz macht jetzt das Tempo für Henao. Er bringt die Gruppe wieder näher heran an Yates und Izagirre.
15:01 h
14 Sekunden zwischen dem Spitzenduo und den ersten verfolgern.
15:00 h
Sanchez ist raus, 1:05 Minuten beträgt sein Rückstand bereits.
14:59 h
Tim Wellens ist auch noch dabei. Bora macht die Nachführarbeit. 3500 Meter noch.
14:58 h
Jon Izagirre und Yates haben ein Loch aufgetan.
14:58 h
Yates greift an, beide Izagirres setzen nach, auch Henao.
14:57 h
16 Mann sind es insgesamt, auch Carapaz von Movistar ist dabei.
14:57 h
Soler ist noch dran, Fuglsang lässt sich zurückfallen zu Sanchez. Konrad, Henao, Yates, Vuillermoz, Soler, Alaphilippe, Großschartner, Gorka Izagirre und de la Cruz snd vorn noch dabei.
14:55 h
Roman Kreuziger bolzt hier den dicken Gang hoch.
14:55 h
Da hat sich Astana krass verpokert. Vorn übernimmt nun Mitchelton-Scott für Simon Yates die Kontrolle.
14:54 h
Sanchez abgehängt. 6000 Meter vor dem Ziel.
14:53 h
Diego Rosa (Sky) ist weg.
14:53 h
Valgren ist jetzt auch am Ende seiner Kräfte. Vorher aber ließ Molard abreißen. Auch Zakarin hat eine Lücke.
14:52 h
Eine halbwegs gute Nachhricht: Tom Dumoulin (Sunweb) hat sich bei seinem Sturz auf der 4. Etappe von Tirreno -Adriatico keine Knochenbrüche zugezogen Dumoulin kommt bei Tirreno-Sturz ohne Knochenbrüche davon | radsport-news.com
14:51 h
Mollema ist ein Opfer der Stärke des Dänen geworen. er platzt weg.
14:51 h
Valgren ist bombig in Form, der gewann ja schon Het Nieuwsblad.
14:49 h
Der Däne dehnt das Feld umso weiter aus - hinten wird Molard deshalb gehörig fluchen, denn er hat bereits ein kleines Loch.
14:48 h
Noch 8 Kilometer bis ganz oben.
14:48 h
Michael Valgren (Astana) macht die Pace im Feld.
14:46 h
Mollema noch dabei, aber er muss klemmen. Sobald vorn die Post abgeht, ist der Niederländer weg. Dasselbe gilt dann für Molard, Zakarin und Pierre Roland (EF).
14:45 h
9500 Meter noch.
14:44 h
Antonio Nibali (Bahrain Merida) macht das Tempo für seine Kapitäne, die beiden Izagirre-Brüder.
14:43 h
Pawel Poljanski (Bora) hatte schon eine ganze Weile lang Probleme, jezt lässt er abreißen.
14:43 h
Rudy Molard (FDJ), der gestrige Sieger, befindet sich an vorletzter Position.
14:42 h
Felix Großschartner ist auch noch dabei.
14:41 h
Pantano ist gerade aus der ersten Gruppe rausgefallen. Etwa 45 Mann sind das noch. Drei Helfer hat Sanchez noch bei sich.
14:40 h
Alaphilippe fährt auch recht weit hinten, knapp vor Zakarin und Mollema, die jetzt wieder etwas besser ausehen.
14:39 h
Simon Yates fährt direkt hinter LL Sanchez, der wiederum hinter Jakob Fuglsang liegt.
14:38 h
Mollema und Zakarin haben auch ihre liebe Müh und Not, am ersten Feld dran zu bleiben.
14:37 h
Sie brauchen pro Kilometer etwa drei Minuten. Das bedeutet ein Tempo von etwa 20 Km/h.
14:36 h
Jetzt wird Gallopin eingeholt.
14:35 h
Nur noch 10 Sekunden für Gallopin.
14:35 h
Patrick Konrad fährt neben Bauke Mollema. Die Gruppe ist noch groß, umso verwunderlicher, das Chaves distanziert wurde.
14:33 h
Esteban Chaves (Mitchelton) fällt auch zurück.
14:32 h
Marc Soler (Movistar) hat auch Schwierigkeiten. Team Bahrain Merida mach die Pace.
14:31 h
Für Gallopin sind die letzte 15 Kilometer angebrochen, die führen aber aausnahmslos berghoch.
14:31 h
Robert Gesink (Lotto-Jumbo) fällt aus der ersten Gruppe heraus.
14:30 h
Gallopin lässt Roche stehen.
14:29 h
Moinard muss Roche und Gallopin ziehen lassen. Er wird vom Feld eingesammelt.
14:29 h
Astana und Mitchelton-Scott an der Spitze der Hauptgruppe. Und dort fällt Calmejane zurück.
14:27 h
Nur 35 Sekunden nimmt das Trio mit in den Schlussanstieg.
14:26 h
Gut möglich, dass Julian alaphilippe heute das Grüne Trikot übernimmt, denn er war vor Demares Ausstieg Zweiter dieser Wertung. Und vielleicht holt er nochmal Zähler.
14:22 h
Es geht bereits jetzt leicht berghoch, der eigentliche Schlussanstieg ist das aber noch nicht. Und der Vorsprung der Spitzenreiter sinkt gen eine Minute.
14:21 h
1:20 Minuten Vorsprung für das trio.
14:20 h
Noch 20 Kilometer, also knapp 4 bis zum Fuß des Anstiegs.
14:19 h
Henao ist tatsächlich wieder im Feld. Er zieht sich gerade die Überschuhe aus.
14:19 h
Im Feld macht Astana das Tempo.
14:18 h
Axel Domont (Ag2r) ist im Feld gestürzt.
14:16 h
23 Kilometer noch, die anderen Ausreißer sind eingeholt worden.
14:16 h
Vorn haben sich Roche, Gallopin und Moinard abgesetzt. Das Feld hat 1:25 Minuten Rückstand zu diesem Trio.
14:15 h
Pantano und de Marchi waren gestürzt, de Marchi sogar den Abhang runtergefallen. Aber er ist mittlerweile weitergefahren. allerdigs hinter dem Feld.
14:09 h
Es läuft jetzt auch der Ticker zu Tirreno-Adriatico: Live-Ticker Tirreno - Adriatico, 4. Etappe | radsport-news.com
14:07 h
Die letzten 30 Kilometer sind angebrochen - es geht nun in die letzte Abfahrt. Also jetzt wirklich.
14:06 h
Gallopin gewinnt den Zwischensprint vor Roche und de Marchi. Sie sind da aber einfach durchgerollt.
14:04 h
Es gab lange keine Abstandsmeldungen mehr - gut möglich, dass die Gruppe um Henao, Wellens und Calmejane wieder ans erste Feld gekommen ist.
14:02 h
Angeblich hat die Spitze jetzt wieder auf 45 Sekunden ausgebaut.
14:01 h
Sutherland wurde gerade vom Feld geschluckt. Und er kann das Tempo nicht lange halten.
14:00 h
Pantano wirft seine Regenjacke an den Straßenrand.
13:59 h
Die Gruppe Henao kommt eta näher ran, 15 Sekunden soll der Rückstand jetzt betragen.
13:58 h
Da war ich vorschnell: Es geht nochmal ein Stück bergauf, ehe es in die letzte Abfahrt vor dem Schlussanstieg geht.
13:57 h
35 Kilometer sind es noch, es regnet hier schon seit einiger Zeit.
13:56 h
Aktuell hat die Gruppe mit Titelverteidiger Henao 20 Sekunden Rückstand auf das erste feld.
13:55 h
Bahrain Merida und Mitchlton Scott machen das Tempo im Feld.
13:54 h
Nur noch 50 Sekunden für die Spitze, die sich in der letzten Abfahrt des Tages befindet.
13:49 h
Angeblich soll auch Sergio Henao im zweiten Feld sein, aber der Abstand geht immer weiter runter. Und einer wie er kann auch in einem Rutsch nach vorn fahren.
13:47 h
Noch ein Kilometer, dann dürfte de Gendt sein Konto auf 60 aufstocken.
13:46 h
Die Abnahme der 4. Bergwertung des Tages steht kurz bevor.
13:45 h
41 Kilometer vor dem Ziel hat die Spitzengruppe nur noch eine Minute Vorsprung.
13:44 h
Da war ich etwas vorschnell, es hatte offenbar auch in der zweiten Gruppe eine Zäsur gegeben. Da kam es dann aber zum Zusammenschluss. Die Gruppe Wellens/Calmejane ist noch immer distanziert.
13:36 h
Auch Calmejane (Direct Energie) befindet sich unter den abgehängten Fahrern.
13:35 h
50 Kilometer noch.
13:34 h
Weil das Tempo nun raufgeschraubt wird, weil die vordere Gruppe den zweiten Teil des Pelotons auf Distanz halten will, sinkt der Vorsprung der sieben Spitzenfahrer auf unter zwei Minuten.
13:33 h
Das Feld hat sich geteilt, LL Sanchez befindet sich in der ersten Hälfte. Tim wellens (Lotto-Soudal) hingegen befindet sich im zwieten Teil. Bahrain Merida macht die Pace.
13:30 h
Mit de Gendt, Pantano und Roche sind starke Bergfahrer in der Fluchtgruppe. Der Ire und der Belgier beendeten bereits Grand Tours unter den ersten 10, Pantano ist Tour-Etappensieger ab Berg gewesen.
13:27 h
Die 7 Spitzenreiter haben jetzt noch 57 Kilometer vor sich und ein etwa 10 Kilometer langes Flachstück bis zur nächsten Bergwertung. Daas Feld liegt 2:05 Minuten zurück.
13:26 h
Da Direct Energie keinen Mann in der Fuchtgruppe hat, ist die Entscheidung im Kletterklassement wohl gefallen, da de Gendt auch morgen wieder punkten wird. Der Mann ist einfach ein Fuchs. Fabien Grellier ist als Zwieter bereits um 22 Zähler im Hinertreffen.
13:24 h
24 Zähler hat er heute geholt, er hatte bereits 29, damit liegt de Gendt nun bei 53 Bergpunkte und liegt klar in Front.
13:23 h
De Gendt hat sich 7 weitere Bergpunkte vor Sutherland und Roche gesichert.
13:16 h
Auch wenn das Wetter in Norditalien derzeit ungemütlicher ist als hier in Südfrankreich (7 Grad Ceslsius, bedeckter Himmel), fühlt sich ein Franzose dort pudelwohl: Bardet: “Ich habe weniger Druck als in Frankreich“ | radsport-news.com
13:14 h
Es wird gleich die dritte Bergwertung abgenommen. Die Gruppe machte sich auf und davon, als es heute erstmals um Kletterzähler ging.
13:13 h
Gut möglich, dass Dumoulin jetzt seine Ziele revidiert und statt des Giro die Tour ins Visier nimmt. Hängt natürlich davon ab, wie lange er pausieren muss.
13:11 h
Für das Team Sunweb läuft es derzeit nicht rund, erst musste Simon Geschke bei Tirreno-Adriatico aufgeben, jetzt ist auch Tom Dumoulin raus. Tirreno: Dumoulin nach Sturz raus, Démare gibt in Nizza auf | radsport-news.com
13:08 h
Die Lücke wächst jetzt sogar auf 3 Minuten an.
13:07 h
Die Fahrer befinden sich im dritten Anstieg des Tages. Der Abstand zum Feld beträgt 2:35 Minuten.
13:06 h
Der Bestplatzierte unter den Ausreißern ist de Marchi, der mit 2:46 Minuten Rückstand 20. der Gesamtwertung ist.
13:05 h
Jesus Herrada fällt aus der Kopfgruppe zurück. Unerwartet - der Spanier ist eigentlich ein starker Bergfahrer.
13:03 h
Daniel Martin (UAE) hat das Rennen aufgegeben, außerdem noch eine ganze Reihe anderer Profis: Alexander Kristoff, Mike Teunissen, Julien el Fares, Koen de Kort und Bert van Leberghe. Arnaud demare ist gar nicht erst angetreten.
13:00 h
De Gendt hat an beiden Anstiegen bisher die maximale Punktzahl geholt und dürfte damit heute Abend das Bergtrikot bekommen.
12:58 h
Dies ist die Gruppe des Tages: Rory Sutherland (UAE), Tony Gallopin (AG2R), Alessandro de Marchi (BMC), Nicolas Roche (BMC), Jarlinson Pantano (Trek-Segafredo), Thomas de Gendt (Lotto-Soudal), Amael Moinard (Fortuneo) und Jesus Herrada (Cofidis). Diese Fahrer liegen aktuell um gut zwei Minuten vor dem Feld. Gut 75 Kilometer sind noch zu absolvieren.
20:22 h
Eappenstart ist heute bereits um 10.05 Uhr, sodass mit einer Ankunft zwischen 14.34 und 15.05 Uhr kalkuliert wird. Guido Scholl ist ab 13 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Mehr Radsport gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
20:20 h
Auch der Parcours vorher ist nicht leicht, die drei Anstiege der 2. Kategorie sind zwischen 2,1 und 5,8 Kilometer lang, der erste Berg der 1. Kategorie, die Côte de la Sainte Baume, hat gar eine Länge von 16,7 Kilometern, doch bei durchschnittlich nur 3,7% Steigung sollte der Weg bis oben nicht vergleichbar sein mit jenem am Ende des Tages. Heute dürften die reinen Kletterer wie Simon Yates, Esteban Chaves (Mitchelton-Scott), Sergio Henao (Sky), Lilian Calmejane (Direct Energie), Bauke Mollema (Trek Segafredo) und Daniel Martin (UAE) ihre Chance suchen, in der Gesamtwertung Vorsprung herauszuholen. Und auch der Etappensieg wäre prestigeträchtig an diesem ungewöhnlich schweren Berg für diese Jahreszeit.
20:14 h
Willkommen zur 7. Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza 2018. Eigentlich sind die Radprofis bereits in Nizza angekommen, doch die Organisatoren gönnen ihnen gleich zwei Tage am Mittelmeer. Allerdings müssen die Jungs dafür auch gewaltig ackern. Heute steht die letzte und mit Abstand härteste Bergankunft dieser Austragung auf dem Programm: Nach drei Anstiegen der 2. und einem der ersten Kategorie gilt es am Schluss des 175-Kilometer-Abschnitts, den 16,3 Kilometer langen und im Schnitt 6,2% steilen Valdeblore la Colmiane zu erklimmen. Kann Luis Leon Sanchez (Astana) die starke Konkurrenz noch einmal in Schach halten?
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 175 km
Start 13:00 h
Ankunft ca. 15:00 h
Strecke gefahren 175 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 5
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Yates(MTS)
2 Teuns(TSF) +0:08
3 J.Izagirre(TBM) s.t.
4 G.Izagirre(TBM) +0:13
5 Wellens(LTS) s.t.
6 Konrad (BOH) +0:20
7 Henao (SKY) +0:46
8 Soler (MOV) s.t.
9 Fuglsang(AST) +0:48
10 Oomen (SUN) +0:54

Gesamtwertung

1 Yates(MTS)
2 J.Izagirre(TBM) +0:11
3 G.Izagirre(TBM) +0:12
4 Wellens(LTS) +0:13
5 Teuns(LTS) +0:27
6 Soler(MOV) +0:37
7 Konrad(BOH) +0:39
8 Henao(SKY) +0:57
9 Alaphilippe(QST) +1:48
10 Vuillermoz(ALM) +1:49