07.06.2016: Crêches-sur-Saône - Chalmazel - Jeansagnière (168,0 km)

Live-Ticker Criterium du Dauphiné, 2. Etappe

84 km
168 km
 
s.t.
Pauwels
 
+0:02
Gallopin
 

Herrada
Stand: 01:28
17:16 h
Damit verabschiede ich mich bei Ihnen. Vielen Dank für Ihr Interesse. Morgen geht es hier weiter mit der 3. Etappe beim Criterium du Dauphine.
17:16 h
Die neue Gesamtwertung: 1. Alberto Contador (Tinkoff), 2. Richie Porte (BMC), +0:06, 3. Chris Froome (Sky), +0:09, 4. Dan Martin (Etixx), + 0:17, 5. Jesus Herrada (Movistar), +0:23
17:10 h
Das Endergebnis: 1. Herrada (Movistar), 2. Gallopin (Lotto Soudal), +0:02, 3. Pauwels (Dimension Data), 4. Jeandesboz (Direct Energy), 5. Moreno (Movistar)
17:08 h
... ein langer Sprint aus der Verfolgergruppe, am Ende setzt sich Jesus Herrada (Movistar) durch!
17:06 h
Und da ist die Gruppe tatsächlich noch gestellt ...
17:06 h
Henao und Navarro sind herangekommen an das Trio.
17:06 h
Pauwels an erster Position, Gallopin und Jeandesboz dahinten. Das taktieren beginnt.
17:05 h
Letzter Kilometer! 18 Sekunden für das Trio - kann das reichen?
17:04 h
Henao und Navarro haben eine kleine Lücke aufgerissen und befinden sich auf Sichtweite zum Führungstrio. 1,6 Kilometer noch bis zum Ziel.
17:03 h
Navarro wagt einen weiteren Vorstoß - diesmal mit einem anderen Sky-Fahrer als sein Schatten, Sergio Henao.
17:02 h
Drei Kilometer noch - 20 Sekunden der Vorsprung der drei Spitzenreiter.
17:01 h
Dafür geht vorne sein Teamkollege Mikel Landa (Sky) in die Offensive. Daniel Navarro (Cofidis) springt an sein Hinterrad.
17:01 h
Huzarski hat den Kontakt zu seinen Begleitern an der Spitze verloren.
17:00 h
Wout Poels (Sky), 6. der Gesamtwertung vor der Etappe, verliert den Kontakt zur Verfolgergruppe.
16:59 h
Die Verfolgergruppe ist ausgedünnt, aber immer noch mit ca. 50 Fahrern besetzt. So selektiv ist der Schlussanstieg nicht. Tinkoff sorgt für das Tempo.
16:57 h
Fünf Kilometer noch.
16:57 h
Noch harmonieren Huzarski, Gallopin, Pauwels und Jeandesboz gut, doch das Terrain schreit förmlich nach einer Attacke! Wer wird als erstes die Initiative ergreifen?
16:56 h
Der Schlussanstieg ist erreicht - noch sechs Kilometer. Gougeard muss bereits am Fuße des Anstiegs abreißen lassen. Da hat er zuvor zu viele Kräfte verpulvert.
16:55 h
Im Feld hat sich BMC an die Spitze geklemmt. Der Vorsprung der Spitzengruppe liegt noch bei 33 Sekunden. Die Gruppe ist mit Gallopin oder Pauwels mit Spezialisten für solche Situationen besetzt - allerdings wird dieses Unterfangen bei diesem Vorsprung eng.
16:52 h
Und da ist es bereits passiert. Gougeard ist von seinen vier Verfolgern eingeholt worden und pustet erstmal am Ende der Gruppe durch. Die fünf befinden sich auf einer kurzen Abfahrt, bevor es in den Schlussanstieg geht.
16:51 h
Zehn Kilometer noch. Gougeard noch mit 30 Sekunden vor seinen Verfolgern.
16:51 h
Das ging allerdings plötzlich: Kwiatkowski platz auf, verliert den Anschluss und wird kurz darauf auch von der Verfolgergruppe durchgereicht. Dafür haben Jeandesboz, Gallopin und Pauwels zu Huzarski aufgeschlossen.
16:49 h
Gougeard soll 55 Sekunden auf dieses Quartett haben. Dazwischen befindet sich noch Huzarski.
16:48 h
Bei den Verfolgern haben sich weitere Fahrer abgesetzt und zu Kwiatkowski aufgeschlossen. Tony Gallopin (Lotto Soudal), Serge Pauwels (Dimension Data) und Fabrice Jeandesboz (Direct Energie) sind zum Polen vorgestoßen.
16:45 h
Alexis Gougeard gewinnt die Bergwertung am Côte de Saint-Georges-en-Couzan. Fünf Punkte für den Franzosen.
16:44 h
Bei den Verfolgern hat sich Tinkoff an die Spitze der Gruppe gesetzt und kontrolliert das Geschehen.
16:43 h
Der Ex-Weltmeister Kwiatkowski hat ordentlich Druck auf der Pedale und lässt erst Calméjane und im Anschluss auch Bauer stehen und bahnt sich weiter seinen Weg bis zu den Führenden.
16:42 h
Gougeard befindet aktuell 25 Sekunden vor Huzarski. Das Feld ist 1:32 Minuten dahinter - dazwischen liegen noch Kwiatkowski, Calméjane und Bauer. 14,5 Kilometer sind es noch bis zum Ziel.
16:40 h
Kwiatkowski hat sich ein wenig absetzen können und hat mittlerweile Teklehaimanot eingeholt. Für Teklehaimanot platz damit der Traum vom Bergwertung für heute.
16:39 h
An der Spitze zieht Gougeard seinem Begleiter Huzarski davon und befindet sich nun als Solist an der Spitze. 16 Kilometer noch für ihn - 1:25 Minuten sein Vorsprung auf die Gruppe um Contador.
16:37 h
Aber auch im Hauptfeld kommt das Geschehen ins Rollen. Michal Kwiatkowski (Sky) wagt einen ersten Vorstoß. Ein taktisches Manöver?
16:36 h
Die Gruppe um Teklehaimanot befindet sich 25 Sekunden hinter dem Führungsduo Gougeard und Huzarski.
16:34 h
In der Verfolgung gibt Etixx-QuickStep aber nach wie vor ein enormes Tempo vor. Der Vorsprung bröckelt kontinuierlich weiter und liegt aktuell nur noch bei 1:41 Minuten. Tony Martin befindet sich augenblicklich an der Spitze, auch das Team Sky reiht sich vorne ein.
16:33 h
Im Anstieg zerfällt nun aber auch die Spitzengruppe. Gougeard hat das Tempo angezogen und nur noch Huzarski kann dem jungen Franzosen folgen.
16:32 h
20 Kilometer noch bis zum Ziel. Nur noch 2:00 Minuten der Vorsprung der Spitzengruppe.
16:31 h
Und für einige Sprinter wie Nacer Bouhanni und Sam Bennett ist das Terrain bereits zu anspruchsvoll. Beide haben bereits abreißen lassen.
16:28 h
Das Finale ist eingeläutet. Ab Kilometer 21 vor dem Ziel geht es in den Cote de Saint-Georges-en-Couzan (2. Kategorie), bevor es anschließend sofort in den kurzen, Schlussanstieg nach Chalmazel - Jeansagniere (3. Kategorie) geht. Der Anstieg ist mit durchschnittlich 3,7 Prozent Steigung nicht besonders schwer - und entsprechend attraktiv für viele Puncheur.
16:24 h
Dem Nachwuchs will sich in Zukunft der deutsche WorldTour-Rennstall Giant-Alpecin widmen. Das neue Konzept "Talent-Pyramide" wurde offiziell vorgestellt. radsport-news.com | Giant-Alpecin will deutsche Talent-Pyramide aufbauen
16:21 h
Das liegt vor allem an der Tempoarbeit von Etixx-QuickStep im Hauptfeld. Das Tempo ist hoch, das Feld langgezogen. Was plant die belgische Equipe? Die Ankunft könnte sowohl Dan Martin als auch Julian Alaphilippe liegen - und für beide könnte außerdem das Gelbe Trikot winken.
16:20 h
Es geht weiter bergab mit dem Vorsprung der fünf Ausreißer: 3:39 Minuten nur noch!
16:19 h
Das Finale gestern mit dem Sieg von Nacer Bouhanni (Cofidis) sorgte hinterher noch für viel Gesprächsstoff. Auch John Degenkolb äußerte sich. radsport-news.com | Degenkolb: Radsport ist kein Boxen
16:14 h
Nun wurde im Feld aber die Verfolgung aufgenommen. Der Vorsprung ist auf 4:10 Minuten gesunken. 27 Kilometer noch bis zum Ziel.
16:07 h
35 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Vorsprung weiterhin 5:00 Minuten. Bartosz Huzarski liegt bei diesem Vorsprung aktuell virtuell im Gelben Trikot. Sein Rückstand vor der Etappe auf Contador: 1:21 Minuten. Aussichtslos sieht die Situation für die Spitzengruppe derzeit nicht aus - auch, wenn im Finale noch zwei kleine Anstiege anstehen.
16:03 h
Eine Aufgabe gibt es auch zu vermelden. Alle 176 Fahrer gingen heute Morgen an den Start der Etappe, doch während des Teilstücks Jonas van Genechten (IAM) früh den Anschluss und gab schließlich auf. Gestern war der Belgier im Sprint noch auf Platz fünf im Tagesklassement gekommen.
16:03 h
Ein Blick auf die Gesamtwertung: 1. Contador (Tinkoff), 2. Porte (BMC), +0:06, 3. Froome (Sk), +0:13, 4. D. Martin (Etixx), +0:21, 5. Alaphilippe (Etixx), +0:24
16:01 h
Initiator der Gruppe war Daniel Teklehaimanot (Dimension Data), der sich im vergangenen Jahr das Trikot der Bergwertung sichern konnte. Und der Profi aus Eritrea scheint Gleiches wiederholen zu wollen in diesem Jahr. Sowohl am Col de Durbize (3. Kategorie) als auch am Col de la Croix Nicelle sicherte er sich als Erste die Punkte. Aktuell kommt er auf sieben Zähler und liegt damit knapp hinter dem Führenden Alberto Contador (Tinkoff, 10 Punkte). Zwei Bergwertungen kommen jedoch noch ? und damit für Teklehaimanot die Chance auf das Bergtrikot.
16:00 h
Zur Rennsituation: Wir haben eine fünfköpfige Spitzengruppe, die sich am ersten Anstieg des Tages, dem Col de Durbize nach 13 Kilometern aus dem Hauptfeld lösen konnte. Zwischenzeitlich gehörte auch Alexey Lutsenko (Astana) zur Gruppe, ließ sich dann aber ins Feld wieder zurückfallen. Damit besteht die Gruppe aktuell aus Daniel Teklehaimanot (Dimension Data), Alexis Gougeard (AG2R-La Mondiale), Lilian Calméjane (Direct Energie), Jack Bauer (Cannondale) und Bartosz Huzarski (Bora-Argon 18). Ihr Vorsprung beträgt knapp fünf Minuten.
16:00 h
Ich begrüße Sie zur 2. Etappe des Criterium du Dauphine. Wir steigen zur entscheidenden Phase des Rennens ein: 125 Kilometer liegen bereits hinter den Fahrern ? 43 verbleiben noch bis zum Ziel.
08:38 h
Die Etappe startet um 12:45 Uhr. Mit einer Ankunft wird gegen 17:10 Uhr gerechnet. Daniel Brickwedde begleitet die Etappe für Sie ab 16:00 Uhr im Live-Ticker.
08:34 h
In der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen und Alberto Contador (Tinkoff) verteidigte ohne Probleme sein Leadertrikot. Heute dürfte er aber mehr gefordert sein: Das Teilstück über 168 Kilometer von Creches-sur-Saone nach Chalmazel - Jeansagniere wartet im Finale mit einer kleinen Bergankunft der 3. Kategorie auf. Nicht der ganz schwere Anstieg, aber einer, an dem einige Favoriten in einem hektischen Finale einige Sekunden liegen lassen könnten. Puncheur und Klassikerspezialisten sollten heute aber im Vorteil sein.
08:30 h
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Etappe des Criterium du Dauphine. Nach dem schweren Prolog zum Auftakt kamen gestern die Sprinter zum Zug. In Saint-Vulbas konnte am Ende Nacer Bouhanni (Cofidis) über den Tagessieg jubeln. Der Rückblick: radsport-news.com | Bouhanni boxt sich durch und zollt Muhammad Ali seinen Tribut
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 168 km
Start 12:45 h
Ankunft ca. 17:08 h
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Herrada (MOV)
2. Gallopin (LTS) +0:02
3. Pauwels (DDD)
4. Jeandesboz (DEN)
5. Moreno (MOV)
6. Mollema (TFS)
7. Van Avermaet (BMC)
8. Froome (SKY)
9. Conti (LAM)
10. Rodriguez (KAT)

Gesamtwertung

1. Contador (TNK)
2. Porte (BMC) +0:06
3. Froome (SKY) +0:13
4. D. Martin (EQS) +0:21
5. Alaphilippe (EQS) +0:24
6. Herrada (MOV) +0:27
7. A. Yates (OGE) +0:31
8. Rosa (AST) +0:37
9. Navarro (COF) +0:43
10. Mollema (TFS) +0:48