19.07.2018: Bourg-Saint-Maurice Les Arcs - Alpe d´Huez (175,5 km)

Live-Ticker Tour de France, 12. Etappe

88 km
176 km
 
+0:03
Bardet
 
+0:02
Dumoulin
 

Thomas
Stand: 19:38
18:00 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen fährt das Peloton auf einer Sprinteretappe aus den Alpen heraus. Die Frage ist, wie viele Sprinter dann noch dabei sind. Ich hoffe Sie sind wieder dabei.
17:58 h
Es gibt keine Video-Aufnahmen. Aber anscheinend wurde er von einem Fan getroffen als er der Attacke von Froome folgte. Das wird für Kontroversen sorgen.
17:57 h
Wir wissen übrigens immer noch nicht, was bei dem Zwischenfall mit Nibali und Roglic geschehen ist.
17:54 h
Der Verlierer des Tages ist Nairo Quintana, der 47 Sekunden hinter Thomas ins Ziel kommt und in den Kampf um gelb wohl nicht mehr eingreifen kann.
17:50 h
Das weiße Trikot könnte an Egan Bernal gehen, wenn Pierre Latour mehr als sieben Minuten verliert.
17:49 h
Alaphilippe dürfte das Bergtrikot verteidigt haben.
17:49 h
Sagan verteidigt heute Grün und verliert alle seine Konkurrenten an den Besenwagen.
17:45 h
Romain Bardet war dritter.
17:45 h
Mit seinem Sieg baut Thomas seine Führung im Gesamtklassement weiter aus.
17:44 h
Steven Kruijswijk kommt mit einer Minute Rückstand ins Ziel.
17:44 h
Quintana verliert 46 Sekunden.
17:44 h
Die ersten sechs Fahrer sind innerhalb von 10 Sekunden ins Ziel gekommen.
17:43 h
Thomas holt sich den Sieg vor Dumoulin.
17:43 h
Thomas zieht an.
17:43 h
Es kommt zum Sprint.
17:42 h
Landa attackiert, noch 500 Meter.
17:42 h
Nibali und Roglic kommen zurück.
17:42 h
Nibali und Roglic sehen die anderen jetzt. Noch 800 Meter bis ins Ziel.
17:41 h
Landa kommt zurück.
17:41 h
Der letzte Kilometer steht an. Das Spitzenquartett schaut sich weiter an.
17:40 h
Die Sturzopfer Nibali und Roglic sind 50 Sekunden zurück.
17:40 h
Im Flachen schauen sie sich vorne wieder an.
17:39 h
Das Spitzenquartett ist wieder zusammen.
17:39 h
Geraint Thomas an Dumoulins Hinterrad. 20 Meter Rückstand für Froome.
17:38 h
Dumoulin geht und Froome kann nicht mit!
17:38 h
Froome schließt die Lücke, Dumoulin und Thomas an seinem Hinterrad.
17:38 h
Nibali und Roglic knapp 30 Sekunden dahinter.
17:37 h
Er hat eine Lücke.
17:37 h
Nein, Bardet geht noch einmal.
17:37 h
Die Favoriten unterhalten sich. Warten sie auf Nibali?
17:37 h
Die vier stheen quasi. Eine Chance für Landa sich wieder heran zu kämpfen.
17:36 h
Das Führungsquartett schaut sich an. Bardet nutzt das und attackiert.
17:36 h
Landa ist alleine hinter der Gruppe. Nibali ist wieder auf seinem Rad.
17:35 h
Dumoulin hat sich an Froome herangekämpft.
17:35 h
Dumoulin attackiert Thomas und Bardet.
17:34 h
Dumoulin kämpft sich wieder ran.
17:34 h
Froome drei Kilometer vor dem Ziel alleine vorne.
17:34 h
Froome überholt gleich Kruijswijk.
17:33 h
Froome ist nun vor einer Gruppe mit Dumoulin, Bardet und Thomas.
17:33 h
Bardet kann Froomes Rad nicht halten.
17:32 h
Froome hat attackiert!
17:32 h
Nibali ist gestürzt!
17:32 h
Kruijswijk hat vier Kilometer vor dem Ziel nur noch 40 Sekunden.
17:31 h
Thomas versucht die Lücke zu Bardet zu schließen.
17:30 h
Thomas scheint für Froome zu arbeiten.
17:30 h
Bernal ist fertig und Thomas zieht an.
17:29 h
Kruijswijk verliert mehr und mehr Zeit.
17:29 h
In der Favoritengruppe sind neben Thomas und Froome noch Nibali, Landa Dumoulin und Roglic.
17:27 h
Bardet ist nur noch eine Minute hinterr Kruijswijk.
17:27 h
Es war vorhin nicht Lande, der zurückgefallen ist sondern Quintana. Der Kolumbianer bricht gerade völlig ein.
17:25 h
Bardet mittlerweile mit 10 Sekunden Vorsprung.
17:25 h
Sky wird ausgebuht.
17:24 h
Kruijswijk sechse Kilometer vor dem Ziel mit noch 1:50 Minuten Vorsprung.
17:23 h
Bardet hat 100 Meter Vorsprung, aber Bernal macht weiterhin gnadenlos das Tempo. Landa büßt für seine Attacke und fällt zurück.
17:22 h
Der Franzose hat fünf Sekunden auf die immernoch von Bernal angeführt Favoritengruppe gut gemacht.
17:21 h
Bardet kontert und lässt Landa stehen.
17:21 h
Jetzt geht Landa mit Bardet.
17:20 h
Kruijswijk passiert sieben Kilometer vor dem Ziel mehr und mehr Landsleute, die ihn anfeuern.
17:18 h
Kruijswijk nur noch bei 2:30 Minuten.
17:17 h
Bernal kämpft sich langsam wieder an seinen Landsmann heran.
17:16 h
Fuglsang fällt zurück.
17:16 h
Jetzt geht Quintana.
17:15 h
Kruijswijk hat 8,8 Kilometer vor dem Ziel nur noch 2:40 Minuten Vorsprung.
17:15 h
Bernal hat Schwierigkeiten, holt Nibali aber wieder ein.
17:14 h
Aber Nibali verteidigt 20 Meter Vorsprung.
17:13 h
Nibali attackiert, Bernal versucht die Lücke zu schließen.
17:12 h
Tom Dumoulin ist der nächste auf dem Schleudersitz.
17:12 h
Dan Martin kämpft noch um den Anschluss an die Favoritengruppe, verliert aber Meter um Meter.
17:10 h
Kruijswijk hat auf den ersten drei Kilometern des Anstieges nur 30 Sekunden verloren. Noch 3:26 Minuten für den Niederländer.
17:09 h
Dan Martin ist das nächste Opfer der Tempoverschärfung.
17:07 h
Simon Geschke verliert erst jetzt den Kontakt zum Feld. Eine ganz starke Leistung des Berliners.
17:07 h
Auch Valverde ist jetzt weg.
17:06 h
Jungels und Zakarin sind in Schwierigkeiten.
17:05 h
Und Kwiatkowski ist auch weg. Das bedeutet es liegt nun am jungen Egan Bernal die Kapitäne zu beschützen.
17:04 h
Majka fällt zurück, Latour hat Schwierigkeiten.
17:03 h
Die ersten Helfer im Peloton sind erledigt und fallen aus der Gruppe raus. Kwiatkowski macht das Tempo.
17:02 h
Kruijswijk hat etwas mehr als einen Kilometer Vorsprung auf die restlichen Favoriten. Der Niederländer geht den Berg im Moment sehr kontrolliert an.
17:01 h
Jetzt erreicht auch das Feld die Schlusssteigung. Das Finale beginnt.
16:57 h
Kruijswijk beginnt den Anstieg mit 4:15 Minuten Vorsprung.
16:57 h
Bour d`Oisans ist durchquert, in wenigen Metern geht es nach Alpe d`Huez hoch.
16:53 h
In fünf Kilometern hat Kruijswijk den Fuß der Alpe erreicht. Sein Vorsprung ist immer noch 4:30 Minuten groß. Das könnte für den großen Coup langen.
16:49 h
Jetzt ist auch die Verfolgergruppe eingeholt worden. Nur noch Kruijswijk ist vor dem Feld.
16:46 h
Kruijswijk verteidigt 10 Kilometer vor dem Fuß des Anstieges fünf Minuten gegen Sky in Person von Jonathan Castroviejo.
16:41 h
Kruijswijk ist jetzt im Tal angekommen und muss noch 15 Kilometer bis zum letzten Anstieg überbrücken. In diesem Terrain wird das Feld viel Zeit gewinnen. Momentan sind es 5:30 Minuten. Trotzdem hat Kruijswijk beste Chancen auf den Etappensieg.
16:35 h
Auf Kruijswijk gewinnen sie aber nur minimal Zeit. Sein Vorsprung ist jetzt bei 5:50 Minuten.
16:35 h
Das Feld fährt in der Gegensteigung gleich die Gruppe um Valverde auf.
16:30 h
In der Abfahrt passiert gerade nicht viel.
16:24 h
Wenn Kruijswijk fünf Minuten an den Fuß von Alpe d`Huez retten kann, dürfte ihm der Etappensieg schwer zu nehmen sein. Momentan fährt er auch im virtuellen gelben Trikot.
16:20 h
Die Gruppe um Valverde ist zwei Minuten vor dem Feld.
16:19 h
Kruijswijk hat die erste Gegensteigung bereits überwunden. Das Feld wird wieder von Sky angeführt.
16:14 h
Das Peloton geht auch gleich in die Abfahrt und versorgt sich vorher schnell noch ein letztes Mal.
16:13 h
Die erste Verfolgergruppe hat an der Bergwertung einen großen Abstand von etwas mehr als zwei Minuten.
16:11 h
Simon Geschke hat einen sehr guten Tag erwischt und ist noch bei seinem Kapitän Dumoulin.
16:09 h
Kruijswijk passiert die Bergwertung und nimmt die 20 Punkte mit. Für ihn geht es in die lange Abfahrt.
16:08 h
Das Favoritenfeld ist nur noch gut 20 Fahrer groß.
16:05 h
Yates ist weg, Froome und Thomas haben nur noch Kwiatkowski und Bernal. Die Etappe wird hart gefahren. Vorne schließt Nieve zu Barguil und Majka auf.
16:03 h
Movistar zieht nochmal das Tempo in der Favoritengruppe an.
16:03 h
Trotz aller Tempoarbeit verliert Kruijswijk kaum Zeit. Er hat immer noch sechs Minuten.
16:02 h
Adam Yates (MTS) muss schon um den Anschluss kämpfen.
16:01 h
Pierre Latour kämpft alleine eine Minute vor dem Feld. Valverde befindet sich zwischen Latour und Majka und Barguil.
16:00 h
Warren Barguil und Rafal Majka haben sich als erste Verfolger heraus kristallisiert.
15:59 h
Das Feld reduziert sich nun stark.
15:58 h
Im Feld haben sich nun Movistar und Ag2r eingespannt.
15:56 h
Die Verfolgergruppe hat es vier Kilometer vor dem Gipfel komplett gesprengt.
15:55 h
Mit Fernando Gaviria (QST) ist der nächste Sprinter aus der Tour.
15:54 h
Kruijswijk baut seinen Vorsprung weiter auf 6:15 Minuten aus.
15:42 h
Kruijswijk hat mittlerweile 5:38 Minuten auf das Feld und eine Minute auf die Gruppe um Valverde.
15:39 h
Kruijswijk muss sich unglaublich stark fühlen. Er hat jetzt noch knapp 13 Kilometer Anstieg vor sich. Danach warten knapp 30 Kilometer Abfahrt, unterbrochen von Gegensteigungen, sowie knapp 15 flache Kilometer im Tal. Und erst dann ist er am Schlussanstieg.
15:36 h
Pierre Latour ist aktuell alleine auf der Verfolgung der Valverde Gruppe.
15:35 h
Pawel Pojanski (BOH) hat es ebenso erwischt wie Marcel Sieberg (LTS).
15:34 h
Auch André Greipel und Rick Zabel haben laut Radio Tour das Rennen beenden müssen. Wir erleben heute ein großes Sprintersterben.
15:32 h
Falls es in der letzten halben Stunde zu Verzögerungen beim Ticker gekommen ist, möchte ich mich für die Störungen entschuldigen. Im Rennen haben Sie nichts verpasst: Pierre Rolland hat die Sprintwertung gewonnen. Danach hat die Spitze gemeinsam den `Col de la Croix du Fer` in Angriff genommen. Und gerade eben hat Steven Kruijswijk attackiert.
15:30 h
Die Spitzengruppe zerlegt sich im Augenblick weiter. Kruijswijk fühlt sich anscheinend stark und gibt das Tempo vor.
15:25 h
Die aktuelle Rennsituation: Die nur noch zehn Mann starke Spitzengruppe um Valverde hat eine Minute Vorsprung auf die restlichen Spitzenreiter um Latour und 4:15 Minuten Vorsprung auf das Feld.
km 100 - 15:17 h
Im Feld ist es weiter Sky, die das Tempo machen.
km 100 - 15:16 h
Mit Dylan Groenewegen ist ein weiterer Sprinter aus dem Rennen. Das Sprinterfeld dünnt bis Paris ziemlich aus.
km 99 - 15:13 h
Julian Alaphilippe ist in das Feld zurückgefallen. Wie gestern sind beim Mann im Bergtrikot die Energiereserven ausgegangen. Die knapp 10 Mann starke Spitzengruppe liegt 4:30 Minuten vor dem Feld und ist im Aufstieg zum ´Col de la Croix de Fer´
km 98 - 15:09 h
Vorne haben sich jetzt knapp 10 Fahrer von den restlichen Ausreißern abgesetzt. Unter ihnen befinden sich Valverde, Kruijswijk, Rolland, Majka und Barguil.
km 95 - 15:02 h
Pierre Rolland erreicht auch die Sprintwertung als erstes. Damit sackt er etwas Taschengeld für das vom Erfolg nicht verwöhnte Education First-Drapac Team ein. Direkt danach wird er von den restlichen Ausreißern wieder eingeholt.
14:46 h
Im Tal nach der kurzen Abfahrt wartet sogleich die Sprintwertung.
14:45 h
Rolland gewinnt die Bergpunkte. Zweiter wird Alaphilippe vor Pauwels.
14:42 h
Zum Feld ist der Abstand 92 Kilometer vor dem Ziel auf 3:55 Minuten gewachsen.
14:41 h
Rolland hat einen Vorsprung von 25 Sekunden auf seine Verfolger. Das entspricht in etwa einer Serpentine.
14:37 h
Für die Kameramänner oder -Frauen in den Helikoptern des französischen Fernsehens sind die Serpentinen das optische Highlight des Tages. Aus sportlicher Sicht ist es eine giftige Gegensteigung, die zwischen den langen Anstiegen zum Madeleine und Croix-de-Fer den Rythmus bricht.
14:34 h
Rolland nimmt die szenischen Kehren der `Lacets du Montevernier` wenige Meter vor den restlichen Ausreißern in Angriff.
14:33 h
Romain Bardet verliert einen weiteren Helfer: Tony Gallopin musste aussteigen. Damit ist AG2R nur noch zu fünft unterwegs.
14:30 h
Pierre Rolland attackiert direkt nach der Verpflegungszone, als die anderen Fahrer noch damit beschäftigt sind ihre Beutel zu sortieren. Sonderlich beliebt macht sich der Franzose dadurch wohl nicht.
14:29 h
Auch das Peloton ist jetzt im Tal angekommen.
14:28 h
Im Tal passieren Mühlberger und Alaphilippe die Verpflegungszone. Sie machen langsam und warten auf ihre ursprünglichen Begleiter.
14:26 h
Steven Kruijswijk fährt momentan im virtuellen `Maillot Jaune`.
14:24 h
Die Talsohle ist erreicht. Nach wenigen flachen Kilometern geht es wieder hoch zu den `Lacets de Montevernier` (2. Kategorie). Mit 8,2% Steigung auf 3,4 Kilometern ein kurzer, aber knackiger Berg.
14:21 h
Was der Träger des Bergtrikots bergab fabriziert ist teilweise atemberaubend. 30 Sekunden hat er auf die Verfolgergruppe herausgeholt.
14:19 h
Alaphilippe und Mühlberger haben sich vom Rest ihrer Fluchtkollegen abgesetzt.
14:19 h
In der Abfahrt haben sich in der Spitzengruppe einige Lücken aufgetan.
14:15 h
Die Fahrer befinden sich jetzt auf der Abfahrt. Der Abstand zum Feld hat sich auf drei Minuten erhöht.
14:15 h
Die Bergwertung am Cod de la Madeleine wurde von Julian Alaphilippe gewonnen. Der baut damit seine Führung vor Warren Barguil aus, der zweiter wurde. Als dritter hält sich auch Serge Pauwels im Kampf um das gepunktete Trikot.
14:01 h
Im Feld hat übrigens wieder Luke Rowe (SKY) seine Aufgabe als Tempomacher übernommen.
13:56 h
Tom Dumoulin (SUN) hat gestern einen bärenstarken Auftritt hingelegt. Dank seiner Abfahrtsattacke mit Teamkollege Sören Kragh Andersen war er der Einzige, der Sky gestern Paroli bieten konnte. Hoffentlich muss er für seinen Mut heute nicht büßen. Dumoulin mit intuitiver Attacke auf Rang drei des Klassements | radsport-news.com
13:50 h
125 Kilometer vor dem Ziel pendelt sich die Lücke um die 1:50 Minuten ein.
13:44 h
Wieder teilt sich die Spitzengruppe ein wenig. Zwei Cofidis Fahrer und Marco Minnaard verlieren den Anschluss.
13:42 h
Sky lässt die Spitze nicht mehr als zwei Minuten weg.
13:40 h
Die gesamte Besetzung der Spitzengruppe: Amador und Valverde (MOV), Kruijswijk und Gesink (TLJ), Latour (ALM), Zakarin (TKA), Nieve (MTS), Mühlberger, Pöstlberger und Majka (BOH), Alaphilippe (QST), Gaudu (FDJ), Hansen (AST), van Garderen (BMC), G. Izagirre (TBM), Edet, Perez und Navarro (COF), Pauwels (DDD), Calmejane und Sicard (TDE), Rolland und Martinez (EFD), Barguil, Gesbert, Moinard und Bouet (TFS), Ten Dam (SUN), Minaard (WGG).
13:34 h
Movistar hält weiterhin die Spitze auf Trab.
13:30 h
Durch das etwas niedrigere Tempo schaffen einige, bereits abgehängte Fahrer wieder den Anschluss an das Feld.
13:28 h
Es kommt wieder zum Zusammenschluss der beiden Spitzengruppen. Die große Ausreißergruppe befindet sich 1:30 Minuten vor dem von Sky angeführten Feld.
13:27 h
Das Sextett bekommt Gesellschaft von drei weiteren Fahrern um Rafal Majka.
13:26 h
Weitere Fahrer haben nun zu Rolland und Pauwels aufgeschlossen: Nicolas Edet (COF), Robert Gesink (TLJ), sowie Lukas Pöstlberger und Gregor Mühlberger (BOH).
13:24 h
Die Spitzengruppe hat nun 50 Sekunden Vorsprung auf das Hauptfeld. Eine Auswahl der wichtigsten Fahrer in der Gruppe: Kruijswijk, Valverde, Majka, Zakarin (TKA), und Alaphilippe. Dazu kommen noch starke Fahrer wie Gesink (TLJ), Barguil oder Rolland.
13:21 h
Pierre Rolland (EFD) attackiert in einem flacherren Abschnitt aus der Spitzengruppe heraus. Serge Pauwels (DDD) folgt ihm.
13:16 h
Mit Steven Kruijswijk (TLJ) hat sich der sechste der Gesamtwertung in die Spitzengruppe geschmuggelt. Ein gefährlicher Außenseiter.
13:12 h
Sky hat jetzt im Feld die Kontrolle übernommen. Die circa 20 Mann starke Spitzengruppe ist 15 Sekunden vor dem Feld.
13:10 h
Pierre Latour und Alejandor Valverde versuchen zur Gruppe vorzufahren.
13:09 h
Bauke Mollema und Wout Poels (SKY) gehören zu den ersten Opfern der Movistar-Offensive.
13:08 h
Jetzt hat sich eine kleine Spitzengruppe abgesetzt. Im Feld verschärft Movistar wieder das Tempo. Das spanische Team macht wohl heute ernst.
13:07 h
Movistar fährt die Lücke ein weiteres Mal zu.
13:06 h
Barguil kann sich noch wenige Meter vor dem Feld halten. Er bekommt jetzt Gesellschaft von Majka.
13:05 h
Es ist Andrey Amador (MOV) der vorne ein extrem hohes Tempo anschlägt und das Feld zerschlägt. Sky will den Costa Ricaner aber nicht ziehen lassen. Das geht ja schon mal gut los.
13:03 h
Jetzt wird er von einer Verfolgergruppe aufgefahren. Movistar zeigt sich dort sehr aktiv. Hinten fallen immer mehr Sprinter dem Tempo zum Opfer.
13:02 h
Barguil hat sich jetzt alleine abgesetzt. Allerdings ist sein Vorsprung auf das Feld wenige Meter groß.
13:00 h
Vorne geht jetzt die Post ab: Fortuneo-Samsic versucht das Feld für Warren Barguil zu bereiten. Tejay van Garderen (BMC) folgt dem Franzosen.
12:59 h
André Greipel (LTS) verliert gleich zu Beginn den Anschluss an das Hauptfeld und ist nun mit zwei Teamkollegen sowie ein paar anderen Fahrern auf sich alleine gestellt.
12:58 h
Das Feld erreicht geschlossen den Fuß des `Col de la Madeleine`. Von hier aus sind es 25 Kilometer bis zur Bergwertung der HC-Kategorie. Die Durchschnittssteigung von 6,2% täuscht etwas, da der Anstieg sowohl flache als auch steile Passagen hat.
12:55 h
Chavanel will es wissen und setzt eine weitere Attacke. Auch Simon Geschke (SUN) mischt jetzt mit.
12:53 h
Nachdem 25 Kilometer absolviert sind hat sich immer noch keine Spitzengruppe gefunden. Das wird sich ändern, wenn wir gleich den Col de la Madeleine in Angriff nehmen. Dann sind die Kletterer am Zug.
12:48 h
Vorne hat sich Sylvan Chavanel einige Meter abgesetzt, doch auch der französische Tour-Veteran kann ohne Begleitung nicht viel ausrichten.
12:47 h
Am Ende des Feldes befindet sich Adam Yates (MTS). Der Brite hat am gestrigen Schlussanstieg relativ früh reißen lassen und muss das Podium wohl abschreiben.
12:45 h
Aber auch er wird wieder eingeholt. Die Attacken gehen weiter.
12:44 h
Politt kann sich ein paar Meter absetzen.
12:43 h
Nils Politt (TKA) mischt eifrig bei den Ausreißversuchen mit. Nachdem Marcel Kittel ausgeschieden ist und Ilnur Zakarin gestern einige Zeit verloren hat, genießen die Katusha-Alpecin Fahrer etwas mehr Freiheit.
12:38 h
Edward Theuns (SUN) hat es kurzzeitig geschafft sich abzusetzen. Aber als Einzelkämpfer ist ein Ausreißversuch wenig erfolgsversprechend. Er wird wieder gestellt.
12:35 h
Mit Bauke Mollema (TFS) und Rafal Majka (BOH) haben sich gestern zwei weitere Kapitäne aus dem Rennen um das Gesamtklassement verabschiedet. Beide verloren knapp elf Minuten und müssen sich aus der Top-10 verabschieden. Mollema und Majka verabschieden sich aus dem Klassementkampf | radsport-news.com
12:33 h
Die Grundgeschwindigkeit auf der abschüssigen Strecke ist viel zu hoch um sich entscheidend abzusetzen. Das weiß auch das gelbe Trikot, welches relativ weit hinten im Feld mit rollt.
12:28 h
Doch es kann sich noch keine Gruppe absetzten. Die ersten 20 Kilometer verlaufen leicht berab das Tal hinunter, was es schwer macht sich vom Feld abzusetzen. Vielleicht löst sich erst am Madeleine die Gruppe des Tages.
12:25 h
Der scharfte Start wurde gegeben und sofort setzt sich Cofidis in Szene.
12:25 h
Das Wetter ist heute wieder hervorragend. Im Tal sind es Temperaturen knapp über 25°C, auf den Gipfeln werden um die 18°C erwartet. Es herrscht nur ein ganz leichter Windhauch.
12:20 h
Die Sprintwertung des Tages steht erst nach der zweiten Steigung zur Mitte der Etappe an. Wahrscheinlich werden wir Peter Sagan heute nicht in einer Ausreißergruppe sehen. Der Weltmeister hält sich am Ende des Feldes auf.
12:18 h
Gestern hat es mit Marcel Kittel (TKA) und Marc Cavendish (DDD) zwei weitere Stars dieser Tour erwischt. Während Kittel um 11 Minuten an der Karenzzeit scheiterte, brauchte Cavendish eine ganze Stunde länger als Sieger Geraint Thomas. Rick Zabel (TKA) hatte Glück: Er verpasste das Zeitlimit nur um fünf Sekunde. Die Jury ließ in seinem Fall Gnade walten. Kittel nach Tour-Aus: “Ich hätte nicht mehr tun können“ | radsport-news.com
12:14 h
Mit Rigoberto Uran (EFD) gibt es eine prominente Aufgabe zu verzeichnen. Der Kolumbianer wurde durch seine Sturzverletzung zu stark beeinträchtigt.
12:11 h
Und los geht es. Die neutralisierte Phase ist heute acht Kilometer lang.
12:09 h
Geraint Thomas (SKY) gibt kurz vor dem Start noch ein paar Autogramme im gelben Trikot. Alle anderen Trikotträger sind unverändert: Peter Sagan (BOH) ist in grün, Julian Alaphilippe (QST) im Bergtrikot und Pierre Latour (ALM) in weiß. Mit der roten Rückennummer startet Alejandro Valverde (MOV).
12:04 h
Wir melden uns kurz vor dem neutralen Start aus Bourg-Saint-Maurice.
09:01 h
Der Start der heutigen Etappe ist bereits um 12:10 Uhr. Der Zieleinlauf wird gegen 18 Uhr erwartet. Eurosport ist den ganzen Tag live im TV und im Player dabei. Im Ticker wird Sie Felix Schönbach begleiten.
08:59 h
Lukas Kruse und Felix Mattis fragen sich im Podcast `Radio-Tour` wer bei Team Sky jetzt die Kapitänsrolle bekommen wird oder ob es zu einem internen Duell kommt. “Spätestens jetzt sind Thomas und Froome gleichgestellt“ | radsport-news.com
08:47 h
Die Frage des Tages lautet: Wer kann Team Sky entzaubern. Geraint Thomas und Chris Froome schienen gestern übermächtig. Doch die heutige Bergetappe hat einen anderen Charakter. Vielleicht können die Kletterer wie Nairo Quintana (MOV) oder Romain Bardet (ALM) heute zurückschlagen. radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
08:44 h
Über 175,5 Kilometer geht es von Bourg-Saint-Maurice nach Alpe`d Huez. Nach 20 Kilometern steht mit dem `Col de la Madeleine` (HC-Kategorie: 25,3 Kilometer; 6,2%) schon die erste Prüfung des Tages an. Weiter geht es bei Kilometer 83 mit den szenischen `Lacets de Montvenier` (2. Kategorie: 3,4 Kilometer; 8,2%). Direkt danach geht es den unrythmischen Col de la Croix de Fer (HC-Kategorie: 29 Kilometer; 5,2%) hinauf. Nach der Abfahrt und einer kurzen, flachen Passage im Tal geht es die berühmten 21 Serpentinen hinauf. Auf 13,8 Kilometern müssen die Fahrer 8,1% Steigung überwinden.
08:37 h
Guten Morgen und herzlich Willkommen zum Ticker zur Königsetappe dieser Tour de France. Heute geht es nach Alpe d`Huez hinauf! Ein eventuell entscheidender Tag.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 176 km
Start 12:10 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 176 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Thomas (SKY)
2 Dumoulin (SUN) +0:02
3 Bardet (ALM) +0:03
4 Froome (SKY) s.t.
5 Landa (MOV) +0:07
6 Roglic (TLJ) +0:13
7 Nibali (TBM) s.t.
8 Fuglsang (AST) +0:42
9 Quintana (MOV) +0:47
10 Kruijswijk (TLJ) +0:53

Gesamtwertung

1. Thomas (SKY)
2. Froome (SKY) +1:39
3. Dumoulin (SUN) +1:50
4. Nibali (TBM) +2:37
5. Roglic (TLJ) +2:46
6. Bardet (ALM) +3:07
7. Landa (MOV) +3:13
8. Kruijswijk (TLJ) +3:43
9. Quintana (MOV) +4:13
10. D. Martin (UAE) +5:11

Sprintwertung

1. Sagan (BOH) 339 Pkt.
2. Kristoff (UAE) 129
3. Demare (FDJ) 106

Bergwertung

1. Alaphilippe (QST) 84
2. Barguil (FST) 70
3. Pauwels (DDD) 63

Nachwuchswertung

1 Latour (ALM)
2 Martin (WGG) +2:08
3 Bernal (SKY) +4:41