09.09.2018: Ribera de Arriba - Lagos de Covadonga (178,2 km)

Live-Ticker Vuelta a Espana, 15. Etappe

89 km
178 km
 
+0:30
S.Yates
 
+0:28
Lopez
 

Pinot
Stand: 02:49
18:01 h
Yates baut seine Führung leicht aus. Ich sage tschüs für heute. Hier gibt es die Ergebnisse, News und Hintergründe zur Vuelta: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
18:00 h
Die Top 5: 1. Pinot; 2. Lopez +0:28; 3. Yates +0:30; 4. Valverde +0:32; 5. Kruijswijk s.t.
17:56 h
Buchmann hat 1:33 Sekunden Rückstand, da hat er sich toll verteidigt. Uran war nur acht Sekunden vor ihm.
17:56 h
Yates erreicht das Ziel als Dritter, nur hauchdünn hinter Lopez. Und Valverde war Vierter, beinahe in derselben Sekunde wie Yates.
17:55 h
Pinot gewinnt, Lopez wird Zweiter mit 27 Sekunden Rückstand.
17:54 h
Kurz war das tempo raus bei den Verfolgern, da schlios Kruijswijk wieder auf.
17:54 h
Lopez hat 15 Sekunden gut auf Yates, Mas, Quitana und Valverde. Pinot liegt am letzten Kilometer 20 Sekunden vor Lopez.
17:53 h
Yates redet auf Quintana ein. Alle sind jetzt am Limit...
17:52 h
Mas kommt zu Lopez hin, Valverde macht wieder Tempo für Quintana. Yates ist auch dort.
17:52 h
Noch einmal greift Lopez an. Mas stegt hinterher.
17:51 h
Yates zwingt jetzt Quintana in die Führung. Valverde kommt allein nach vor, Kruijswijk scheint absolut am Limit.
17:50 h
Pinot weiter rund 20 Sekunden vor. Da probiert es Yates abermals. Und wieder klebt ihm Quintana am Hinterrad. Der hat wohl Pattex im Müsli gehabt!
17:49 h
Kruijswijk und Valverde stellen den Kontakt zu dem Quartett wieder her.
17:49 h
3 Kilometer noch, Lopez zupft an, wird aber von mas, Yates und Quintana eingefangen.
17:48 h
Yates beschleunigt, aber Quintana und Lopez folgen ihm.
17:48 h
Der Mann in Rot übernimmt die Tempoarbeit der Gruppe. Pinot hat 20 Sekunden Vorsprung.
17:47 h
4000 Meter noch, Valverde und Kruijswijk fallen zurück.
17:46 h
Mas greift erneut an, Yates folgt ihm. Diesmal reagiert Quitana selbst.
17:46 h
Sollte Quintana seinen Sieg von vor zwei Jahren wiederholen können, dann sollte er den Sieger-Schampus an Valverde abtreten. Der ist hier Gold wert.
17:45 h
Kruijswijk kommt zurück zu Yates und Co. Dann greift Mas an, aber Valverde bringt die anderen wieder zurück zum Spanier.
17:44 h
10 Sekunden für Pinot.
17:44 h
Yates, Valverde, Lopez, Quintana und Mas bilden die Verfolgergruppe von Pinot.
17:43 h
Valverde schließt die Lücke zu Yates. Uran fällt wieder zurück. Auch Kruijswijk ist in Schwierigkeiten.
17:41 h
Yates steigt dem Franzosen hinterher. Quintana reagiert nicht, stattdessen spannt sich Valverde vor die Gruppe.
17:41 h
Pinot setzt sich ab, Uran stellt den Anschluss zur Gruppe Yates wieder her.
17:40 h
Es folgt jetzt der Teil des Anstiegs mit den kurzen Flachstücken beziehungsweise Abfahrten.
17:40 h
Diese Fahrer sind vorn beisammen: Lopez, Quintana, Simon Yates, Pinot, Mas, Valverde, Kruijswijk.
17:39 h
Lopez hält die Pace hoch. Uran muss reißen lassen.
17:38 h
Valverde hat Schwierigkeiten.
17:38 h
Carapaz hat fertig, Quintana schließt den Rest der Lücke locker und leicht zu.
17:37 h
Mas und uran scheinen sich auch schwer zu tun.
17:37 h
Sieben Kilometer noch, Lopez hat etwa 10 Kilometer Vorsprung.
17:36 h
Carapaz hält die Pace hoch, Buchmann ist weg, hat aber Majka als Helfer.
17:36 h
Carapaz führt Quintana und Valverde hin zu Lopez. Nein, ein Stück Lücke bleibt.
17:35 h
Angriff von Lopez, Quintana reagiert.
17:35 h
Der Held des Tages bietet Izagirre einen Gelbeutel an, aber der Bahrain-Kapitän hat selbst noch einen und lehnt dankend ab. Also futtert Garcia das Gel selbst.
17:34 h
8000 Meter vor dem Ziel wird Ivan Garcia eingeholt.
17:33 h
Sie haben Garcia schon im Blick...
17:33 h
Dario Cataldo macht hier eine Hammer Arbeit für Lopez. Buchmnann scheint bereits mächtig zu leiden.
17:32 h
Noch 30 Sekunden für Garcia.
17:31 h
Simon Yates, Uran, Quintana, Valverde, Buchmann, Majka, Mas, Ion Izagirre, Lopez, Pinot und Kruijswijk befinden sich noch in der Favoritengruppe.
17:29 h
Keine Minute mehr für Garcia.
17:28 h
Bennett, Rolland und Conti werden eingesammelt.
17:27 h
Kelderman muss die übrigen Favoriten ebenfalls ziehen lassen. Schade.
17:27 h
Tony Gallopin (Ag2r) fällt zurück. Der verliert dann heute wohl seine Top-10-Platzierung.
17:26 h
Tao Geoghen-Hart wird ebenfalls aufgefahren.
17:26 h
Garcia hat nur noch 1:40 Minuten Vorsprung. 10,4 Kilometer hat er vor sich - das wird nicht reichen.
17:25 h
Erviti und Felline werden eingeholt vom ersten Feld.
17:24 h
Zwei Helfer noch vor Lopez, ein weiterer Helfer befindet sich am Hinterrad des Kolumbianers.
17:23 h
11 Kilometer noch für Garcia.
17:22 h
Gleich unten im Schlussberg lassen Jose Herrada, Ilnur zakarin und Gorka Izagirre abreißen.
17:22 h
Und auch die Hauptgruppe beginnt nun die Kletterpartie hinauf zu den Bergseen.
17:19 h
Der Anstieg beginnt jetzt für Garcia.
17:19 h
Jetzt liegt de Gruppe Bennett nur noch 1:30 vorm Feld. Die werden alle bald eingeholt.
17:16 h
Garcia hat 35 Sekunden gut auf die Gruppe Bennett. Die hat demnach 2:05 Minuten Vorsprung auf das Feld. Das wiederum ist arg wenig für 12 Kilometer berghoch. Auch wenn es da einige kurze Abfahrten gibt.
17:14 h
Ivan Garcia hat sich von seinen Begleitern gelöst. 3,5 Kilometer bis zum letzten Berg.
17:14 h
Eurosport-Experte Alberto Contador rät den Fahrern, heute früh am Berg anzugreifen, um größere Abstände herauszufahren und mögliche Krisen der Konkurrenz auszunutzen.
17:12 h
Jetzt scheinen bei Astanas Helfern die Kräfte zu schwinden. Der Vorsprung der 10 Ausreißer steigt an auf 2:43 Minuten.
17:11 h
Es gibt übrigens auch Neuigkeiten von Tony Martin: Der vierfache Zeitfahrweltmeister will es bei den Titelkämpfen in Innsbruck im Kampf gegen die Uhr noch einmal wissen. Vielleicht sein letzter Angriff auf Rekord-Titel Nummer 5. Tony Martin wird beim WM-Zeitfahren starten | radsport-news.com
17:08 h
20 Kilometer noch, Astana haut weiter mächtig rein. Aber der Abstand stabilisiert sich bei 2:30 Minuten.
17:07 h
Im Jahr 2001 war die Stimmung hingegen gedrückt, als es dort hinauf ging. Denn einen Tag zuvor hatten terroristen zwei Flugzeuge in die Twin Towers in New York gesteuert. Ein Tag, der die Weltgeschichte stark beeinflusst hat.
17:05 h
Das ist hier wirklich eine herrliche Gegend. Immer wenn die Lagos im Streckenplan stehen, bildet die betreffende Etappe meinen persönlichen Höhepunkt der Vuelta.
17:04 h
Für die Ausreißer sieht es nicht so pralle aus. 23 Kilometer vor dem Ziel haben sie noch 2:23 Minuten Vorsprung.
17:03 h
Danny van Poppel fällt in dem letzten kurzen Anstieg vorm Lagos de Covadonga aus dem ersten feld zurück. Aber er kämpft. Starker Auftritt! Sein Papa gewann ja gleich mehrere Vuelta-Etappen. Er selbst war ebenfalls einmal erfolgreich.
17:02 h
Sorry, Schultz, nicht Schulz. Nick Schultz ist das vom Team Caja Rural.
17:01 h
Roche wurde vom feld eingesammelt. Diese 10 Mann sind jetzt vorn: Mollema, Bennett, Garcia, Rolland, Erviti, King, Geoghen-Hart, Felline, Conti und Schulz.
17:00 h
Vorn sind die Gruppen wieder zusammengerollt.
16:59 h
Michal Kwiatkowski (Sky) und Alexandre Geniez (Ag2r) sind gestürzt. Beide stehen wieder, wirken aber gezeichnet.
16:54 h
Bennett hat den Sprung nach vorn zu Mollema und Garcia geschafft. Das ist ein starkes trio.
16:53 h
Die letzten 30 Kilometer sind angebrochen.
16:53 h
Und für Mollema gilt dasselbe wie für Bennett und Rolland: Er ist ein exzellenter Bergfahrer. Jetzt hat das Duo 3:15 Minuten aufs Feld herausgefahren. 25 Sekunden sind es zu Bennett und dessen verbliebenen 7 Begleiter. Auch Nicholas Roche musste die Gruppe ziehen lassen.
16:50 h
Zwei der verbliebenen Ausreißer haben sich abgesetzt. Das sind Mollema und Ivn Garcia. Letztgenannter war übrigens bei Vivianis Sieg auf der 10. Etappe Tages-7. direkt hinter danny van Poppel. Ein Mann mit vielen Talenten, wie es scheint.
16:48 h
Van Poppel ist im zweiten Anstieg zum Mirador de Fito aus der Kopfgruppe zurückgefallen..
16:47 h
Rolland holt sich einen Energieriegel aus der Trikot-Tasche. Er schiebt einem möglichen Hungerast als buchstäblich einen Riegel vor.
16:43 h
Die Ausreißer haben vielleicht etwas zu wenig Vorsprung, um den Sieg unter sich auszumachen. Denn es sind schon noch 25 Kilometer bis zum Beginn des Schlussanstiegs, und 2:50 Minuten ist doch recht dünn. Andererseits sind Rolland und Bennett natürlich Leute, die enorm gut klettern können.
16:41 h
40 Kilometer noch, 2:55 Minuten zwischen Spitze und Feld.
16:40 h
Jack Haig (Mitchelton) bringt Simon Yates in die ersten Reihen der Favoritengruppe.
16:39 h
Nein, sorry! Der hatte ja nur 46 Zähler. Aber King gewinnt. Mollema wurde Zweiter. King geht mit 56 Zählern an die dritte Position hinter Maté, Zweiter ist de Gendt. Auf rang vier folgt Mollema mit 50.
16:37 h
Gleich geht es wieder um Bergpunkte. Wenn King gewinnt, hat er dieses Sondertrikot für morgen so gut wie sicher.
16:37 h
Michael Storer (Sunweb) muss gewaltig klemmen am Ende des Feldes. Vielleicht klemmt sich sein teamkollege Wilco Kelderman ja nachher ans Rad von Lopez, wenn der angreift.
16:33 h
Astana mit allen Mann vorn im Feld. Lopez will es wissen.
16:28 h
Neuigkeiten von Team Sky: Die Mannschaft hält Tour-Sieger Geraint Thomas. Da sind wir dann mal gespannt, wer nächstes Jahr als Kapitän in die Tour geht... Tour-Sieger Thomas bleibt beim Team Sky | radsport-news.com
16:27 h
45 Kilometer bis zum Ziel, im Anstieg zum Mirador del Fito dezimiert Astana den Rückstand auf 3:10 Minuten. 3,5 Kilometer sind noch zu klettern.
16:26 h
Dietzen gewann 1984 sogar die Premiere dieses Anstiegs. Herrera und Jalabert siegten dot gleich zweimal.
16:25 h
Vor zwei Jahren gewann Nairo Quintana oben an den Bergseen von Covadonga. Davor waren eher Fahrer der zweiten Garde dort erfolgreich: Przemys?aw Niemiec siegte 2014, zwei Jahre davor war es Antonio Piedra, im Jahr 2010 gewann Carlos Barredo. 1998 war Andrej Zintchenko erfolgreich, auch kein echter Star zu seiner Zeit. Aber ansosnten gibt es hier auch viele große Namen in der Siegerliste, Laurent Jalabert, Reimund Dietzen und Lucho Herrera zum Beispiel.
16:20 h
Und sofort fällt van Poppel an die letzte Stelle der Spitzengruppe zurück.
16:19 h
Es geht jetzt wieder den Mirador del Fito hinauf.
16:16 h
50 Kilometer sind noch zu bewältigen, der Vorsprung des Dutzends beträgt rund 4 Minuten.
16:15 h
Alberto Contador sagt, dass der Mirador del Fito ein typischer Anstieg für diese Vuelta ist und dass die Doppel-Passage dieses Bergs die Fahrer tüchtig schlauchen wird. Na, wenn der das sagt, muss es ja stimmen.
16:12 h
Danny van Poppel macht in dieser Rennphase viel Tempoarbeit in der Frontgruppe. Im Feld führt nach wie vor Astana. Der Abstand beträgt 4:10 Minuten.
16:07 h
Der Vorsprung der Zwölfer-Gruppe beträgt jetzt wieder 4 Minuten.
16:06 h
Eine ganz ähnliche Rolle könnte nachher Immanol Erviti (Movistar) spielen - entweder für Quintana oder für Valverde. Oder gleich für alle beide?
16:04 h
Bennett ist sicher losgeschickt worden, um den Etappensieg anzupeilen. Der Neuseeländer könnte im Schlussanstieg auch zur Relais-Station für Steven Kruijswijk werden, wenn der sich von den anderen Favoriten lösen kann. Sprinter Danny van Poppel, der hier auch vorn dabei ist, wird da kaum eine große Hilfe sein. Dann müsste Kruijswijk schon gleich unten rein attackieren.
15:58 h
64 Kilometer vor dem Ziel pendelt der Abstand zwischen Spitze und Feld bei 3:25 Minuten.
15:55 h
Ich vergaß mitzuteilen, dass Mollema von seinen Fluchtgefährten wieder eingeholt worden ist.
15:49 h
68 Kilometer sind noch abzuspulen. Astana macht weiter das Tempo in der ersten großen Gruppe. Der Abstand nach vorn beträgt 3:20 Minuten.
15:44 h
Bei Mollemas Gesamt-Rückstand habe ich vorhin etwas übertrieben, das ist keine knappe halbe Stunde, exakt liegt er 23:50 Minuten zurück. Mit seinem aktuellen Vorsprung hat der Niederländer daraus 20 Minuten gemacht.
15:43 h
Am Bergpreis war Rolland Dritter. In der Gesamt-Kletterwertung führt nach wie vor Maté mit 64 Zählern vor de Gendt (57) und King, der jetzt auf 46 Punkte kommt.
15:40 h
Astana führt das Feld über den Berg, Mollema ist immer noch allein unterwegs. Und er fährt auf der Sonnenseite - zumindest herrscht in dem Streckenabschnitt Sonnenschein.
15:38 h
Dylan van Baarle und Pavel Sivakov (Sky) sind seit gestern nicht mehr dabei. Sky also nur noch zu sechst. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe | radsport-news.com
15:36 h
Sagan muss die Gruppe jetzt ziehen lassen, hinter ihm fährt der Camperona-Sieger Oscar Rodriguez. Beide sollten in der Abfahrt zurückkommen.
15:35 h
Mollema gewinnt die Bergwertung vor Ben King.
15:33 h
Peter Sagan scheint übrigens in Form zu kommen. Denn der Weltmeister befindet sich noch immer in der Hauptgruppe.
15:32 h
Der Abstand sinkt nun sogar auf 3:50 Minuten.
15:31 h
Luis Angel Maté (Cofidis) muss die Hauptgruppe ziehen lassen, die nur noch 4:10 Minuten Rückstand hat. Die Ausreißer sind gleich am Bergpreis.
15:30 h
Wo wir eben bei Indurains Aufgabe waren: Marcel Kittel hat seine Saison 2018 nach einem Gesundheits-Check für beendet erklärt. Der Sprinter fühlt sich einfach ausgelaugt und will nun die Form in Ruhe neu aufbauen. Kittel beendet Saison mit sofortiger Wirkung | radsport-news.com
15:24 h
Im Feld macht derzeit Astana das Tempo.
15:23 h
Das Wetter ist übrigens typisch asturisch - sprich: neblig
15:22 h
Im Anstieg ist der Abstand der Spitze auf 5:25 Minuten geschrumpft.
15:21 h
Vor 22 Jahren rollte der fünfmalige Tour-Champion Miguel Indurain den Mirador del Fito hinunter und beendete dann noch vor dem Aufstieg zu den Lagos das Rennen. Es war sein letztes als Radprofi, denn wenige Monate später beendete er seine Karriere. Als er aufgab, befand sich Indurain zwar noch auf Rang drei in der Gesamtwertung hinter Tony Rominger und Laurent Dufaux, aber er war während der Etappe bereits weit zurückgefallen und ließ nach und nach alle Gruppen bis hin zum Gruppetto passieren, ehe er in eine Hoteleinfahrt einbog und vom Rad kletterte.
15:17 h
Ein Wort zum Vorsprung des Dutzends: Der beträgt derzeit rund ein halbes Dutzend Minuten.
15:16 h
Die Überraschung des Tages: Thomas de Gendt ist nicht in der Gruppe des Tages!
15:15 h
Die zwölf Ausreißer befinden sich gerade im ersten Anstieg zum Morador del Fito.
15:14 h
Der Bestplatzierte in der Gesamtwertung unter diesen Ausreißern ist Bennett, der gut 10 Minuten Rückstand aufweist. King hat 18 Minuten Rückstand, Roche 22:30 Minuten und Mollema eine knappe halbe Stunde. Alle anderen iegen bereits mehr als eine Stunde im Hintertreffen.
15:11 h
Wir haben ein Dutzend als Gruppe des tages: Ivan Garcia Cortina (Bahrain-Merida), Nicolas Roche (BMC Racing Team), Imanol Erviti (Movistar), Ben King (Dimension Data), Pierre Rolland (Education First-Drapac), George Bennett, Danny Van Poppel (LottoNL-Jumbo), Tao Geoghegan Hart (Team Sky), Bauke Mollema, Fabio Felline (Trek-Segafredo), Valerio Conti (UAE Team Emirates) und Nick Schultz (Caja Rural-Seguros RGA)
10:04 h
Der Aufgalopp erfolgt um 12.44 Uhr, das Ziel erreichen die Fahrer zwischen 17.25 und 17.58 Uhr. Guido Scholl ist ab 15.15 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Als Vorgeschmack möge der Rennbericht von gestern munden: Yates mit dem richtigen Timing zurück an die Spitze der Vuelta | radsport-news.com
10:01 h
Gleich zweimal wird heute der Mirador del Fito unter die Räder genommen. Bereits dort müssen die Vuelta-Teilnehmer Rampen mit bis zu 11% Steigung überwinden. Der Berg, der traditionell die Vorspeise bildet, ehe die Lagos de Covadonga zu verspeisen sind, wird von zwei unterschiedlichen Seiten in Angriff genommen. Nach der zweiten Überquerung folgt dann auch noch ein weiterer Hügel, ehe es im Angesicht der berühmten Felsenkirche hinauf zu den Seen von Cocadonga geht. Eindeutig ein Tag für Kletterer vom Schlage Nairo Quintana, Thibaut Pinot oder Simon Yates.
09:55 h
Herzlich willkommen zur 15. Etappe der Vuelta 2018. Von Ribera de Arriba machen sich die Profis heute auf den Weg zu den mythischen Lagos de Covadonga. 178 Kilometer müssen sie zurücklegen, auf dieser Strecke bewältigen sie rund 4000 Höhenmeter. Denn außer dem schweren Schlussanstieg der Ehrenkategorie mit seinen fast 12 Kilometern und durchschnittlich 7,2% Steigung sind zwei weitere Berge der 1. Kategorie und einer der 3. Kategorie zu bewältigen. Hinzu kommen mehrere weitere Anstiege, sodass man getrost von einem ständigen Auf und Ab sprechen kann.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 178 km
Start 15:15 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 178 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Pinot(GFC)
2 Lopez (AST) +0:28
3 S.Yates(MTS) +0:30
4 Valverde(MOV) +0:32
5 Kruijswijk(TLJ) s.t.
6 Mas(QST) +0:34
7 Quintana(MOV) s.t.
8 Uran(EFD) +1:25
9 Buchmann(BOH) +1:33
10 I.Izagirre(TBM) +1:49

Gesamtwertung

1 S.Yates (MTS)
2 Valverde (MOV) +0:26
3 Quintana (MOV) +0:33
4 Lopez (AST) +0:43
5 Kruijswijk (TLJ) 1:29
6 Mas(QST) +1:55
7 Pinot(GFC) +2:10
8 Uran (EFD) +2:27
9 I.Izagirre(TBM) +3:03
10 Buchmann (BOH) +3:15