12.09.2018: Getxo - Balcón de Bizkaia (157,0 km)

Live-Ticker Vuelta a Espana, 17. Etappe

79 km
157 km
 
+0:10
De la Cruz
 
+0:05
Teuns
 

Woods
Stand: 05:10
18:12 h
Das soll es für heute gewesen sein. Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und würde mich freuen, Sie morgen wieder begrüßen zu dürfen.
17:56 h
Neben Quintana ist auch Steven Kruijswijk zurückgefallen. Enric Mas übernimmt damit die dritte Position in der Gesamtwertung.
17:55 h
Am Ende können sich Valverde und Mas noch einmal leicht von Yates absetzen und machen ca. sieben Sekunden gut.
17:52 h
Lopez ist aus der Gruppe der Besten zurückgefallen.
17:50 h
Oben im Ziel steht der Nebel. Die Fahrer sind kaum auszumachen.
17:49 h
Michael Woods gewinnt die 17. Etappe der Vuelta. 2. Teuns 3. De la Cruz 4. Majka
17:48 h
Auch Teuns kann nicht mehr mithalten. 250 Meter für Woods.
17:48 h
Michael Woods hat gekontert und führt knapp vor Teuns. De la Cruz und Majka sind abgehängt.
17:47 h
Attacke Lopez aus der Favoritengruppe.
17:47 h
500 Meter noch und Attacke Teuns.
17:46 h
Das Quartett an der Spitze ist auf dem letzten Kilometer.
17:46 h
Quintana verliert weiter an Boden und hat schon 40 Sekunden Rückstand auf die anderen Favoriten.
17:45 h
Teuns schließt die Lücke, noch 1,2 Kilometer.
17:44 h
Attacke De la Cruz, Woods bleibt dran.
17:44 h
Majka, Teuns, Woods und De la Cruz haben sich jetzt deutlich absetzen können. Diese vier werden wohl den Etappensieg unter sich ausmachen.
17:42 h
An der Spitze des Rennens können sich De la Cruz, Majka und Woods leicht absetzen.
17:41 h
Nairo Quintana fällt aus der Favoritengruppe zurück.
17:40 h
Jon Izagirre ist ebenfalls aus der Favoritengruppe gefallen.
17:40 h
Noch 2,5 Kilometer für die Spitze.
17:39 h
Majka, Zakarin, Teuns, Woods, de la Cruz - alle noch in der Spitzengruppe.
17:38 h
An der Spitze sind nur noch vier Fahrer, doch einige Fahrer können wieder aufschließen.
17:38 h
Die Helfer von Yates fahren die Lücke wieder zu.
17:37 h
Attacke Alejandro Valverde.
17:36 h
Die Spitzengruppe wird immer kleiner.
17:36 h
Auch Uran ist nicht mehr in der Gruppe der Favoriten dabei.
17:34 h
Die nächsten Fahrer fallen aus der Spitzengruppe, auch Nibali sieht nicht besonders frisch aus.
17:33 h
Noch vier Kilometer für die Spitzengruppe, die noch 3:14 Minuten vor den Favoriten liegt.
17:32 h
Die Favoritengruppe ist schon klein geworden und Buchmann hat die ersten Probleme.
17:31 h
Amador lässt sich zurückfallen. Plant Movistar einen Angriff?
17:31 h
Die Spitzengruppe ist wieder zusammengefahren, ist allerdings auch schon kleiner geworden. Noch fünf Kilometer.
17:30 h
Astana geht von vorn in den Anstieg. Viele Fahrer fallen sofort aus dem Feld.
17:29 h
Während Aru wieder auf dem Rad sitzt, haben auch die Favoriten den Schlussanstieg erreicht.
17:28 h
Im Feld sind Herman Pernsteiner (Bahrain Merida) und Fabio Aru (UAE) gestürzt. Letzteren hat es ziemlich erwischt.
17:27 h
Amador schließt die Lücke.
17:27 h
Simon Clarke setzt die erste Attacke aus der Gruppe.
17:26 h
Die Spitze nimmt jetzt den Schlussanstieg in Angriff. Noch sieben Kilometer bis ins Ziel.
17:24 h
Jetzt geht es leicht bergab, bevor 7,1 Kilometer der Schlussanstieg beginnt. Der Aufstieg zum Alto del Balcon de Bizkaia ist im Schnitt 9,7% steil, hat aber auch rampen mit mehr als 20% Steigung.
17:22 h
Nächste Attacke De Gendt, der sich die nächsten drei Bergpunkte sichern kann und die Führung in der Bergwertung ausbauen kann.
17:21 h
Lukas Pöstlberger und Pieter Serry lassen sich aus der Spitzengruppe zurückfallen.
17:18 h
Noch 12 Kilometer bis ins Ziel und die Spitzengruppe ist wieder zusammen gefahren.
17:17 h
Astana hält das Tempo im Feld sehr hoch. Trotzdem wächst der Vorsprung der Spitze erneut auf 4:50 Minuten. Damit steht quasi fest, dass es einen Ausreißersieg geben wird.
17:16 h
Jetzt zerreißt die Spitzengruppe. Attacke folgt auf Attacke. Noch drei Kilometer bis zur Bergwertung.
17:12 h
Jetzt wird es unruhig in der Spitzengruppe. Viele Fahrer versuchen sich noch vor dem Schlussanstieg abzusetzen.
17:11 h
De Marchi und Nibali setzen die nächste Attacke aus der Gruppe. Noch ein Kilometer bis zum Beginn des nächsten Anstiegs.
17:10 h
Jetzt machen sich einige Fahrer auf die Verfolgung des Duos an der Spitze.
17:09 h
Alexandre Geniez und Simon Clarke haben sich leicht aus der Spitzengruppe abgesetzt.
17:08 h
Jetzt wartet erneut eine Abfahrt, bevor zehn Kilometer vor dem Ziel der Alto de Gontzegaraine (3. Kategorie) wartet. Der Anstieg hat eine Länge von 5,5 Kilometern und ist im Schnitt 4,3% steil.
17:06 h
Thomas de Gendt sichert sich auch diese Bergwertung.
17:05 h
José Mendes fällt als erster Fahrer aus der Spitzengruppe zurück.
17:05 h
Jetzt bröckelt es im Feld. Durch das Tempo von Astana fallen einige Fahrer zurück.
17:02 h
Im Feld hat sich Astana nun in die Tempoarbeit eingeschaltet. Der Rückstand auf die Spitze liegt bei 4:30 Minuten.
17:02 h
De Gendt hat sich wieder an die Spitze der Fluchtgruppe gesetzt und will seinen Vorsprung in der Bergwertung weiter ausbauen.
17:00 h
2,5 Kilometer noch für die Spitzengruppe bis zur Bergwertung.
16:57 h
Noch ist die Spitzengruppe geschlossen. Gut möglich, dass man sich die Attacken für den Schlussanstieg aufhebt, um den Vorsprung möglichst groß zu halten.
16:54 h
Noch 26 Kilometer für die Spitze. Gleich geht es in den nächsten Anstieg. Bei der Bergwertung werden wieder drei, zwei und ein Punkt vergeben.
16:52 h
Mittlerweile hat das Feld den Rückstand auf 4:57 Minuten reduziert. Der Sieger dieser Etappe dürfte trotzdem aus der Spitzengruppe kommen.
16:48 h
Die deutsche Sprinthoffnung Max Kanter hat die zweite Etappe der Olympia´s Tour gewonnen: Diesmal sprintet Kanter zum Sieg | radsport-news.com
16:46 h
Nach einer Abfahrt wartet in knapp 16 Kilometern die nächste Bergwertung. Der Anstieg zum Alto de Santa Eufemia (3. Kategorie) ist 4,5 Kilometer lang und im Schnitt fünf Prozent steil.
16:44 h
Auch diese Bergwertung geht an Thomas de Gendt, der sich mit diesen fünf Punkten virtuell das Bergtrikot überstreift.
16:42 h
Letzter Kilometer auf dem Weg zum Bergpreis für die 26 Ausreißer.
16:37 h
Noch 5:30 Minuten Vorsprung für die Spitzengruppe und vier Kilometer bis zur Bergwertung.
16:36 h
Luis Angel Maté ist weit weg von der Form der ersten Woche. Der Träger des Bergtrikots fällt bereits 40 Kilometer vor dem Ziel aus dem Feld zurück.
16:34 h
Euskadi zeigt sich natürlich auch vorn, weil das Team aus dem Baskenland stammt, durch das die Strecke des heutigen Tages führt.
16:32 h
Noch 6,2 Kilometer hat die Spitze bis zur Bergwertung vor sich und der Vorsprung auf das Feld fällt weiter.
16:30 h
Der Vorsprung der Spitze fällt auf sechs Minuten.
16:29 h
Die Spitze erreicht gleich den Anstieg zur nächsten Bergwertung. Dieser ist 7,3 Kilometer lang und im Schnitt 4,3% steil.
16:27 h
Auch Euskadi-Murias hat sich in die Nachführarbeit eingeschaltet und sorgt mit dafür, dass der Rückstand des Feldes sinkt und das obwohl mit Hector Saez ein Fahrer des Teams in der Spitzengruppe vertreten ist.
16:23 h
Der Rückstand des Feldes sinkt weiter und liegt aktuell nur noch bei 6:40 Minuten.
16:23 h
Neben Simon Yates und Alejandro Valverde, hat sich gestern auch Steven Kruijswijk in den Kampf um die Gesamtführung eingeschaltet. Kruijswijk rückt mit großartigem Zeitfahren näher an Yates heran | radsport-news.com
16:20 h
An der Bergwertung wartet dann fünf Bergpunkte auf den ersten Fahrer. Sollte Thomas de Gendt den Bergpreis mindestens als Dritter überqueren, übernimmt er virtuell die Führung in der Bergwertung.
16:19 h
Der kommende Anstieg führt die Fahrer zum ersten Mal zum Alto de Balcon de Bizkaia. Es ist allerdings nicht die gleiche Strecke, die im Finale bewältigt werden muss.
16:15 h
Noch 50 Kilometer und das Tempo im Feld bleibt hoch. Der Vorsprung der Ausreißer beträgt nur noch etwas mehr als sieben Minuten.
16:12 h
Hinter dem Team des Gesamtführenden Simon Yates, hat sich Movistar eingereiht. Das spanische Team geht mit einer Doppelspitze in die letzte Woche der Rundfahrt: Valverde sieht gute Chancen für sich und Quintana | radsport-news.com
16:08 h
Mitchelton-Scott macht weiter Tempo im Feld und reduziert den Rückstand auf 7:30 Minuten.
16:07 h
Schwer einen Favoriten auf den Tagessieg aus dieser Fluchtgruppe zu bestimmen. Clarke, De Marchi und Geniez haben bei dieser Vuelta bereits gewonnen. Majka, Teuns und Mollema waren schon sehr nah dran. Zakarin und Nibali - auch ihnen ist ein Sieg durchaus zuzutrauen. Beim aktuellen Vorsprung ist ein Sieg aus der Spitzengruppe durchaus möglich.
16:03 h
60 Kilometer noch bis ins Ziel und noch 24 Kilometer bis zur nächsten Bergwertung.
16:03 h
Das Tempo im Feld hat etwas zugenommen und der Rückstand auf die Spitze ist unter die Marke von acht Minuten gefallen.
16:00 h
Bis zur nächsten Bergwertung dürfte es in der Gruppe noch einigermaßen harmonisch zugehen. Danach wird es wohl zu den ersten Attacken kommen.
15:56 h
Sowohl Astana, als auch Movistar haben einen Fahrer in die Spitzengruppe geschickt. Diese könnten am steilen Schlussanstieg als taktisches Mittel zum Einsatz kommen.
15:52 h
Auch Bauke Mollema könnte noch ein Wort im Kampf um das Bergtrikot mitreden. Der Niederländer belegt aktuell mit 54 Punkten den vierten Platz in dieser Wertung. Maté führt mit 64 Punkten, de Gendt hat jetzt 63 Zähler auf seinem Konto.
15:50 h
70 Kilometer noch für die Spitzengruppe und der Vorsprung auf das Feld liegt weiter bei mehr als acht Minuten.
15:50 h
Jetzt geht es für die Spitzengruppe in eine Abfahrt. Danach warten knapp 20 flache Kilometer, bevor der Alto del Balcón de Bizkaia (2. Kategorie) das schwere Finale einläutet.
15:48 h
Thomas de Gendt sichert sich souverän die drei Bergpunkte und ist nur noch einen Punkt vom Führnden in der Bergwertung entfernt.
15:43 h
Noch 1,5 Kilometer bis zur Bergwertung für die Spitzengruppe.
15:42 h
Das Ziel von David de la Cruz und Jonathan Castroviejo dürfte ganz klar ein Etappensieg sein. Team Sky: Etappenjagd statt Klassementkampf ist angesagt | radsport-news.com
15:40 h
Die Spitzengruppe befindet sich aktuell im Anstieg zum Alto de San Juan de Gaztelugatxe (3. Kategorie), wo der zweite Bergpreis des Tages vergeben wird. Hier könnte Thomas de Gendt seinen Rückstand in der Bergwertung auf einen Punkt verkürzen.
15:38 h
Nachdem sowohl Miguel Angel Lopez (Astana), als auch Nairo Quintana (Movistar) im gestrigen Zeitfahren Zeit auf die Konkurrenz verloren haben, sollten gerade ihre Teams am Etappensieg und den damit verbundenen Bonifikationen interessiert sein. Deshalb wundert es schon, dass die Ausreißer einen Vorsprung von acht Minuten bekommen hat.
15:36 h
David de la Cruz ist als 16. der Gesamtwertung und einem Rückstand von 12:01 Minuten der bestplatzierte Fahrer der Spitzengruppe.
15:34 h
Auch Simon Geschke (Team Sunweb) wäre heute gern in die Fluchtgruppe gegangen, sagte er radsport-news.com vor dem Start: "Bisher hatte ich noch keine Gelegenheit, auf eigene Rechnung zu fahren. Heute wird das anders werden. Wilco ist ja nicht so gut platziert, was mir Freiheiten lässt. Ich will versuchen, in die Gruppe zu gehen." Jay Hindley ist allerdings der einzige Fahrer von Team Sunweb, der den Sprung in die Spitzengruppe geschafft hat.
15:31 h
Rafal Majka, der heute Geburtstag hat, war schon vor Beginn der Etappe für eine mögliche Flucht vorgesehen. Sein sportlicher Leiter Steffen Radochla sagte vor der Etappe zu radsport-news.com: „Wir wollen versuchen, in die Fluchtgruppen zu gehen, dafür kommen vor allem Majka und Formolo in Frage. Für Emu ist das kein Problem, notfalls können sie sich ja zurückfallen lassen, und darüber hinaus haben wir auch noch andere starke Fahrer“. Aktuell ist das Team Bora-hansgrohe mit zwei Fahrern an der Spitze vertreten.
15:29 h
Den ersten Bergpreis des Tages konnte sich Thomas de Gendt sichern, der damit nur noch 4 Punkte hinter dem aktuellen Träger des Bergtrikots, Luis Angel Maté (Cofidis), liegt.
15:27 h
Dazu kommen Amanuel Ghebreigzabhier, Merhawi Kudus (beide Dimension Data), Stephane Rossetto, Jesus Herrada (beide Cofidis), Omar Fraile (Astana), Thomas De Gendt (Lotto Soudal), Vincenzo Nibali, Franco Pellizotti (beide Bahrain Merida), Andrey Amador (Movistar), Hector Saez (Euskadi), Pieter Serry (Quick-Step Floors), José Mendes (Burgos-BH), Valerio Conti (UAE) und Alexandre Geniez (Ag2r).
15:26 h
In dieser Fluchtgruppe befinden sich: David de la Cruz, Jonathan Castroviejo (beide Team Sky), Ilnur Zakarin (Katusha), Bauke Mollema (Trek Segafredo), Christian Rodriguez (Caja Rural), Rafal Majka, Lukas Pöstlberger (beide Bora-hansgrohe), Dylan Teuns, Alessandro De Marchi (beide BMC Racing), Simon Clarke, Michael Woods (beide EF-Drapac) und Jay Hindley (Team Sunweb).
15:25 h
Herzlich Willkommen zur 17. Etappe der Spanien-Rundfahrt. Aktuell befindet sich eine stark besetzte, 26-köpfige Spitzengruppe acht Minuten vor dem Feld und hat noch 83 Kilometer bis zum Ziel vor sich.
09:12 h
Die Etappe startet um 13:26 Uhr. Die Spitze wird zwischen 17:27 Uhr und 17:55 Uhr im Ziel erwartet. Ab 15:30 Uhr begleitet Lukas Kruse das Rennen im Ticker.
09:10 h
Auf Grund der vielen Bergpreise, wird der heutige Tag auch im Kampf ums Bergtrikot eine große Rolle spielen. So kann man unter anderem mit Luis Angel Maté (Cofidis) und Thomas De Gendt (Lotto Soudal) in der Fluchtgruppe des Tages rechnen.
09:09 h
Zu den Favoriten auf den Tagessieg zählen vor allem die Klassementfahrer. Nach dem Zeitverlust im Zeitfahren, werden die Kolumbianer Miguel Angel Lopez (Astana) und Nairo Quintana (Movistar) alles versuchen, um Zeit zurück zu gewinnen. Aber auch dem Gesamtführenden Simon Yates (Mitchelton-Scott), Steven Kruijswijk (Lotto NL Jumbo) oder sogar einem Ausreißer wäre ein Sieg zuzutrauen.
09:04 h
Der heutige Abschnitt führt das Feld über 157 Kilometer von Getxo hinauf zum Alto del Balcón de Bizkaia. Bereits 16,7 Kilometer nach dem Start wartet mit dem Alto de la Arboleda (3. Kategorie, 6,7 Kilometer, 5%) die erste Bergwertung des Tages. Nach knapp 50 Kilometern wird der Zwischensprint des Tages ausgetragen. 71 Kilometer vor dem Ziel steht am Alto de San Juan de Gaztelugatxe (3. Kategorie, 3,8 Kilometer, 7,6%) der zweite Bergpreis des Tages auf dem Programm. In den letzten 40 Kilometern warten mit dem Alto de Balcon de Bizkaia (2. Kategorie, 7,3 Kilometer, 4,3%), dem Alto de Santa Eufemia (3. Kategorie, 4,5 Kilometer, 5%) und dem Alto de Gontzegaraine (1. Kategorie, 5,5 Kilometer, 4,3%) drei weitere Bergwertungen auf dem Programm. 7,3 Kilometer vor dem Ziel geht es dann in den Schlussanstieg hinauf zum Alto del Balcon de Bizkaia. Der Anstieg ist im Schnitt 9,7 steil, hat aber auch Abschnitte mit einer Steigung von mehr als 20%.
08:49 h
Herzlich Willkommen zur 17. Etappe der 73. Vuelta a Espana. Nach dem gestrigen Auftakt der letzten Woche der Rundfahrt, wartet heute die nächste Bergankunft auf die Fahrer.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 157 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Bergwertungen 6
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Woods (EFD)
2. Teuns (BMC) +0:05
3. De la Cruz (SKY) +0:10
4. Majka (BOH) +0:13
5. Zakarin (TKA) +0:38
6. De Marchi (BMC) +0:44
7. Ghebreigzabhier (DDD) +0:48
8. Herrada (COF) +0:51
9. Hindley (SUN) +0:55
10. Nibali (TBM) +1:48

Gesamtwertung

1. Yates (MTS)
2. Valverde (MOV) +0:25
3. Mas (QST) +1:22
4. Lopez (AST) +1:36
5. Kruijswijk (TLJ) +1:48
6. Quintana (MOV) +2:11
7. I. Izagirre (TBM) +4:09
8. Uran (EFD) 4:36
9. Pinot (GFC) +5:31
10. Gallopin (ALM) +6:05

Sprintwertung

1 Valverde (MOV)

Bergwertung

1. De Gendt (LTS)