20.09.2017: Bergen - Bergen (31,0 km)

Live-Ticker UCI-Straßenweltmeisterschaften, Elite Männer, EZF

16 km
31 km
 
+1:21
Froome
 
+0:57
Roglic
 
44:41
Dumoulin
Stand: 18:52
17:59 h
Damit verabschiede ich mich bei Ihnen. Vielen Dank für Ihr Interesse. In den nächsten Tagen folgen hier dieStraßenwettberbe bei der Weltmeisterschaft in Bergen. Bis dahin. Mehr Informationen zur Weltmeisterschaft und zum Radsport auf: radsport-news.com | Aktuelle Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:56 h
Das Tagesergebnis: 1. Tom Dumoulin (Niederlande), 44:41 Minuten, 2. Primoz Roglic (Slowenien), +0:57, 3. Chris Froome (Großbritannien), +1:21, 4. Nelson Oliveira (Portugal), +1:28, 5. Vasil Kiryienka (Weißrussland), +1:28
17:54 h
Die Leistung von Tom Dumoulin ist umso mehr zu würdigen, da er den Großteil der Strecke unter schlechteren Regenbedingungen absolvieren musste. Eine ganz starke Leistung.
17:52 h
Die Antwort: nein. Tony Martin kommt mit 1:39 Minuten Rückstand ins Ziel und beendet diese Weltmeisterschaft auf Platz neun, Nikias Arndt wird am Ende auf Platz 19 geführt. Das war heute aber auch kein Kurs für Tony Martin.
17:51 h
Die letzte Frage ist nun: Kann Tony Martin noch eine Medaille holen?
17:50 h
Aber nur wenige Sekunden hinter Froome schießt Tom Dumoulin über die Ziellinie und legt eine Zeit von 44:41 Minuten hin. Damit ist er satte 57 Sekunden schneller als Primoz Roglic ? und wird neuer Weltmeister!
17:49 h
Die Leistung von Primoz Roglic ist umso mehr hervorzuheben, da Froome das Ziel mit 24 Sekunden Rückstand auf den Slowenen erreicht. Der Brite reiht sich auf Platz zwei ein.
17:44 h
Primoz Roglic (Slowenien) hat 22 Sekunden Rückstand zu Beginn des Anstieges im Ziel in 31 Sekunden Vorsprung umwandeln. Eine ganz starke Leistung und vorerst die Spitzenposition im Ziel.
17:40 h
Tony Martin hat derweil etwas Zeit eingebüßt und liegt nach 27,6 Kilometern 50 Sekunden hinter der Zeit von Tom Dumoulin. Damit liegt er auch Position sechs, auf einen Radwechsel verzichtet auch er.
17:39 h
Ilnur Zakarin (Russland) erreicht das Ziel mit 35 Sekunden Rückstand auf Platz acht.
17:38 h
Aber Weltmeister dürfte Chris Froome nicht mehr werden. Tom Dumoulin (Niederlande) ist auch an dieser Marke 40 Sekunden schneller als die bisherige Bestzeit dort von Vasil Kiryienka ? und rund 50 Sekunden schneller als Froome.
17:37 h
Chris Froome erreicht die 27,6-Kilometermarke mit zehn Sekunden Rückstand und verzichtet auf einen Radwechsel. Diesen Rückstand kann er durchaus im Anstieg aufholen.
17:33 h
Primoz Roglic (Slowenien) liegt nach 27,6 Kilometern am Fuße des Schlussanstieges mit 22 Sekunden Rückstand auf Position sechs noch auf Schlagdistanz.
17:31 h
Tony Martin hat an diesem Messpunkt 32 Sekunden Rückstand, liegt zu diesem Zeitpunkt aber immerhin auf Position zwei.
17:31 h
Aber Tom Dumoulin (Niederlande) pulverisiert auch nach 19,4 Kilometern alle bisherigen Zeiten und ist 34 Sekunden schneller als Gianni Moscon. Kann er das Tempo auch am Anstieg halten?
17:29 h
Chris Froome erreicht den Messpunkt nach 19,4 Kilometern mit sieben Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Gianni Moscon. Damit holt der Brite leicht auf und liegt auf Medaillenkurs.
17:28 h
Derweil ist Rohan Dennis gestürzt. Warum, ist nicht ganz klar. Möglicherweise aber auch wegen der nassen Straßenverhältnisse. Nach 19,4 Kilometern hat er nun 33 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit und dürfte mit der Medaillenvergabe nicht mehr zu tun haben.
17:26 h
Tony Martin erreicht den Messpunkt nach 16,1 Kilometern mit 25 Sekunden Rückstand.
17:25 h
Das sieht sehr gut aus für Tom Dumoulin (Niederlande). Der diesjährige Gewinner des Giro d`Italia liegt auch nach 16,1 Kilometern neun Sekunden vor Rohan Dennis (Australien). Der Regen nimmt aber zu und macht die Bedingungen nicht einfacher. Spielt das Nelson Oliveira in die Karten?
17:23 h
Rohan Dennis (Australien) knallt auch nach 16,1 Kilometern die Bestzeit hin, Chris Froome liegt dort schon 24 Sekunden zurück und belegt nur Position acht.
17:20 h
Tony Martin (Deutschland) weist nach 11,5 Kilometern 18 Sekunden Rückstand auf Tom Dumoulin (Niederlande) auf. Damit liegt er zu diesem Zeitpunkt auf Position fünf. Der Regen wird ein wenig stärker an manchen Streckenabschnitten.
17:18 h
Tom Dumoulin (Niederlande) setzt nach 11,5 Kilometer eine satte Bestzeit, die gleich zehn Sekunden schneller ist als die Zeit Rohan Dennis (Australien)! Allerdings fängt es leicht an zu regnen.
17:16 h
Und auch Chris Froome (Großbritannien) ist 13 Sekunden langsamer als Rohan Dennis (Australien).
17:15 h
Jonathan Castroviejo (Spanien) ist dagegen nach 11,5 Kilometern 18 Sekunden langsamer als Rohan Dennis (Australien).
17:13 h
Rohan Dennis (Australien) ist am zweiten Messpunkt nach 11,5 Kilometern 1:29 Sekunden schneller als die bisherige Bestzeit von Gianni Moscon (Italien).
17:08 h
Und auch Vasil Kiryienka (Weißrussland) verpasst die Bestzeit von Nelson Oliveira (Portugal) um minimale 0:23 Sekunden. Damit haben wir nun die ersten drei Fahrer innerhalb einer Sekunde.
17:06 h
Die letzten Starter sind mit Tom Dumoulin und Tony Martin auf der Strecke.
17:05 h
Und ebenfalls vom Pech verfolgt wird Alexis Gougeard. Der Franzose erleidet kurz vor dem Ziel ein Schaltproblem, muss kurz im Anstieg anhalten und erreicht das Ziel schließlich mit 25 Sekunden Rückstand auf Platz fünf. Besser läuft es kurz nach ihm für Gianni Moscon (Italien), der die Bestzeit von Nelson Oliveira (Portugal) jedoch um eine Sekunde verpasst.
17:02 h
Neue Bestzeit für Nelson Oliveira mit 46:09 Minuten. Er ist fünf Sekunden schneller als Wilco Kelderman. Mittlerweile sind Rohan Dennis (Australien), Jonathan Castroviejo (Spanien) und auch Chris Froome (Großbritannien) auf der Strecke.
17:00 h
Und großes Pech für Maciej Bodnar. Der Pole kommt nur wenige Kurven nach dem Start zu Fall. Es geht sofort weiter, Rhythmus und Sekunden hat es trotzdem gekostet.
16:58 h
Auch Vasil Kiryienka (Weißrussland) verzichtet nach 27,6 Kilometern auf einen Radwechsel. Er ist ungefähr zeitgleich mit Gianni Moscon an diesem Punkt. Derweil erreicht Edvald Boasson Hagen mit 36 Sekunden Rückstand das Ziel und belegt Platz vier.
16:54 h
Im Ziel hat sich Nicholas Roche (Irland) mit 19 Sekunden Rückstand auf Platz drei geschoben. Roche war der bislang schnellste Fahrer im Anstieg,
16:53 h
Und die nächste Bestzeit nach 27,6 Kilometern, dieses Mal durch Gianni Moscon. Der Italiener verzichtet unterdessen auf einen Radwechsel ? mal sehen, was das ausmacht. Derweil ist der letzte Block durch Tejay Van Garderen (USA) und Ilnur Zakarin (Russland) eröffnet worden.
16:51 h
Und auch Alexis Gougeard (Frankreich) bekommt trotz Bestzeit (zwei Sekunden schneller als Nelson Oliveira) bekommt den Wechsel nicht perfekt hin, kommt nicht sofort in die Pedale.
16:50 h
Nelson Oliveira schlägt mit einer neuen Bestzeit nach 27,6 Kilometern am Fuße des Anstieges zu und unterbietet die dortige Bestzeit von Andrey Grivko (Ukraine) um fünf Sekunden. Allerdings gelingt dem Portugiesen im Anschluss der Radwechsel nicht optimal, da verliert er einige Sekunden.
16:46 h
Vasil Kiryienka erreicht den Messpunkt nach 19,4 Kilometern mit zwei Sekunden Rückstand auf Moscon.
16:43 h
Aber sofort danach wird er vom Italiener Gianni Moscon wieder unterboten. Der Sky-Profi ist noch einmal eine Sekunde schneller nach 19,4 Kilometern.
16:41 h
Alexis Gougeard (Frankreich) setzt auch nach 19,4 Kilometern eine neue Bestzeit und ist sechs Sekunden schneller als Yves Lampaert (Belgien). Kann er sein Tempo auch am Anstieg halten?
16:38 h
Der Niederländer Tom Dumoulin gilt als einer der großen Favoriten. Als seine größten Gegner bezeichnet er Chris Froome und Rohan Dennis. radsport-news.com | Dumoulin: Froome und Dennis die gr??ten Gegner
16:37 h
Vasil Kiryienka erreicht den zweiten Messpunkt nach 11,5 Kilometern zehn Sekunden langsamer als sein Sky-Teamkollege Gianni Moscon. Derweil liegt Edvald Boasson Hagen nach 19,4 Kilometern 31 Sekunden zurück.
16:36 h
Der letzte Block beginnt um 16:50 Uhr mit Tejay Van Garderen (USA) und den großen Favoriten Maciej Bodnar (Polen), Primoz Roglic (Slowenien), Rohan Dennis (Australien), Jonathan Castroviejo (Spanien), Chris Froome (Großbritanien), Tom Dumoulin (Niederlande) und Tony Martin (Deutschland).
16:33 h
Sowohl Alexis Gougeard (Frankreich) als auch Gianni Moscon (Italien) sind aktuell flott unterwegs. Erst setzt der Franzose nach 11,5 Kilometern eine neue Bestzeit, kurz darauf wird er noch einmal um vier Sekunden von Moscon unterboten.
16:31 h
Neuer Gesamtdritter ist nun der Ukrainer Andrey Grivko mit einer Zeit von 46:56 Minuten.
16:29 h
Mittlerweile sind auch Stefan Küng (Schweiz) und Vasil Kiryienka (Weißrussland), Zeitfahrweltmeister von 2015, aus der Strecke.
16:28 h
Und Kelderman setzt eine neue Bestzeit. Der Niederländer erreicht das Ziel nach 31 Kilometern in einer Zeit von 46:15 Minuten und ist damit neun Sekunden schneller als Jan Tratnik.
16:13 h
Derweil geht Wilco Kelderman in den Mount Fløyen. Den letzten Messpunkt am Fuß des Anstieges erreichte er mit zwölf Sekunden Rückstand. Dort wechselte er auch von seiner Zeitfahrmaschine auf ein Straßenrad.
16:10 h
Es wird laut im Startbereich: Edvald Boasson Hagen rollt von der Startrampe. Er ist die Hoffnung der Norweger auf eine Medaille heute.
16:09 h
Der aktuelle Spitzenreiter Jan Tratnik ist vielleicht nicht jedem ein Begriff. Der 27-jährige Slowene ist beim Team CCC Sprandi Polkowice unter Vertrag und konnte in diesem Jahr die Slowenien-Rundfahrt gewinnen. Den Grundstein legte er dort mit einem Sieg im Prolog. Beim Giro d`Italia war er ebenfalls am Start und beendete das abschließende Zeitfahren in Mailand auf Position neun.
16:06 h
Der fünfte Block wird so eben durch Nicholas Roche (Irland) eröffnet.
16:00 h
Eine gute Zeit legt der Ukrainer Andrey Grivko am vierten Zwischenmesspunkt nach 19,4 Kilometern hin und liegt dort nur sechs Sekunden hinter der Bestzeit von Yves Lampaert. Wilco Kelderman erreicht den Punkt kurz danach mit 14 Sekunden Rückstand.
15:57 h
Am dritten Messpunkt nach 16,1 Kilometern weist Wilco Kelderman einen Rückstand von 17 Sekunden auf Yves Lampaert auf. Allerdings liegt er zu diesem Zeitpunkt zwölf Sekunden vor dem derzeitigen Spitzenreiter Jan Tratnik.
15:53 h
Der Belgier Yves Lampaert, der unterwegs an vier der fünf Zwischenmesspunkten eine neue Bestzeit aufgestellt hatte, erreicht das Ziel nun auf Platz fünf (+0:51). Das zeigt: Der Anstieg zum Mount Fløyen kann hier vieles wieder durcheinanderwirbeln.
15:50 h
Wilco Kelderman erreicht den zweiten Messpunkt nach 11,5 Kilometern mit 16 Sekunden Rückstand auf die dortige Bestzeit des Belgiers Yves Lampaert.
15:47 h
Der vierte Block an Fahrern ist zu Ende. Den fünften und vorletzten Block eröffnet Nicholas Roche aus Irland um 16.05 Uhr. Dann gehen auch Jan Barta (Tschechien), Edvald Boasson Hagen (Norwegen), Europameister Victor Campenaerts (Belgien), Stefan Küng (Schweiz) und Vasil Kiryienka (Weißrussland) in den Wettkampf eingreifen.
15:44 h
Ignatas Konovalovas aus Littauen hat sich mit einer Zeit von 47:02 Minuten (+0:37) gerade auf die dritte Position gesetzt. Er hatte wie viele andere Fahrer auch am Fuße des Schlussanstieges seine Zeitfahrmaschinen gegen ein herkömmliches Straßenrad getauscht. Die UCI hatte eine Wechselzone erlaubt und eingerichtet
15:40 h
Ein kurzer Blick noch auf den heutigen Kurs: Zunächst geht es über eineinhalb Schleifen über denselben Kurs der Frauen und der U23-Männer, ehe es nach 27,6 Kilometern zur finalen und entscheidenden Schlussprüfung zum Mount Fløyenn ging. Eine Rampe von 3,4 Kilometer Länge und einer durchschnittlichen Steigung von 9,1 Prozent. Ein ganz unangenehmes Terrain, wo sich wahrscheinlich der Kampf um die Goldmedaille entscheiden wird.
15:38 h
So eben ist auch Wilco Kelderman ins Rennen gegangen. Der Niederländer bewies seine gute Form zuletzt mit Gesamtrang vier bei der Vuelta a Espana und gilt als ordentlicher Zeitfahrer.
15:36 h
Zwei der drei deutschen Starter sind auch bereits im Ziel: Nikias Arndt liegt aktuell 32 Sekunden hinter Tratnik auf Platz zwei, Jasha Sütterlin mit einer Zeit von 48:09 Minuten (+1:44) auf Position zehn.
15:34 h
Ein Blick auf das derzeitige Klassement. 65 Fahrer waren für das Zeitfahren gelistet, 22 haben das Ziel bislang erreicht. Die aktuelle Bestzeit hält der Slowene Jan Tratnik mit einer Zeit von 46:24 Minuten.
15:31 h
Ich begrüße Sie zum Einzelzeitfahren der Männer bei dieser Weltmeisterschaft in Bergen. Der Wettbewerb ist im vollen Gange, die großen Namen greifen erst gleich in den Wettkampf ein ? Sie haben also nichts verpasst. Hier eine Übersicht über die Startzeiten: radsport-news.com | Startliste des WM-Zeitfahrens der M?nner
09:24 h
Als erster Fahrer wird Alexey Lutsenko um 13.05 Uhr das Zeitfahren eröffnet, der letzte Starter wird um 17.03 Uhr Tony Martin sein. Daniel Brickwedde begleitet das Rennen für Sie ab 15.30 Uhr im Live-Ticker.
09:22 h
Als Titelverteidiger von Doha 2016 geht Tony Martin ins Rennen. Allerdings dürfte der Kurs mit dem Finale zu anspruchsvoll für den viermaligen Weltmeister in dieser Disziplin sein, zumal Martin in dieser Saison auch noch kein internationales Einzelzeitfahren für sich entscheiden konnte. Bessere Chancen werden dem Niederländer Tom Dumoulin und dem Briten Chris Froome zugeschrieben. Als deutsche Starter neben Martin gehen Nikias Arndt und Jasha Sütterlin ins Rennen.
09:21 h
Hallo und herzlich willkommen zum Einzelzeitfahren der Männer bei dieser Weltmeisterschaft in Bergen. Der Kurs heute ist zwar nur 31 Kilometer lang, dafür aber mit einem 3,4 Kilometer langen und neun Prozent steilen Schlussanstieg zum Mount Fløyen bretthart. Hier wird sich maßgeblich der Kampf um die Goldmedaille entscheiden. Die Vorschau: radsport-news.com | Kein Kurs für Martin, historische Chance für Froome
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 31 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:25 h
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0