Ergebnismeldung 69. Critérium du Dauphiné

Porte gewinnt Zeitfahren vor Martin, De Gendt verteidigt Gelb

Foto zu dem Text "Porte gewinnt Zeitfahren vor Martin, De Gendt verteidigt Gelb"
Richie Porte (BMC) hat das Zeitfahren des 69. Critérium du Dauphiné gewonnen. | Foto: Cor Vos

07.06.2017  |  (rsn) - Tony Martin (Katusha-Alpecin) muss in seiner Spezialdisziplin weiter auf den erste Saisonsieg warten. Der viermalige Weltmeister belegte im Einzelzeitfahren des 69. Critérium du Dauphiné zwölf Sekunden hinter Richie Porte (BMC) den zweiten Platz. Der Australier benötigte für die 23,5 Kilometer der 4. Etappe von La Tour-du-Pin nach Bourgoin-Jallieu 28:07 Minuten, was einem Stundenmittel von 50,14 Kilometern entsprach.

"Ich habe weder damit gerechnet, die Etappe zu gewinnen, noch, so viel Zeit herauszufahren. Aber ich habe dieses Jahr hart an meinen Zeitfahrfähigkeiten gearbeitet. Es ist schon so lange her, dass ich ein gutes Zeitfahren absolviert habe, deshalb macht mich das, was ich heute gezeigt habe, so glücklich“, sagte der 32-jährige Porte dem Französischen Fernsehen im Ziel.

Rang drei ging mit 23 Sekunden Rückstand an den Spanier Alejandro Valverde (Movistar), gefolgt vom Niederländer Stef Clement (LottoNL-Jumbo/+0:27) und dem für das deutsche Sunweb-Team startenden US-Amerikaner Chad Haga (Sunweb/+0:32). Zweitbester deutscher Profi war Valverdes Teamkollege Jasha Sütterlin (Movistar), der zeitgleich hinter Haga Sechster wurde.

Auftaktsieger Thomas De Gendt (Lotto Soudal) belegte mit 42 Sekunden Rückstand den neunten Rang und verteidigte ein weiteres Mal sein Gelbes Trikot. Vor dem Belgier landeten noch Alberto Contador (Trek-Segafredo/+0:35) und Titelverteidiger Chris Froome (Sky/+0:42) auf den Plätzen sieben und acht.

Im Gesamtklassement rückte Porte bis auf 27 Sekunden an De Gendt heran. Valverde verbesserte sich vom achten auf den dritten Platz (+0:51), Contador(+1:02) ist ginter Clement (+0:55) Fünfter, Froome belegt mit 1:04 Minuten Rückstand Position sechs.

Neuer Träger des Weißen Trikots ist Sam Oomen (Sunweb). Der junge 21-jährige Niederländer überraschte als Zwölfter des Zeitfahrens und rückte auf Rang neun der Gesamtwertung vor. Arnaud Démare (FDJ) behält das Grüne Trikot des besten Sprinters, De Gendt führt weiterhin auch die Bergwertung an.

Tageswertung:
1. Richie Porte (BMC) 28:07
2. Tony Martin (Katusha-Alpecin+0:12
3. Alejandro Valverde (Movistar) +0:23
4. Stef Clement (LottoNL-Jumbo) +0:27
5. Chad Haga (Sunweb) +0:32
6. Jasha Sütterlin (Movistar) s.t
7. Alberto Contador (Trek-Segafredo) +0:35
8. Chris Froome (Sky) +0:37
9. Thomas De Gendt (Lotto Soudal) +0:42
10. Brent Bookwalter (BMC) +0:45
11. Jesus Herrada (Movistar) +0:48
12. Sam Oomen (Sunweb) +0:49
13. Daryl Impey (Orica-Scott) +0:55
14. Andrew Talansky (Cannondale-Drapac) +1:00
15. Nils Politt (Katusha-Alpecin) s.t.

Gesamtwertung:
1. Thomas De Gendt (Lotto Soudal)
2. Richie Porte (BMC) +0:27
3. Alejandro Valverde (Movistar) +0:51
4. Stef Clement (LottoNL-Jumbo) +0:55
5. Alberto Contador (Trek-Segafredo) +1:02
6. Chris Froome (Sky) +1:04
7. Brent Bookwalter (BMC) +1:12
8. Jesus Herrada (Movistar) /1:15
9. Sam Oomen (Sunweb) +1:17
10. Diego Ulissi (UAE Team Emirates) +1:22


RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine