Teamchef beleidigt Journalisten

Brailsford sorgt auf Sky-Pressekonferenz für einen Eklat


Sky-Teamchef Dave Brailsford | Foto: Cor Vos

17.07.2017  |  (rsn) - Auf der Pressekonferenz der Sky-Mannschaft am 2. Ruhetag der 104. Tour de France hat Teamchef Dave Brailsford für einen Eklat gesorgt. Der Waliser beleidigte Barry Ryan von cyclingnews.com und schlug dabei einen Ton an, der alle Anwesenden schockierte, wie cyclingnews.com schrieb.

"Du bist nicht eingeladen. Wir haben die Leute eingeladen, mit denen wir reden wollen. Du hast Mist über mich geschrieben“, sagte Brailsford zu seinem Landsmann, der wie zahlreiche andere Kollegen auch zum Sky-Hotel am Rande von Le-Puy-en-Velay gekommen war, um unter anderem mit Chris Froome zu sprechen.

Ursprünglich war Ryan die Teilnahme zugesagt worden. Doch dann ging Brailsford am Montag den cyclingnews-Autoren an und teilte ihm mit derben Worten mit, dass er nicht willkommen sei. Bereits vergangene Woche wollte der Sky-Boss den Chefredakteur der Site, Daniel Benson, nicht bei einem Interview dabeihaben. Brailsfords Verärgerung rührt wohl von einem kritischen Artikel über ihn her, den Ryan kurz vor dem Start der Tour de France verfasst hatte.

Von diesem danach gefragt, was genau er an dem Porträt auszusetzen habe, antworte der Waliser barsch: "Wir sind immer verfügbar, wir beantworten alle Fragen – und du schreibst Scheiße“. Doch Brailsford, der immerhin Ritterwürden besitzt und offiziell "Sir" genannt wird, geriet danach völlig außer Kontrolle. Nach den laufenden Doping-Verhandlungen von UK Anti-Doping gefragt, polterte er: "Die kannst du dir in den Arsch schieben“.

Weder Sky noch Brailsford haben sich bisher zu dem Zwischenfall geäußert. Nach der Pressekonferenz begab sich die Mannschaft mitsamt dem Teamchef auf eine Trainings-Ausfahrt und ließ keine Fragen zu.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • VOO-Tour de Wallonie (2. HC, BEL)
  • Prueba Villafranca-Ordiziako (1.1, ESP)
  • Saint Francis Tulsa Tough (CRT, USA)