GP Wallonie, Coppa Agostoni, Dänemark-Rundfahrt

Vorschau auf die Rennen des Tages / 13. September


Tony Gallopin (Lotto Soudal) bejubelt seinen Sieg beim GP de Wallonie 2016. | Foto: Cor Vos

13.09.2017  |  (rsn) – Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com täglich kurz und kompakt eine Vorschau auf den Tag.

58. GP de Wallonie (1.1), 212 Kilometer
Das belgische Eintagesrennen endet traditionell mit der Schlusssteigung hinauf zur Zitadelle von Namur, wo die Entscheidung über den Sieg fällt. Neben Titelverteidiger Tony Gallopin (Lotto Soudal) zählen sein belgischer Teamkollege Tiesj Benoot, dessen Landsleute Dylan Teuns (BMC) und Jan Bakelants (Ag2r/Sieger 2013), der Franzose Julien Simon (Cofidis/Sieger 2012) sowie der tschechische Vorjahreszweite Petr Vakoc (Quick-Step Floors) zu den Favoriten. Einziger deutscher Starter im 20 Teams umfassenden Feld ist Paul Martens (Lotto-NL Jumbo), der das anspruchsvolle Rennen 2010 gewann.

Zur Startliste: 

71. Coppa Agostoni (1.1), 199,5 Kilometer
Der Auftakt der italienischen Herbstklassiker, der rund um Lissone führt, wartet mit einem schweren Mittelteil auf, der gleich zwölf Anstiege enthält. Von der letzten Steigung führen die letzten 35 Kilometer aber bergab oder eben ins Ziel, so dass auch hügelfeste Sprinter Chancen haben werden. Zwar fehlt Titelverteidiger Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida), dafür schickt sein Team mit Niccola Bonifazio den Sieger von 2014 an den Start. Die aussichtsreichsten Sieg-Kandidaten stellt eine prominent besetzte italienische Nationalmannschaft mit Alberto Bettiol und Davide Formolo. Aber auch die Schweizer Nationalmannschaft um Michael Albasini muss man auf der Rechnung haben. Mit Bora-hansgrohe um Silvio Herklotz und Comebacker Leopold König steht auch eine deutsche Formation im 25 Mannschaften umfassenden Feld, Österreich wird durch das Team Tirol vertreten.

Zur Startliste:

27. Dänemark-Rundfahrt (2.HC), 2. Etappe, 184 Kilometer
Der sprinterfreundliche Abschnitt mit Ziel in Odense ist vor allem für die deutschen Profis erfolgsversprechend. So zählen John Degenkolb (Trek-Segafredo), Phil Bauhaus und Max Walscheid (beide Sunweb) zu den Top-Favoriten. Ihr schärfster Widersacher dürfte der Franzose Nacer Bouhanni (Cofidis) sein. Für Auftaktsieger Casper Pedersen (Giant-Castelli) geht es darum, seine Gesamtführung zu verteidigen.

Zur Startliste:
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of China II (2.1, CHN)