Belgier gewinnt GP Wallonie als Solist

Wellens setzt an der Zitadelle von Namur den Lotto Soudal-Lauf fort

Foto zu dem Text "Wellens setzt an der Zitadelle von Namur den Lotto Soudal-Lauf fort"
Tim Wellens (Lott Soudal) hat den GP Wallonie gewonnen. | Foto: Cor Vos

13.09.2017  |  (rsn) – Nach vier Etappensiegen bei der Vuelta a Espana hat das Team Lotto Soudal beim GP Wallonie (1.1) nachgelegt. Nach 212 Kilometern siegte Tim Wellens an der Zitadelle von Namur als Solist mit knapp 90 Sekunden Vorsprung auf seinen französischen Teamkollegen Tony Gallopin, der das Rennen im Vorjahr gewonnen hatte. Das Lotto Soudal-Podium verhinderte der Franzose Julian Simon (Cofidis), der im Sprint um Rang drei Tiesj Benoot auf Rang vier verwies.

"Das war jeite perfekte Teamarbeit. Die letzten 16 Kilometer waren für mich wie ein Zeitfahren. Mein Sportlicher Leiter sagte mir dann schon drei Kilometer vor dem Ziel, dass ich den Sieg sicher hätte, so konnte ich den Schlussaufstieg auch schon etwas genießen", sagte Wellens.

Nach gut zehn Kilometern hatten sich sieben Fahrer um den Belgier Sander Cordeel (Verandas Willems) vom Feld abgesetzt und sich einen Vorsprung von vier Minuten herausgefahren. 55 Kilometer vor dem Ziel waren die Ausreißer aber bereits gestellt. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der belgische Vorjahresdritte Jerome Baugnies (Wanty-Groupe Gobert) nach einem Sturz bereits per Hubschrauber auf dem Weg ins Krankenhaus, wo ein Bruch des 8. Brustwirbels diagnostiziert wurde.

Bewegung kam kurze Zeit später ins Rennen, als das Feld auf einer Windkante auseinanderfiel. Es bildete sich auf den letzten 40 Kilometern eine 20-köpfige Spitzengruppe, in der zahlreiche Favoriten wie Titelverteidiger Gallopin, Benoot, Wellens (alle Lotto Soudal), Petr Vakoc, Fernando Gaviria (beide Quick-Step Floors) oder auch  Jan Bakelants (Ag2r) dabei waren. In der Folge verkleinerte  sich die Spitzengruppe auf acht Mann, mit dabei waren alle drei Lotto-Profis. 

Die zahlenmäßige Überlegenheit nutzte die Mannschaft von Marc Sergeant geschickt aus. Knapp 15 Kilometer vor dem Ziel attackierte Wellens und fuhr sich als Solist schnell einen Vorsprung von über einer Minute auf die uneinigen Verfolger heraus. Den Abstand konnte der Belgier im gut zwei Kilometer langen Schlussanstieg hinauf zur Zitadelle von Namursogar noch auf 1:22 Minuten erhöhen. Hinter Wellens konnte sich auch noch Gallopin aus der Verfolgergruppe absetzen und den Doppelerfolg perfekt machen.

Endstand:
1. Tim Wellens (Lotto Soudal)
2. Tony Gallopin (Lotto Soudal) +1:22
3. Julien Simon (Cofidis) +1:23
4. Tiesj Benoot (Lotto Sodual) s.t.
5. Jan Bakelants (Ag2r) +1:25
6. Dylan Teuns (BMC) +1:28
7. Jelle Vanendert (Lotto Soudal) +1:37
8. Gianluca Brambilla (Quick-Step Floors) s.t.
9. Bjor Lamprecht (Nationalteam U23)
10. Loic Vliegen (BMC)

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine