Streckenplan nur leicht verändert

44. Algarve-Rundfahrt mit zwei Bergankünften und einem Zeitfahren

Foto zu dem Text "44. Algarve-Rundfahrt mit zwei Bergankünften und einem Zeitfahren"
Die Organisatoren der Algarve-Rundfahrt bei der Streckenpräsentation der 44. Auflage | Foto: Veranstalter

06.12.2017  |  (rsn) - Die 44. Algarve-Rundfahrt (2.HC) führt vom 14.-18. Februar 2018 über fünf Etappen mit insgesamt 773,5 Kilometern. Das Peloton wird aus 25 Teams bestehen, wobei die Organisatoren bei der Streckenpräsentation bereits die Namen von 20 Mannschaften bestätigten.

Mit dabei sind unter anderem die beiden deutschen WorldTour-Rennställe Bora-hansgrohe und Sunweb, das 2017 noch verzichtet hatte. Auch der Schweizer Katusha-Alpecin-Rennstall gehört zu den bisher neun Erstdivisionären, die ihre Startzusage gegeben haben. Die restlichen fünf Teilnehmer werden noch aus insgesamt 17 Bewerbern ausgewählt, wie es hieß.

Kaum Veränderungen gibt es im Streckenplan der Volta ao Algarve em Bicicleta, wie das Rennen durch die südlichste Region Portugals offiziell heißt. Den Auftakt macht wie schon in diesem Jahr eine Etappe von Albufeira nach Lagos, die nach 192,6 Kilometern wohl im Sprint entschieden wird. Schon tags darauf wird das Gesamtklassement Gestalt annahmen, und zwar am Alto da Fóia (1. Kat.), wo die in Sagres gestartete 2. Etappe nach 187,9 Kilometern zu Ende geht. Am dritten Tag steht wieder das traditionelle Zeitfahren an, das diesmal in Lagoa ausgetragen wird und eine Distanz von 20,3 Kilometern aufweist.

Auf der 4. Etappe kommen in Tavira nochmals die Sprinter zum Zug. Hier siegte in diesem Jahr André Greipel, dessen Lotto Soudal-Team genauso wieder mit dabei sein wird wie die LottoNL-Jumbo- Mannschaft von Titelverteidiger Primoz Roglic. Der Slowene wird ebenso wie seine Konkurrenten im Kampf um den Gesamtsieg am Schlusstag nochmals alles geben müssen, wenn die 173,5 Kilometer lange 5. Etappe von Faro nach Loulé führt, die am Alto do Malhão, einem Anstieg der 2. Kategorie, zu Ende geht. Hier reichte Roglic in diesem Jahr beim Überraschungssieg des Portugiesen Amaro Manuel Antunes (W52-Porto) der fünfte Platz, um sein Gelbes Trikot zu verteidigen und die Nachfolge von Geraint Thomas (Sky) anzutreten, der 2015 und 2016 die Algarve-Rundfahrt gewinnen konnte.

Die Volta ao Algarve 2018 wird nach Angaben der Organisatoren in mehr als 50 Länder übertragen. In Deutschland wird sie auf Eurosport zum zweiten Mal in Folge live zu sehen sein.

Der Etappenplan:
1. Etappe, 14. Februar: Albufeira - Lagos, 192,6 km
2. Etappe, 15. Februar: Sagres - Fóia (Monchique), 187,9 km
3. Etappe, 16. Februar: Lagoa - Lagoa, 20,3 km, EZF
4. Etappe, 17. Februar: Almodôvar - Tavira, 199,2 km
5. Etappe, 18. Februar: Faro - Malhão (Loulé), 173,5 km

Die Teams (20 von 25 benannt):
BMC, Bora-hansgrohe, Lotto Soudal, Quick-Step Floors, Dimension Data, Katusha Alpecin, Lotto NL-Jumbo, Sunweb, UAE Team Emirates, Cofidis, Wanty-Groupe Gobert, Aviludo-Louletano, Efapel, LA Alumínios-Paio Pires-Metalusa, Liberty Seguros-Carglass, Miranda-Mortágua, RP-Boavista, Sporting-Tavira, Vito-Feirense-BlackJack, W52-FC Porto

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine