Dubai Tour, La Provence, Murcia, Colombia Oro y Paz

Vorschau auf die Rennen des Tages / 10. Februar

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 10. Februar"
Heute geht die Dubai Tour zu Ende. | Foto: Cor Vos

10.02.2018  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Dubai Tour (2.HC), 5. Etappe - 129 Kilometer

Auf der nur 129 Kilometer langen Schlussetappe vom Skydive Dubai nach City Walk stehen aufgrund des flachen Streckenprofils abermals die Sprinter im Fokus. Für die schnellen Männer geht es allerdings nicht nur um den letzten Etappensieg, sondern auch um den Gesamterfolg. Denn nach den ersten vier Tagen liegt die Spitze eng beisammen. Realistische Chancen auf den Gesamtsieg haben neben Spitzenreiter Elia Viviani (Quick-Step Floors) noch der Däne Magnus Cort Nielsen (Astana), der Italiener Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida) und der Franzose Nacer Bouhanni (Cofidis). Für den Tagessieg in Frage kommen aber auch noch Marcel Kittel (Katusha-Alpecin), John Degenkolb (Trek-Segafredo), der Norweger Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) sowie der Brite Mark Cavendish (Dimension Data).

Zur Startliste:

Tour la Provence (2.1), 2. Etappe - 144 Kilometer
In Süd-Frankreich steht heute die Königsetappe auf dem Programm. Gleich zwei Mal ist im Finale der 742 Meter hohe Col d`Espigoulier zu bezwingen, wo nach 144 Kilometern der Abschnitt auch zu Ende gehen wird. Im elf Kilometer langen und im Schnitt 5,4 Prozent steilen Anstieg werden die Klassementfahrer um Spitzenreiter Alexandre Geniez, Tony Gallopin Mathias Frank (alle AG2R), Lilian Calmejane (Direct Cnergie) und David Gaudu (FDJ) in Aktion treten und wohl den Tagessieg unter sich ausmachen. Wer sich zudem das Führungstrikot überstreifen darf, hat beste Chancen, die am Sonntag endende Rundfahrt auch zu gewinnen.

Zur Startliste:

Murcia-Rundfahrt (1.1) - 208 Kilometer
Stramme 208 Kilometer müssen die 19 Teams, darunter sieben aus der WorldTour, am Samstag bei der Murcia-Rundfahrt zurücklegen. Auf dem Weg von Beniel nach Murcia stehen drei Bergwertung auf dem Programm, darunter der in 1158 Metern Höhe gelegene Scharfrichter, der Alto Collado Bermejo (1. Kategorie). Auch wenn es von der Kuppe noch 60 Kilometer bis ins Ziel sind und nur noch zwei kleinere Gegensteigungen warten, ist ein Massensprint auszuschließen. Vielmehr wird ein stark dezimiertes Feld den Sieg unter sich ausmachen. Erste Kandidaten dafür sind Alejandro Valverde (Movistar), Michael Albasini (Mitchelton-Scott) und Philipp Gilbert (Quick-Step Floors). Mit von der Partie ist auch Tony Martin (Katusha-Alpecin), der sein Saisondebüt geben wird.

Zur Startliste:

Colombia Oro y Paz (2.1), 5. Etappe - 163,7 Kilometer
Auch wenn die 5. Etappe keine klassische Bergetappe ist, wird sie für die Sprinter wohl doch etwas zu schwer sein. Auf den 163,7 Kilometern von Pereira nach Salento führen die letzten 30 Kilometer stetig, wenn auch nicht sonderlich steil bergan. Auf den letzten zehn Kilometern folgt noch eine kurze Abfahrt, ehe es über eine kleine Rampe hinauf zum Ziel in Salento geht. Falls das Finale für Fernando Gaviria ((Quick Step Floors) zu schwer sein sollte, dürfte dessen Teamkollege Julian Alaphilippe, der am Freitag die Königsetappe gewann und die Gesamtführung übernahm, erster Kandidat auf den Sieg sein.

Zur Startliste: 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)