Saisondebüt bei der Abu Dhabi Tour

Aru bestätigt offiziell seine Giro-Teilnahme

Foto zu dem Text "Aru bestätigt offiziell seine Giro-Teilnahme"
Fabio Aru (UAE Team Emirates) startet 2018 beim Giro d´Italia. | Foto: Cor Vos

19.02.2018  |  (rsn) - Fabio Aru (UAE Team Emirates) hat am Montag offiziell seine Teilnahme am kommenden Giro d’Italia angekündigt - "nach sorgfältiger Abwägung vieler Variablen“, wie der Italiener im Rahmen einer Veranstaltung vor der Teamzentrale seines Rennstalls mitteilte. Aru, neben Daniel Martin und Alexander Kristoff dritter prominenter Neuzugang der UAE-Mannschaft, wird bei der am Mittwoch beginnenden Abu Dhabi Tour sein Saisondebüt geben.

"Ich wollte über diese wichtige Entscheidung wirklich nachdenken, und ich hatte viele konstruktive Gespräche mit dem Team. Die Entscheidung, am Giro d'Italia teilzunehmen, wurde nach sorgfältiger Abwägung vieler Variablen mit Überzeugung getroffen ", erläuterte der 28-Jährige. Worum es sich konkret bei diesen "Variablen“ handelte, sagte Aru allerdings nicht.

Beim Heimrennen seines Teams wird der Kletterspezialist von einem starken Aufgebot unterstützt. Kristoff will in den Sprintankünften der ersten drei Tage seinem ersten Saisonsieg, eingefahren am Sonntag zum Finale der Oman-Rundfahrt, einen weiteren folgen lassen. Zur Helferriege des Norwegers zählen sein Landsmann Sven Erik Byström sowie die Italiener Manuele Mori und Roberto Ferrari. Dagegen haben Diego Ulissi und Rui Costa freie Rollen, wobei der Portugiese ebenso wie Aru vor allem die Schlussetappe mit der Bergankunft am Jebel Hafeet ins Visier nehmen wird.

Beim 101. Giro d’Italia, der am 4. Mai mit einem Einzelzeitfahren in Jerusalem beginnen wird, trifft Aru unter anderem auf Titelverteidiger Tom Dumoulin (Sunweb) und auf den viermaligen Tour-de-France-Sieger Chris Froome (Sky), dessen Teilnahme allerdings vom Ausgang seines Verfahrens wegen eines positiven Salbutamol-Tests von der Vuelta 2017 abhängt.

Arus beste Ergebnisse bei der Italien-Rundfahrt sind bisher ein dritter Platz aus dem Jahr 2014 und Rang zwei 2015. In der vergangenen Saison musste er wegen einer Verletzung auf seinen Start verzichten und belegte danach bei der Tour de France Rang fünf.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine