Van Dijk gewinnt Krimi gegen van der Breggen

Worrack fährt nach verhaltenem Start zu Bronze im Zeitfahren

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Worrack fährt nach verhaltenem Start zu Bronze im Zeitfahren"
Trixi Worrack, hier am Ende des WM-Zeitfahrens 2017 von Bergen. | Foto: Cor Vos

08.08.2018  |  (rsn) - Trixi Worrack hat die Erfolgssträhne des Bundes Deutscher Radfahrer fortgesetzt. Am ersten Tag nach Ende der Bahn-Wettbewerbe, holte die 36-Jährige in Glasgow die Bronze-Medaille im Einzelzeitfahren auf der Straße. Worrack brauchte 42:48 Minuten für den welligen 32-Kilometer-Zeitfahrkurs und war damit 1:09 Minuten langsamer als die Niederländerin Ellen van Dijk, die ihren Titel erfolgreich verteidigte.

Van Dijk lag an jeder Zwischenzeit vorne, musste am Ende aber doch alles aus sich herausholen, um vor ihrer Landsfrau Anna van der Breggen zu triumphieren. Die nämlich hatte zu Rennhalbzeit bereits 14 Sekunden Rückstand, lag am Ende aber nur noch zwei Sekunden hinter der alten und neuen Europameisterin.

Worrack hingegen hatte den Mammutanteil ihres Rückstandes bereits auf den schweren ersten acht Kilometern kassiert. An der ersten Zwischenzeit lag sie schon 41 Sekunden hinter van Dijk auf Rang sechs, konnte dann aber aufdrehen und sich anschließend kontinuierlich verbessern, um am Ende Dritte zu werden.

Lisa Brennauer, die im Straßenrennen am Sonntag Bronze und zuvor auf der Bahn in der Mannschaftsverfolgung ebenfalls Bronze sowie in der Einerverfolgung sogar Gold geholt hatte, spürte die Müdigkeit ihres Wettkampf-Marathons und wurde im Zeitfahren mit 3:01 Minuten Rückstand auf van Dijk nur 14.. Brennauer lag bereits deutlich zurück, als sie im Finale dann auch noch stürzte. Die Österreicherin Martina Ritter fuhr mit 2:44 Minuten Rückstand auf den 11. Platz.

Ergebnis:
1. Ellen van Dijk (Niederlande / Sunweb) 41:39 Minuten
2. Anna van der Breggen (Niederlande / Boels-Dolmans) + 0:02
3. Trixi Worrack (Deutschland / Canyon-SRAM) + 1:09
4. Audrey Cordon-Ragot (Frankreich / Wiggle-High5) + 1:56
5. Pernille Mathiesen (Dänemark / Sunweb) + 2:09
6. Elisa Longo Borghini (Italien / Wiggle-High5) + 2:12
7. Eugenia Bujak (Slowenien / BTC City Ljubljana) + 2:21
8. Hayley Simmonds (Großbritannien / WNT-Rotor) + 2:28
9. Ann-Sophie Duyck (Belgien / Cervelo-Bigla Pro Cycling) + 2:29
10. Lotta Lepistö (Finnland / Cervelo-Bigla Pro Cycling) + 2:30
11. Martina Ritter (Österreich / Wiggle-High5) + 2:44
14. Lisa Brennauer (Deutschland / Wiggle-High5) + 3:01
15. Nicole Hanselmann (Schweiz / Cervelo-Bigla Pro Cycling) + 3:29

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)