BinckBank, Limousin, Arctic Race, Colorado

Vorschau auf die Rennen des Tages / 18. August

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 18. August"
Heute steht die 6. Etappe der BinckBank-Tour im Programm. | Foto: Cor Vos

18.08.2018  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

BinckBank Tour (2.UWT), 6. Etappe - 182 Kilometer
Am vorletzten Tag der Rundfahrt wird es zum ersten Mal hügeliger. Auf den 182 Kilometern von Riemst nach Sittard zum Tom Dumoulin Bike Park in Sittard-Geleen müssen mehrere kleinere Steigungen gemeistert werden, eine Vorentscheidung im Gesamtklassement ist allerdings nicht zu erwarten. Aber so verrückt wie diese Rundfahrt bisher verläuft - drei Mal schnappten die Ausreißer den Sprintern den Sieg weg - könnte am Samstag vielleicht auch einer der schnellen Männer jubeln. Das Führungstrikot von Matej Mohoric (Bahrain-Merida) dürfte nicht in Gefahr geraten, sofern sein schärfster Rivale Sean De Bie (Verandas Willems) am Goldenen Kilometer nicht die drei Sekunden gut macht.

Zur Startliste:

 

Tour du Limousin (2.1), 4. Etappe - 162 Kilometer
Zum Abschluss der viertägigen Rundfahrt steht nochmals ein anspruchsvolles Teilstück über 162 Kilometer auf dem Programm, das von Bellac nach Limoges führt. Spitzenreiter Nicolas Edet (Cofidis) kann sich auf dem welligen Stadtrundkurs von Limoges auf Attacken einstellen, Vor allem auf Marco Canola muss der Franzose aufpassen, denn dem Italiener würde schon die Bonifikation für den Tagessieg reichen, um am Franzosen noch vorbeizuziehen.

Zur Startliste:

 

Arctic Race of Norway (2.HC), 3. Etappe - 194 Kilometer
Nachdem das Klassement auf der 2. Etappe überraschend deutliche Konturen angenommen hat und nur noch 13 Fahrer für den Gesamtsieg in Frage kommen, wird sich das Geschehen am Samstag etwas beruhigen. Das 194 Kilometer lange Teilstück, das in Hammerfest zu Ende geht, ist im Finale zwar wellig, doch die letzten drei Kilometer führen bergab. Der Tagessieg wird wohl an einen Sprinter wie Christophe Laporte (Cofidis) gehen, das Führungstrikot des Russen Sergej Chernetski (Astana) wird wohl nicht in Gefahr geraten.

Zur Startliste:

 

Colorado Classic (2.HC), 3. Etappe - 162 Kilometer
Das dritte Teilstück, das über 162 Kilometer rund um Denver führt, ist wie gemacht für Ausreißer. Die ersten 108 Kilometer sind sehr bergig, hier dürfte sich früh eine Gruppe absetzen, die ihren Vorsprung bis ins Ziel verteidigen könnte. Für die Sprinter wird das Profil wohl zu schwer sein, auch wenn die letzten 50 Kilometer praktisch nur noch bergab führen. An der Spitze der Gesamtwertung dürfte sich nicht viel verändern.

Zur Startliste:

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine