Nach nur eineinhalb Jahren

Wüst tritt als BDR-Vize zurück

Foto zu dem Text "Wüst tritt als BDR-Vize zurück"
Marcel Wüst gibt sein Amt als Vize-Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer auf. | Foto: Cor Vos

26.11.2018  |  (rsn) - Marcel Wüst ist nach eineinhalb Jahren als Vize-Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) zurückgetreten. Wie es in einer Pressemitteilung des BDR am Montag hieß, habe der ehemalige Weltklassesprinter neben seinen beruflichen Verpflichtungen zu wenig Zeit für das Ehrenamt aufbringen können. Wüst, der hauptberuflich als Veranstalter von Radtouren auf Mallorca tätig ist, war seit Frühjahr 2017 im BDR-Vorstand für Marketing und Kommunikation zuständig.

"Ich habe in den letzten Monaten gesehen, wie viele Aufgaben der BDR mit der Geschäftsstelle und den Ehrenamtlichen umsetzt. Das konnte ich leider aus zeitlichen Gründen nicht umsetzen. Mein Lebensmotto lautet `Ganz oder gar nicht`. Darum muss ich das Amt aufgeben, auch wenn es schwerfällt", begründete der 51-Jährige seine Entscheidung. Wer sein möglicher Nachfolger sein könnte oder ob das Amt neu besetzt wird, teilte der BDR nicht mit.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine