Viereinhalb Jahre Haft

Pantani-Tod: Drogendealer muss ins Gefängnis

15.01.2008  |  Rimini/Italien (dpa) - Im Zusammenhang mit dem Kokain-Tod des ehemaligen Tour-de-France-Siegers Marco Pantani ist ein Mann zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte Drogen verkauft hat und für Pantanis Tod mitverantwortlich ist. Pantani war am 14. Februar 2004 an einer Überdosis Kokain gestorben. Die Familie von Pantani soll zudem ein Schmerzensgeld von 300 000 Euro erhalten. Drei andere Drogendealer waren zuvor von einem Gericht in Rimini zu Gefängnisstrafen zwischen zwei und fünf Jahren verurteilt worden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l'Eurométropole (2.1, BEL)
  • Tour of Kavkaz (2.2, RUS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM