71. Tour de Suisse: Valjavec nur noch vier Sekunden vor Cancellara

Bergkönig Martin stürmt zum Etappensieg


Tony Martin (Columbia-Highroad) gewinnt die 8. Etappe der Tour de Suisse

Foto: ROTH

20.06.2009  |  (rsn) - Columbia-Highroad ist nicht zu stoppen. Tony Martin sorgte auf der 8. Etappe der Tour de Suisse für den sechsten Erfolg des US-Teams. Martin, Träger des Bergtrikots, setzte sich auf der 182 Kilometer langen Bergetappe von Le Sentier hinauf nach Crans-Montana kurz vor dem Ziel aus der Favoritengruppe ab und konnte sich mit knappem Vorsprung vor dem Italiener Damiano Cunego (Lampre) ins Ziel retten.

"Das ist mein größter Erfolg. Zum Glück konnte ich Cunego noch auf Distanz halten", sagte Martin nach dem Rennen. "Jetzt hoffe ich, die Rundfahrt unter den ersten Fünf beenden zu können. Es gibt noch viele starke Zeitfahrer, aber an Cancellara wird wohl kein Weg vorbeiführen."

Fabian Cancellara (Saxo Bank) belegte zwei Sekunden hinter Martin und Cunego Rang drei und konnte seinen Rückstand auf den Mann in Gelb und Tagesvierten, den Slowenen Tadej Valjavec (Ag2r), durch die Zeitbonifikation weiter verkürzen. Cancellara liegt vor dem abschließenden Zeitfahren von Bern nur noch vier Sekunden hinter Valjavec. Auf Rang drei folgt der Tscheche Roman Kreuziger (Liquigas). Martin konnte sich auf Rang vier verbessern und sich bis auf 39 Sekunden an Valjavec heranschieben, Andreas Klöden (Astana), der zeitgleich mit Cancellara auf dem siebten Platz ins Ziel kam, belegt vor dem abschließenden Einzelzeitfahren den fünften Platz.

Lange Zeit geprägt wurde die Etappe von einer vierköpfigen Ausreißergruppe um den Schweizer Marcel Wyss (Cervelo). In der Schlussteigung wurden die Ausreißer aber nach und nach gestellt. Aus der Favoritengruppe hatten die wenigen Attacken kein Erfolg. Erst Martins Antritt gut 500 Meter vor dem Ziel saß.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)