Toursieger soll nicht in Operacion Puerto verwickelt sein

Spanische Zeitung: Pereiro ist nicht "Urco"


Oscar Pereiro Foto: ROTH

05.01.2011  |  (rsn) - Oscar Pereiro ist wohl endgültig vom Verdacht entlastet worden, ebenfalls in den Fuentes-Blutdopingskandal Operacion Puerto verwickelt gewesen zu sein. Wie die spanische Zeitung El Mundo berichtet, verbirgt sich hinter dem ursprünglich dem Toursieger von 2006 zugeordneten Code-Namen „Urco“ die spanische Hindernis-Weltmeisterin Marta Dominguez, die im Zuge der Operacion Galgo in Dopingverdacht geraten ist. Die italienische Zeitung Il Giornale hatte im Jahr 2007 dagegen behauptet, dass „Urco“ der Name von Pereiros Hund sei und den Spanier damit in Verbindung mit Fuentes gebracht.

Der 33 Jahre alte Pereiro, der mittlerweile seine Profikarriere beendet hat und sich als Fußballer in der dritten spanischen Liga versucht, hatte die damaligen Meldungen heftig dementiert und war juristisch gegen Il Giornale vorgegangen. Die aktuelle Nachricht nahm Pereiro mit Humor auf. "Ah! Ich bin also doch nicht Urco? Was für eine Enttäuschung“, wurde er von der galizischen Zeitung La Voz de Galicia zitiert.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM