Wegmann begründet den Ausstieg

Leopard-Trek verlässt den Giro d´Italia

Foto zu dem Text "Leopard-Trek verlässt den Giro d´Italia"

Leopard-Kapitän Fabian Wegmann begründet, warum sein Team beim Giro aussteigt.

10.05.2011  |  (rsn) – Nach dem Tod ihres Team-Kollegen Wouter Weylandt steigt Leopard-Trek beim 94. Giro d’Italia aus. Das kündigte das luxemburgische Team am Dienstagabend an. Die Fahrer hatten sich nach der neutralisierten 4. Etappe  zusammengesetzt, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

„Wir haben viel Respekt vor dem Giro d’Italia und vor dem Radsport, aber unter den Umständen können wir das Rennen einfach nicht fortsetzen“, wird Kapitän Fabian Wegmann in einer Pressemitteilung zitiert. „Wir sind zwar Profis, aber wir haben das Gefühl, dass es richtig ist, was wir tun.“

Der Beschluss der Fahrer wird von der Teamleitung unterstützt. „Die Entscheidung musste von den Fahrern getroffen werden, denn sie sind diejenigen, die das Rennen bestreiten“, erklärt Teammanager Brian Nygaard. „Wir haben immer gesagt, dass wir hinter ihrem Entschluss stehen würden.“

Nygaard bedankte sich bei den anderen Mannschaften, den Giro-Organisatoren, den italienischen Behörden sowie „all den Fans auf der heutigen Etappe zwischen Genua und Livorno, die mit dem Peloton Wouter Weylandt würdigten.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine