Bahn-Weltcup in Peking: Brennauer nur 13.

Deutsche Frauen zittern im Omnium um Olympia-Startplatz


Lisa Brennauer | Foto: ROTH

15.01.2012  |  Peking (dpa/rsn) - Die deutschen Bahnfahrerinnen müssen um ihren Olympia-Startplatz im Omnium zittern. Lisa Brennauer aus Durach belegte beim Weltcup in Peking nur Mehrkampf-Platz 13 und machte in der für die Qualifikation relevanten Nationenwertung keinen Boden gut.

Nur in den Zeitfahr-Disziplinen konnte die deutsche Meisterin mit der Konkurrenz mithalten. Im Gegensatz zu den Männern des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR), bei denen Nikias Arndt in China Rang drei erobert hatte, müssen die Frauen nun ihre Aufholjagd beim verbleibenden Weltcup in London und der WM in Melbourne fortsetzen.

Im Madison fuhren Lucas Liß (Unna) und Henning Bommel (Berlin) auf Platz sechs. Die deutsche Paarung holte im 40-km-Zweiermannschaftsrennen sieben Punkte. Gold gewannen mit Rundenvorsprung die Tschechen Martin Blaha/Vojtech Hacecky (1 Punkt), Silber holten die Belgier Kenny de Ketele und Tim Mertens (5 Punkte). Ebenso wie Liß/Bommel hatten auch die Drittplatzierten David Muntaner/Albert Torres (Spanien/24 Punkte) zwei Runden Rückstand aufzuweisen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • GP Ouest France - Plouay (1.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Ronde van Midden-Nederland (1.2, NED)
  • Croatia-Slovenia (1.2, SLO)
  • Schaal Sels (1.1, BEL)
  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour do Rio (2.2, BRA)
  • Tour of China I (2.1, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM