Pulheimer schlägt Top-Favorit Sagan im Sprint

Ciolek gewinnt 104. Mailand-San Remo

Foto zu dem Text "Ciolek gewinnt 104. Mailand-San Remo"
Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) gewinnt Mailand-San Remo vor Peter Sagan (Cannondale). | Foto: ROTH

17.03.2013  |  (rsn) – Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) hat die in jeder Hinsicht denkwürdige 104. Auflage von Mailand-San Remo gewonnen. Bei widrigen Bedingungen schlug der 26 Jahre alte Pulheimer in einem packenden Finale im Sprint den großen Favoriten Peter Sagan (Cannondale) und feierte damit den größten Sieg seiner Karriere. Ciolek ist nach Rudi Altig und Erik Zabel der dritte Deutsche, der das Rennen gewinnen konnte.

Schnee, Regen und Kälte zwangen die Organisatoren dazu, den ersten großen Klassiker des Jahres um rund 60 Kilometer zu verkürzen. Nicht im Programm waren unter anderem der Turchino Pass und Le Manie. Ciolek blieb davon unbeeindruckt, zeigte ein taktisch herausragendes Rennen und verwies im Sprint einer sechsköpfigen Spitzengruppe den Slowakischen Meister auf den zweiten Platz.

Nach zwei zweiten Plätzen in den vergangenen beiden Jahren wurde der Schweizer Fabian Cancellara (RadioShack-Leopard) diesmal Dritter, gefolgt vom Franzosen Sylvain Chavanel (Omega Pharma Quick Step) und dem Italiener Luca Paolini (Katusha). Sechster wurde der Brite Ian Stannard (Sky) vor dem US-Amerikaner Taylor Phinney (BMC), der auf der Zielgerade noch an die Spitzengruppe heran kam.

Den Sprint der ersten Verfolgergruppe entschied 14 Sekunden später der Norweger Alexander Kristoff (Katusha) vor dem Briten Mark Cavendish (Omega Pharma Quick Step) für sich. Der Österreicher Bernhard Eisel (Sky) komplettierte die Top Ten.

Später mehr

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine