Franzose beklagt fehlende Unterstützung durch den Verband

Jalabert als französischer Nationaltrainer zurückgetreten

Foto zu dem Text "Jalabert als französischer Nationaltrainer zurückgetreten"

Laurent Jalabert

Foto: ROTH

17.04.2013  |  (rsn) - Wegen seiner Meinung nach mangelnder Unterstützung durch den nationalen Verband ist Laurent Jalabert als französischer Straßen-Nationaltrainer zurückgetreten. Dies bestätigte der Ex-Profi gegenüber der L`Equipe.

Jalabert beklagte vor allem das Vorgehen des Verbandes bei den Olympischen Spielen in London im Vorjahr. Damals musste er den Bahnfahrer Mickaël Bourgain in das fünfköpfige Aufgebot für das Straßenrennen nominieren, da der Verband diesen auch im Keirin-Rennen am Start haben wollte. Das aber war nach laut Reglement nur möglich, wenn der Sportler auch an einem anderen olympischen Wettbewerb teilnimmt.

Da im Bahn-Kader kein Platz mehr war, sollte Bourgain im Straßenrennen ran. "Da wusste ich, dass meine Mission als Nationaltrainer beendet war", so Jalabert. "Ich habe das Vorgehen bei den Olympischen Spielen als ungerecht empfunden. Ich war nicht derjenige, der den Bahnfahrer für die Straße nominiert hat, aber es wurde so hingestellt"

Bourgain hatte das Olympische Straßenrennen bereits nach wenigen Kilometern aufgegeben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine