Swiss Cycling will langfristige Zusammenarbeit

Hondo wird Schweizer U23-Nationaltrainer

Foto zu dem Text "Hondo wird Schweizer U23-Nationaltrainer"
Danilo Hondo (Trek) beendet am Saisonende seine Karriere. | Foto: Cor Vos

12.12.2014  |  (rsn) – Der zum Saisonende zurückgetretene Danilo Hondo wird zum 1. Januar 2015 neuer Schweizer Nationaltrainer der U23. Wie Swiss Cycling am Freitag mitteilte, wird der seit vielen Jahren im Tessin lebende Deutsche „mit einem Pensum von 50 Prozent den Verband verstärken.“ Hondo wird, wie Pressesprecherin Selina Kuepfer gegenüber radsport-news.com konkretisierte, an 120 Tagen im Jahr mit dem Nationalteam unterwegs sein.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und sehe es für mich persönlich als Herausforderung an, mit den jungen Rennfahrern in dieser Form zusammen zu arbeiten. Auf jeden Fall bin ich überzeugt davon, dass wir an die tollen Entwicklungen der vergangenen Jahre, wo Swiss Cycling bereits einige sehr talentierte Fahrer in den Profi-Bereich heranführen konnte, anknüpfen werden. Bis zur EM und WM werden wir ein tolles Team zusammenführen“, kündigte der 40 Jahre alte Hondo an.

Der neue Nationalcoach soll nach Angaben von Swiss Cycling dem Verband dabei behilflich sein, für die jungen Rennfahrer ein „professionelles Umfeld aufzubauen“ und an der „Verbesserung der Renntaktik arbeiten“, hieß es in der Pressemitteilung.

„Danilo verfügt über einen ausgeprägten Sinn für Taktik und kann Rennen sehr gut lesen. Diese Stärke soll er unseren Fahrer weitergeben und sie für den Sprung in den Profi-Zirkus ausbilden“, so Thomas Peter bei Swiss Cycling für den Leistungssport zuständig. Zudem sei an eine längerfristige Zusammenarbeit mit Hondo gedacht.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine