Heute kurz gemeldet

Cunego zog sich bei Sturz auf 18. Giro-Etappe Schlüsselbeinbruch zu

Foto zu dem Text "Cunego zog sich bei Sturz auf 18. Giro-Etappe Schlüsselbeinbruch zu"
Damiano Cunego (Nippo-Vini Fantini) | Foto: Cor Vos

28.05.2015  |  (rsn) - Der Italiener Damiano Cunego (Nippo-Vini Fantini) hat sich bei einem Sturz auf der 18. Giro-Etappe das rechte Schlüsselbein gebrochen. Wie sein Team mitteilte, wird sich der Giro-Gewinner von 2004 einer Operation unterziehen müssen. Der 33-jährige Cunego ist bereits der zweite Fahrer des italienischen Zweitdivisionärs, der das Rennen mit einer schweren Verletzung verlassen muss. Auf der 6. Etappe hatte sich sein Landsmann Daniele Colli den linken Oberarm gebrochen, als er im Sprint gegen eine Kamera mit einem Zoom-Objektiv geprallt war, die ein unvorsichtiger Zuschauer zu weit über die Absperrung gehalten hatte. Auch Colli hatte operiert werden müssen.

+++

Kevin De Weert (LottoNL-Jumbo) hat am Mittwoch sein sofortiges Karriereende verkündet. Der Belgier begründete an seinem 33. Geburtstag den  Entschluss damit, dass er noch immer mit den Folgen seines schweren Sturzes vom Vuelta-Zeitfahren 2013  zu kämpfen und nicht mehr zu alter Leistungsstärke zurückgefunden habe. De Weert wurde 2003 bei Rabobank Profi, fuhr danach - unterbrochen von einem zweijährigen Intermezzo bei Cofidis -  acht Jahre für Quick Step und kehrte zu dieser Saison zu seinem ersten Team zurück, das mittlerweile Jumbo NL-Lotto heißt. Der Rundfahrtspezialist blieb in seiner Profikarriere zwar ohne Sieg, beendete die Tour de France aber zweimal unter den besten 20: 2010 wurde De Weert Achtzehnter, im Jahr darauf belegte er im Gesamtklassement sogar Rang 13.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine